Ägyptologie - Universitäten

Dieses Thema im Forum "Archäologie" wurde erstellt von Nefertari, 17. April 2008.

  1. Nefertari

    Nefertari Neues Mitglied

    Hy, konnt ihr mir helfen? Ich suche Ägyptologie-Universtäten in BaWü.
    Zuzeit gehe ich noch zur Schule, aber mein großer Traum ist es, Ägyptologin zu werden! :yes: Also, kennt ihr geeignete Unis?
     
  2. Mateusz90

    Mateusz90 Neues Mitglied

    darf ich fragen in welsche Klasse du gehst?:)
     
  3. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

  4. Nefertari

    Nefertari Neues Mitglied

    Also, wegen der Frage: ich geh in die 8. Klasse...:red:
     
  5. Mateusz90

    Mateusz90 Neues Mitglied

    Jeder von uns war mal in der 8. Klasse da braucht Keiner :red: zu werden^^ man kann sich eher glücklich schätzen das man sich so früh Gedanken über die Zukunft macht.
    Ich selbst bin auch erst in der 10. und habe mich schon auf der Grundschule entschieden irgend was geschichtliches zu studieren.
    Heute weis ich das es Ägyptologie und klasische Archäologie sein wird:pharao:

    ein großes Lob muss ich auch an all die Mitgleider hier aussprechen, die auch uns Spröslingen:) freundlich entgegentretten und uns wertvolle Informationen geben, das ist in vielen anderen Foren nicht der Fal.
    wirklich ein großes Lob an euch;)

    Gruss: Mateusz:winke:
     
  6. Ammianus

    Ammianus Neues Mitglied

    Hallo Mateusz90,

    du kannst auch direkt zu den Unis gehen. Entweder zur allgemeinen Studienberatung oder zum jeweiligen Fachbereich bzw. Institut. Wie ich sehe bist du Berliner und da gibt es die Klassische Archäologie gleich zweimal genau wie die Ägyptologie.
    An den einzelnen Fachbereichen gibt es wöchentliche Sprechstunden sowohl von Dozenten als auch von den jeweiligen Fachschaften (da kannst du dich direkt mit Studenten unterhalten). Die Zeiten sind im Internet zu finden. Gute Vorbereitung spart spätere Enttäuschungen und grosses Wundern.

    Noch ein kleiner aber sehr wichtiger Tip. Ich hoffe du machst Latein. Das Latinum brauchst du nämlich unbedingt. Solltest du Klassische Archäologie im 1. Hauptfach studieren wollen, brauchst du dann auch noch das Graecum dazu. Kann man zwar alles an der Uni machen, aber... Für die meisten wird das dann richtig haarig und verzögert den Studienabschluss um mehrere Semester.

    Das klang jetzt alles ein bischen hart, aber es ist tatsächlich so, dass mit der Wahl der Fächer am Gymnasium schon die Weichen für spätere Studienerfolge gestellt werden - gerade was Sprachen angeht.
     
  7. DerGeist

    DerGeist Neues Mitglied

    Das mit dem Latinum ist so eine Sache durch die neuen Studiengänge (B.A und M.A.).
    Bei der Klassischen Archl. ist soweit ich weiß das Latinum (je nach Uni auch nur funktionale Lateinkenntnisse) für den B.A.
    Es ist auf jeden Fall gut, wenn du dich für ein Historisches oder Archäologisches Studium entscheidest, ein Latinum zu haben.
    Das spart jede Menge Stress am Ende des Studium, ich spreche da aus eigner Erfahrung :), mir fehlt das verk*****te Latinum nämlich noch.
     
  8. Mateusz90

    Mateusz90 Neues Mitglied

    Leider wird an der Schule die ich zurzeit besuche kein Latein gelehrt
    aber ich habe mich schon informiert was das Latinum angeht und hier im Forum schon nach verschiedenen Kursmöglichkeiten gefragt:)
    http://www.geschichtsforum.de/f55/lateinkurs-wo-anfangen-20860/

    da ich ja noch ein bisschen Zeit habe was das Studium angeht aber das alles nicht auf die lange Bank schieben möchte werde ich demnächst an einen solschen Kurs teilnehmen um erstmal Vorkentnisse sammeln.
     
  9. Mateusz90

    Mateusz90 Neues Mitglied

    eigentlich hätte ich vor Ägyptologie als 1. haubtfach zu studieren:yes:

    braucht mann das Graecum auch wenn man K. Archäologie als 2. Fach wählt?:confused:



    Gruss: Mateusz:winke:
     
  10. Nefertari

    Nefertari Neues Mitglied

    nee, braucht man nicht bei jeder Universität. Dafür ist aber vorrausgesetzt, dass man Englisch und Französisch kann, da es die meisten Unterlagen nur in diesen Sprachen gibt. An den Universitäten, an denen es verlangt wird, kann man es meistens nachträglich machen.:yes:

    LG:winke:
     
  11. Hi!!!:winke:
    Bin neu hier beim Forum und hier ist mein erster Beitrag!!!
    Ich bin grad in der 12. Klasse und bereite mich auf mein abi vor. Ich wollte schon immer seit ich denken kann Archäologin werden auch wenn ich mir bewusst bin, dass dieser Beruf nicht gerade zu den Sichersten und Bestbezahltesten ist (soll aber kein Hindernis sein:)).
    So, nun aber zum Thema!
    Wie schon gesagt bin ich in der 12. und die zeit rinnt. Was die erwarteten Sprachen angeht, da hab ich keine von gelernt (nicht wiel ich nicht wollte!). Ich ziele darauf hin entweder christliche Archäologie oder die der südamerikanischen Kulturen (Mayakultur,Azteken,...).
    Hat jemand eine Ahnung, welche Sprachen jeweils erforderlich sind? Hab mich zwar versucht im Internet zu informieren, finde mich aber nur schwer in diesem Dschungel zurecht (zu viele Infos die man nicht braucht:()
    Vielen Dank im vorraus!!!!
    Ciao:winke:
     
  12. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Auf jeden Fall Englisch, egal wohin Du dich orientierst (aber ich denke mal, Englisch kannst Du doch), bei den südamerikanischen Kulturen lohnt sich die Kenntnis von Spanisch, bei christlicher Archäologie Latein und Altgriechisch evtl. eine semitische Sprache oder Armenisch. Auch Türkisch kann hier hilfreich sein. Was offiziell vorausgesetzt wird, ist eine Sache der Universitäten, hier müsstest Du bei den Unis, die in die nähere Auswahl kommen die Studienordnung einsehen, was verlangt wird. Meist gibt es entsprechende Angebote, die Sprachnachweise zu erwerben. Ich weiß nicht, ob man in D an irgendeiner Uni mesoamerikanische Archäologie studieren kann - wenn das aber der Fall ist, werden die auch Nahuatl und/oder Maya anbieten.
     
  13. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  14. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Sorry, aber wenn du dich nicht im "Dschungel" der gut strukturierten Uni-Seiten zurecht findest, dann solltest du auf keinen Fall in den südamerikanischen Dschungel gehen...

    (Im Ernst: Mach lieber in diesem Falle einen schulischen Studiengang, wo du von der Uni an die Hand genommen wirst, und nicht ausschließlich durch Eigeninitiative dein Studium überhaupt schaffen kannst, wie es bei Archäologie der Fall ist...)
     
  15. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Sei mal nicht so hart. In der Orientierungsphase durchschaut man nicht immer gleich alles. Vor allem, wenn man nicht weiß, wo oder wie man suchen muss.
     
  16. lynxxx

    lynxxx Neues Mitglied

    Gut, dann versetze ich mich mal für 15 Minuten in ihre Lage, und stelle mir vor, ich hätte mich seit einem Jahrzehnt für Archäologie interessiert, und würde mich nun indifferent für irgendeine Uni interessieren, und welche Empfehlungen sie in Sachen Sprachen geben:

    1. Ich gebe "christliche archäologie universität" in WEB.DE , Yahoo! , Lycos , Google etc. ein

    2. ich erhalte einen Wiki eintrag und einige Unis auf der ersten Seite und öffne einige Links unsortiert

    3. in der Wiki öffne ich zudem ebenfalls einige der Uni-links dort

    4.
    ich klicke auf: Universität Heidelberg - Institut für Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte

    und links im Menü dann auf Universität Heidelberg - Institut für Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte

    Dort lese ich:
    "Spätestens bei Antritt zur B.A.-Abschlußarbeit müssen im Hauptfach (50 %) jedoch Kenntnisse in Englisch und einer weiteren modernen Fremdsprache sowie Graecum oder Latinum nachgewiesen werden. Graecum oder Latinum können – letzteres v.a. im Hinblick auf das Weiterstudium (s. M.A. Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte) – im Rahmen des Fachexternen Moduls I nachgeholt werden. Im Begleitfach (25%) entfallen die Sprachvoraussetzungen."

    5.
    Nächster Link:
    Lehrstuhl für Christliche Archäologie, Denkmalkunde und Kirchengeschichte

    Ich sehe eine Adresse und rufe dort mal an:

    Lehrstuhl für Christliche Archäologie, Denkmalkunde und Kulturgeschichte

    Tel. 030/2093-5747

    Auch eine Möglichkeit, nicht wahr? ;)

    6.
    nächster Link:
    Lehrstuhl für Kunstgeschichte und Christliche Archäologie [Universität Passau] - Eintrag im Clio-online Web-Verzeichnis Geschichte

    da ist auch eine Telefonnummer angegeben, diesmal klicke ich aber weiter zur Uni:

    Lehrstuhl für Kunstgeschichte und Christliche Archäologie (Prof. Dr. Gosbert Schüßler)

    ich klicke wieder links im Menü auf Studium und dann auf Magister:
    Magisterstudiengang

    und siehe da:

    "Im Hauptstudium soll der Studierende die im Grundstudium erworbenen Kenntnisse erweitern und schwerpunktmäßig vertiefen. Als Zulassungsvoraussetzung für die Magisterprüfung sind dabei neben dem obligatorischen Latinum im Hauptfach Kunstgeschichte zwei, im Nebenfach Kunstgeschichte ein Hauptseminar zu absolvieren"

    Wohl besser nochmal anrufen, oder Fachschaftsseite aufrufen.

    7.
    Nächster Link:
    Christliche Archäologie und Kunstgeschichte - Universitt Heidelberg

    Da brauche ich nichtmal mehr weitersuchen, auf der ersten Seite:

    "Latinum oder gleichwertiges Zeugnis; Lesekenntnisse in Englisch, Französisch und Italienisch.
    NF: In besonderen Fällen kann anstelle des Latinums ein entsprechender Nachweis für eine andere klassische Sprache anerkannt werden;"

    "Im Hauptfach müssen das Latinum, das Graecum sowie Lesekenntnisse in Englisch, Französisch und Italienisch bis zur Zwischenprüfung nachgewiesen werden, im Nebenfach das Latinum sowie Lesekenntnisse in Englisch, Französisch und Italienisch."

    8.
    nächster:
    Homepage des Archäologischen Seminars der WWU

    ich klicke links auf Studium, dann auf Frühchristliche Archäologie:

    Universitt Mnster > Zentrale Studienberatung - STO Frühchristliche Archäologie M

    ich klicke auf Wünschenswerte Qualifikationen da ich keine Lust habe den ganzen Text zu lesen, oder ich drücke gleichzeitig STRG+F und gebe "engl" oder "latinum" ein, um zu den relevanten Stellen zu springen, und siehe da:

    "zumindest passive Kenntnisse in modernen Sprachen erwartet, um die grundsätzlich mehrsprachige Literatur rezipieren zu können (vor allem Englisch, Französisch, Italienisch und Neugriechisch). Diese Sprachen können auch während des Studiums erlernt werden.

    Latein (Latinum), das spätestens bis zur Zwischenprüfung nachzuweisen ist, sowie Altgriechisch (Graecum; siehe MPO). Ferner ist eine gute Lesefähigkeit in mindestens einer modernen Fremdsprache erforderlich (Nachweis durch Reifezeugnis).

    Für Nebenfachstudierende: Latein- und Griechischkenntnisse (Teilnahme an jeweils einem einsemestrigen Sprachkurs oder gleichwertige Sprachleistungen). "

    9.
    während ich also ein klitzekleines bischen herumgesurft bin, stieß ich innerhalb der letzten 15 Minuten auch auf diese Seiten, die du sicherlich schon laaaaange kennst (z.B. mit einer Liste der Unis in Deutschland, die christl. Archäologie anbieten):

    Franz Joseph Dlger-Institut zur Erforschung der Sptantike

    Franz Joseph Dlger-Institut zur Erforschung der Sptantike

    AGCA - Verein - Arbeitsgemeinschaft Christliche Archäologie

    und so weiter...


    FAZIT:

    Solltest du Schwierigkeiten damit haben, obige Infos innerhalb einer Stunde, also viermal so lange wie ich, zu finden, solltest du lieber nicht in einen Dschungel gehen, und kein Studium beginnen, welches Eigeninitiative zum erfolgreichen Beenden benötigt, sondern lieber ein verschultes Studium wählen, wo man dir deinen Weg vorgibt, z.B. in der FH Architektur...

    Oder war es wirklich soooo schwer? (Immerhin rede ich mit jemand aus der 12. Klasse, und nicht mit jemanden aus der 9. Klasse...)

    Achja, herzlich Willkommen im Forum... :winke: ;) :scheinheilig:
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2008
    1 Person gefällt das.
  17. An El Quijote:
    Vieeeelen dank für den Link. Der hat mir echt weiter geholfen!
    An lynxxx.
    Vielen dank für deine "herzliche" Begrüßung ;)!
    Mir sind schon alle (jawohl!) diese Links bekannt und hab was christliche Archäologie betrifft auch eine Ahnung, was von mir erwartet wird.
    Es ging mir vor allem um die Sprachkenntnisse, die bei dem Studiengang mesoamerikanische Archäologie gefordert werden, da ich hierzu wenig "Brauchbares" gefunden habe (nochmal vielen dank an El Quijote!).
    Ich dachte, dass das hier ein Forum ist, in dem man fragen kann, wenn man eine Frage hat und wusste nicht, dass es ein Verbrechen ist, etwas nicht genau zu wissen. Ich wollte mich hier lediglich genauer informieren, da ich der Ansicht war, dass es hier auf dem Forum sicherlich Leute gibt, die dasselbe studieren möchten wie ich und sich daher auch informiert haben und mir somit bestätigen können, was ich bereits weiß oder mir sogar noch zusätzliche Infos geben können. Schließlich wissen zwei Köpfe mehr als einer, oder?;)
    Ich hoffe, dass du nicht denkst, dass ich zu blöd bin das Internet zu bedienen oder überhaupt Infos zu besorgen aber genau das tue ich ja hier.
    Und außerdem: An der "Hand geführt" zu werden, brauch ich schon lange nicht mehr;)!
    Hoffe, dass der "schlechte" Eindruck, den du von mir jetzt hast nicht bleibt. Ansonsten würde ich mich auf eine Foren-Freundschaft freuen :winke:

    Bis dann!!!!!!!!!!!!
     
  18. floxx78

    floxx78 Aktives Mitglied

    Fragen kann und sollte man hier auch. Das ist ja der Reiz an der Sache. Nichtwissen ist auch kein Verbrechen.

    Zu lynxxxs Ehrenrettung: Aus deinem ersten Beitrag war nicht wirklich ersichtlich, wie sehr du dich schon mit der Materie beschäftigt hast. Und "Noob-Anfragen" von Leuten, die einfache ihre Arbeit von anderen gemacht haben wollen, hagelt es hier oft genug. Auch wird hier gerne mal recht hart argumentiert (auch das ein - manchmal zweifelhafter - Reiz).

    Also lass dich nicht abschrecken und fühl dich herzlich willkommen.
     
  19. Ich dachte mir schon, dass mein Beitrag falsch aufgenommen wurde.
    Sorry:rotwerd:!!!
    Natürlich habe ich mich bereits informiert und das nicht nur im Internet! Und ich habe auch einige Infos dazu.
    Ich dachte nur, dass man sich hier austauschen könnte, um seinen Wissensstand zu "vervollständigen". Schließlich weiß auch ich manche Dinge die ein Anderer nicht weiß! und darum existieren meiner Meinung nach Foren (unteranderem).
    Es war nie meine Absicht, dass jemand meine Arbeit macht! Würde ich dass wollen, käme ich niemals auf die Idee zu studieren oder sogar Archäologin zu werden!

    Mir ist schon aufgefallen, dass es Leute auf Foren gibt, die andere User hart kritisieren, weil es leicht ist, Kritik auszusprechen, wenn man seinen "Gesprächsparner" nicht gegenübersitzen hat, wobei ich nicht meinen "Kritiker" meine, da mein Beitrag warscheinlich diese Kritik provoziert hat. War also mein Fehler!
    Ich lass mich auch nicht abschrecken und freu mich, dass ich hier auf dem Forum angemeldet bin!!!:winke:

    Tschüssi
     
  20. DerGeist

    DerGeist Neues Mitglied

    Ich greif nochmal die Frage von Pandora auf.
    Für Altamerikanische Archäologie empfehle ich dir entweder die Uni Göttingen oder Bonn (M. Grube ist ein sehr bekannter Mayaforscher).
    Von der chrislt. Archl. würde ich dir eher abraten, da es ein sehr spezialisierter Studiengang ist und man wirklich schwer Arbeit findet.
    Ich würde an deiner Stelle erstmal an einem guten Institut meine BA in dem Fach (Vor- und Frühgeschichte, bzw. Ur- und Frühgeschichte, z.b Tübingen, Bonn, Frankfurt a.M, .....) machen und danach im Rahmen des MA (Master) eine Spezialisierung durchführen.
    Ein Auslandsaufenthalt ist auf jeden Fall Pflicht, am besten auch ein paar Semester im Ausland studieren.
    Sprachlich musst du Englisch und Spanisch, eventuell auch Portugiesisch können und zwar lesen und je nach Region auch schreibend.
    Lass dich aber nicht abschrecken ;). Archäologie ist ein wirklich spannendes Fach.
    Meistens auf jeden Fall, wenn man nicht gerade wie ich Moment krude Siedlungskeramik der Eisenzeit einordnen muss:motz:.
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen