Zunftkanne/Zunftrituale

Dieses Thema im Forum "Die Industrielle Revolution" wurde erstellt von Pepso, 4. Februar 2009.

  1. Pepso

    Pepso Neues Mitglied

    moin,

    ich habe mich vor ein paar tagen angemeldet (grüße erstmal) und denke mir,
    hier muss es doch leute geben, die sogar zum thema "zunftkanne" 1-2
    informationen abrufbar haben. ;)

    nun zur eigentlichen frage. ich muss eine kleine exponatsbeschreibung
    für ein museumsstück anfertigen. es handelt sich dabei um eine
    "zunftkanne der gerberzunft" von 1657 aus bayreuth.

    nun wollte ich neben der evidenten beschreibungen noch 2-3 sätze über
    die verwendung einer solchen kanne, bzw. über die bedeutung verlieren.

    stichpunkte habe ich bisher folgende:

    - kern des städt. bürgrtums in bayreuth ist das handwerk
    - zünfte sehr hohes trad. bewusstsein (zunftfahnen, truhen, bräuche wie zB jahrtage, aufdingen, freisprechen der lehrlinge)

    ich denke v.a., dass beim letzten punkt zunftkannen eine ritualisierte verwendung finden können.

    ich freue mich auf jegliche antworten.

    p.s. es geht nicht wirklich um die ind.rev., aber wenn es hier fehl am platz sein solte, bitte verschieben.
     
  2. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Alte Zünfte und heutige Handwerksorganistionen http://www.hwk-lueneburg-stade.de/Beratung/Downloads/MittelalterlicheZuenfteundmoderneHandwerksorganisation.pdf

    und mehr Information zu Zünften, Gilden, Innungen und Handwerk unter http://www.wissen.de/wde/generator/wissen/ressorts/geschichte/index,page=1279826.html

    Mehr zu den Zunftzeichen: http://de.wikipedia.org/wiki/Zunftzeichen
    Und jede Zunft hatte ihre eigenen Kannen, wohl ähnlich unserer heutigen Pokale.
    Fleischer (um 1600): http://www.deutschefotothek.de/obj32005697.html#|home
    Zunftkanne (1678): http://www.deutschefotothek.de/obj32005782.html#|home
    Zunftkanne der Buchbinderei (1655): http://www.deutsches-buchbindermuseum.de/6.0.html
    ZUNFTKANNE der Breslauer Maler: Die Stadt im späten Mittelalter - Google Buchsuche

    Es gab übrigens auch wunderschön und aufwändig verzierte Zunfttruhen: http://www.landschaftsmuseum.de/seiten/Museen/Handwerk-Zunfttruhen.htm
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Februar 2009
  3. Pepso

    Pepso Neues Mitglied

    danke für deine mühe!
    über die meisten links bin ich auch schon gestolpert. wichtig wäre für mich
    eine spezifische definition von gebrauch und bedeutung. aber ich habe so das
    gefühl, dass sowas nicht existiert...zumindest in dem zeitraum, der mir bleibt.
     
  4. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Na, so ganz hast Du die Links bzw. Texte aber nicht durch. :) Da war ein Link vom Landschaftsmuseum, da steht einiges zu den Zünften drin:
    Aus Handwerk - Zuenfte

    Ein Handwerks- bzw Zunftmeister erhielt eine Zunftlade, eine Tafel und den Zunftpokal, die ihn eben als Meister seines Handwerks auszeichneten und deshalb gut sichtbar präsentiert wurden.
     
  5. Pepso

    Pepso Neues Mitglied

    oha, sorry. das sind in der tat noch ganz wertvolle informationen.
    da werd ich mich heute abend mal drüber machen. vielen dank!
     

Diese Seite empfehlen