Bahnbrechende Erfindungen 15./16.Jh.

Dieses Thema im Forum "Zeitalter der Entdeckungen (15. - 18. Jhd.)" wurde erstellt von Laura123, 28. März 2019.

  1. Tannhaeuser

    Tannhaeuser Aktives Mitglied

    Peter Henlein, der angeblich das "Nürnberger Ei" erfunden hat
    Peter Henlein – Wikipedia
     
  2. hatl

    hatl Premiummitglied

    Zunächst wurden ja vor allem Sammlungen von einzelnen Blättern publiziert deren Umfang durchaus über 100 Seiten erreichen konnte.
    https://www.uni-saarland.de/fileadmin/user_upload/Professoren/fr34_ProfBehringer/Pdf/hexenhammer.pdf

    Folgt man Michael Blume, dann gehörten zu den begehrten frühen Druck-Bestsellern eben hervorragend auch Schund, Hass, Lüge und Verleumdung.
    Und dies mit katastrophalen Auswirkungen.
    Und ich wüsste nicht wie man umhinkommt von einer Eigendynamik eines neu entstandenen Replikators auszugehen.
    Eben das macht den wesentlichen Unterschied zu anderen technischen Entwicklungen.
    Die "Social Media-Diskussionen " sind dann einer der nächsten Schritte der sich zeitlich immer weiter verdichtenden Schaffung von neuen "Informations"-Replikatoren, die dem Nutzen ihrer eigenen Verbreitung folgen.
    Dies zunächst prinzipiell unabhängig von den Interessen des menschliche Vehikels (Substrats) wie Dawkins, Dennett, Blackmore und Harari überzeugend darstellten.
    Letzterer sieht in der technischen Evolution der Replikatoren eine der drei Hauptgefahren des Fortbestehens der Menschheit (neben Nuklearwaffen und Klimawandel).
    Und insofern stimme ich Dir zu:
    Das ist der große Umschwung, ... und nicht die Brettersäge oder die Taschenuhr :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. April 2019

Diese Seite empfehlen