Zweck der Kiemen?

Dieses Thema im Forum "Geschichte der Naturwissenschaften" wurde erstellt von Nergal, 29. Dezember 2016.

Schlagworte:
  1. Nergal

    Nergal Neues Mitglied

    Seit wann weiß der Mensch eigentlich was genau Kiemen sind?
    Sicher wird schon sehr früh Jemandem aufgefallen sein dass Fische nicht irgendein Organ haben welches mit der Lunge vergelichbar ist, zumindest in Aussehen und Lage (wenn sie nicht die Schwimmbalse dafür gehalten haben).
    Hat man aber schon damals den Schluss daraus gezogen dass Fische eben mit den Kiemen atmen?
     
  2. Lukullus

    Lukullus Aktives Mitglied

    Aristoteles könnte da was hergeben, er beschreibt Ausprägungsformen von Kiemen bei verschiedenen Fischen. Er kommt jedoch wenn ich mich recht entsinne zu dem Schluss, alles was keine Lunge habe atme nicht - Atmung wie auch der Wasserdurchlauf durch Kiemen diene beides der Kühlung des Blutes.
     
  3. Mashenka

    Mashenka Aktives Mitglied

    Plinius d.Ä. teilte nicht die angebl. damals verbreitete Meinung von Aristoteles und glaubte, dass Fische durch ihre Kiemen atmen.

    Plinius d.Ä., Naturalis historia, um 77 AD, Neuntes Buch, Kap. 7; vgl. »Ob die Fische Odem holen, und ob sie schlafen« in: Johann Daniel Denso, Plinius : Naturgeschichte, A.F. Rösen, Rostock u. Greifswald, 1764, Bd. 1, S. 353.
     
    1 Person gefällt das.
  4. Matze007

    Matze007 Aktives Mitglied

    Was weiß man denn sonst über das damalige Verständnis des Atmungsvorgangs an sich ?
     
  5. Mashenka

    Mashenka Aktives Mitglied

    Zu erwähnen wäre sicherlich Hippokrates, der zwischen Atmung und Puls bereits einen Zusammenhang sah. Die Suche nach antiken Vorstellungen zur Atmung führt dann unweigerlich zu Galen, dem Leibarzt Marc Aurels und dessen Sohnes Commodus. Er zog Schlüsse aus Sektionen von Tieren auf die menschliche Anatomie, womit er teils danebenlag, teils aber recht fortschrittliche Erkenntnisse gewinnen konnte und bspw. den Blutkreislauf in den Arterien entdeckte. Ob er ebenfalls einen Zusammenhang zwischen Blutkreislauf und Atmung sah, konnte ich auf die Schnelle nicht herausfinden.

    Jedenfalls waren zuerst Entdeckungen in der Chemie notwendig, um die genaue Funktion der Lunge zu verstehen, die erst gegen 1780 folgten. Den Gasaustausch im Körper konnte dann im 19. Jh. der Däne August Krogh genauer erklären.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2016
  6. Nergal

    Nergal Neues Mitglied

    Interessant! Hatte nicht mal nach der Encyclopädie des Plinius gesucht, wollte sie aber immer schon gerne in dt. oder einer Anderen Sprache lesen die ich verstehe da ja mein Latein leider Nekrophil ist (die Vergewaltigung einer toten Sprache).

    Danke für den Link, ich habe das Ding gleich runtergeladen.
     

Diese Seite empfehlen