Wer war Zeyzolf?

Dieses Thema im Forum "Persönlichkeiten im Mittelalter" wurde erstellt von hermann46, 19. Juli 2007.

  1. hermann46

    hermann46 Neues Mitglied

    Hallo,
    in einem Prekarievertrag "vererbt" ein gewisser Zeyzolf /Zeizolf im jahre 959 der Abtei St. Trond, Diözese Lüttich, seinen Besitz in Briedel-Mosel.

    Näheres über diesen Zeyzolf hat man bisher noch nicht gefunden.

    Wer war das?

    evtl. ein Gaugraf?

    Ist der Name Zeyzolf auch in anderen Zusammenhängen bekannt?

    Danke für die Hinweise.

    hermann
     
  2. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

  3. hermann46

    hermann46 Neues Mitglied

    Zeyzolf, Zeyzolfus, Zeitzolf...

    Danke timotheus,
    die genannten Quellen (Brückner) sind mir bekannt.
    Bezüglich des Jahres halte ich mich an:
    Piot, Chr., Cartulaire de Lábbay de Saint-Trond
    dort wird er im Vorspann als Zeitzolf betitelt und im abgedrucketen lateinischen Text Zeyzolfus. In den Chroniken der Gemeinde wird er allgemein als Zeyzolf und 959 geführt.

    Mein Suchen geht dahin, ihn/Namensvettern in anderen Zusammenhängen zu finden um damit dann evtl. die genaue Herkunft o.ä. zu ermitteln.

    Auch Lamprecht in DWL, Goerz in MR I, Linck u.a. haben immer nur den Namen, keine weiteren Informationen zu dem guten Herrn.
    Auch in den Chroniken umliegender bzw. im Mittelalter über die Grundherrschaften verbundener Orte und Klöster wurde ich bisher nicht fündig.


    Hermann
     
  4. hermann46

    hermann46 Neues Mitglied

    Nach vielen Jahren bin ich wieder hier.
    Ich bin damit befasst, die Briedeler Ortsgeschichte virtuell aufzuarbeiten. Im Rahmen des Projektes www.kuladig.de wollen wir auch einen "Gaugraf-Zeyzolf-Rundweg" ausschildern und auch virtuell zur Verfügung stellen.

    Hat jemand eine Idee, ob die Familie Zeyzolf ein Familienwappen führte?
    'Wie sah das aus?
    Gibt es sonst Hinweise auf Familienmerkmale?

    Siebmacher und Co. habe ich ergebnislos durchforstet.
    Eine private Wappenmalfirma hat mir eines angeboten, das aber wahrscheinlich nach meinem zahlungspflichtigen Auftrag zunächst noch gemalt wird. Da bin ich skeptisch.

    Danke für Eure Informationen und ggfls. Quellenhinweise.

    Hermann
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Wappen in dem Sinne kommen eigentlich erst im 11. Jhdt. auf und sind noch ziemlich einfach gehalten. Schildbemalungen gab es natürlich auch, aber die waren noch nicht unbedingt als festgelegte Wappen zu verstehen.
     

Diese Seite empfehlen