Wert des russischen Rubels zu Beginn des 19. Jahrhunderts

Dieses Thema im Forum "Wirtschaftsgeschichte" wurde erstellt von blaast, 8. Juli 2014.

  1. blaast

    blaast Gast

    Hallo Forum

    Gerne würde ich in Erfahrung bringen, welchen Gegenwert 100'000 russische Rubel im Jahre 1814 heute hätten. Wer kann mir helfen? Wie muss ich so eine Fragestellung angehen?

    Besten Dank für eure Hilfe!
     
  2. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Heute errechnet man den Wert des Geldes anhand des BigMac (sic!), früher waren es die Brotpreise. Du müsstest also Quellen finden, in denen Preise des Alltags oder auch Monatseinkommen verschiedener Bevölkerungsgruppen theamtisiert sind. Steuerlisten etwa - was natürlich schwierig sein dürfte,
     
  3. excideuil

    excideuil unvergessen

    Die Frage ist schwierig zu beantworten, da unterschieden werden muss, ob es sich um Silberrubel oder Papierrubel in 1814 handelt. Zudem muss betrachtet werden, dass die Lebenshaltungskosten in Rußland ungleich geringer zu anderen europäischen Staaten besonders zu England waren.

    Einen Vergleich der damaligen Währungen liefert Erbe:

    1 Pfund Stirling = 27,146 Francs
    1 Silberrubel (= bis 1809 ca. 70, ab 1810 ca. 25 Papierrubel) = 4,53 Francs
    (Zahlen beziehen sich auf den Edelmetalwert) [1]

    Rechnet man den Silberrubel auf ein 20 Franc-Goldstück um, dann ergeben sich 4,41 Rubel. 100000 Rubel entsprächen dann 22650 Napoleon'dor. Bei einem Goldgehalt von 5,8 g ergäbe dies 131,37 Kilo Gold; was nach einem derzeitigen Goldpreis von ca. 31 Euro pro Gramm etwa 4,072 Mill. Euro entspräche.
    Diese Rechnung kann allerdings nur ein Anhalt sein!!

    Grüße
    excideuil

    [1] Erbe, Michael: Revolutionäre Erschütterung und erneuertes Gleichgewicht – Internationale Beziehungen 1785 – 1830, Ferdinand Schöningh, Paderborn – München – Wien – Zürich, 2004
     
  4. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Ich habe gerade den Wiki-Artikel zum Rubel überflogen. 1814 war der Rubel (wie eigentllich alle Währungen) gedeckt durch Edelmetalle und damit konvertibel zu den anderen Währungen. Das Britische Pfund wird durchgehend seit damals als währung benutzt im Gegensatz zu den meisten anderen europäischen Währungen. Wenn man z. B. den Kurs Rubel zu Britischen Pfund hätte, könnte man den Wert in Pfund im Jahre 1814 berechnen und dann entsprechen der Inflationsbewertung auf einen Wert des Jahres 2014 kommen und in Euro umrechnen.

    Das ist natürlich alles nur ungefähr.


    Dazu haben wir diesen Thread:
    www.geschichtsforum.de/f39/historische-kaufkraftvergleiche-von-w-hrungen-40986/
     
  5. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Rechnen wir mal ein wenig:D:

    100.000 Silberrubel (1814) x 4,53 Francs/Silberrubel = 453.000 Francs

    453.000 Francs /27,146 Francs/Pfund Sterling = 16.687,54 Pfund Sterling (1814)

    Wir unterstellen, dass die 100.000 Rubel erst in Francs und anschließend in Pfund umgewechselt worden seien. Jetzt hätten wir den Wert dieser Rubel in Pfund im Jahre 1814. Im Beitrag http://www.geschichtsforum.de/664495-post7.html hatte ich schon auf die Berechnung hingewiesen.

    Indexwert Pfund für 1814 laut der im o. g. Beitrag genannten Tabelle des britischen Parlamentes ist 14,2 (Indexwert Januar 1974 = 100), d. h. die Kaufkraft von 100 Pfund von 1974 entspricht 14,2 Pfund im Jahre 1814. 100 Pfund von 1974 haben eine Kaufkraft von 927,9 Pfund im Jahre 2011.

    Rechnen wir also die Kaufkraft von 1814 auf 1974 um:

    16.687,4 GBP /(14,2/100) = 117.517,90 GBP (1974)

    Diese entsprechen einer Kaufkraft im Jahre 2011:

    117.517,90 *927,90/100 = 1.090.445,57 GBP (2011)

    Wie sich die Kaufkraft von 2011 bis heute entwickelt hat, weiß ich und unterstelle einfach, dass sich da nicht viel getan hat.=)

    Jetzt wechseln wir diese guten 1 Millionen Pfund in Euro bei einem Wechselkurs von 1,2570 und damit kämen wir auf einen Wert von 1.370.693,85 Euro. Trotz der zwar genau erscheinenden Zahlenwerte, gilt, was exci schon geschrieben hat:


    In der Tat.=)

    (Wer oben Rechenfehler findet, darf sie behalten:pfeif:)
     
    2 Person(en) gefällt das.

Diese Seite empfehlen