Facharbeit Versailles als Ausdruck.........

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von slave_guard, 16. Februar 2006.

  1. slave_guard

    slave_guard Neues Mitglied

    Hallo, ich bin dazu gezwungen eine Facharbeit über das Thema:
    "Versailles - Schloss und Garten als Ausdruck des Herrschaftsverständnisses von Ludwig dem XIV"
    zu verfassen. Das Problem is, das ich nich allzu viel zu dem Thema finde, insbesondere zum Garten is nix zu finden, was aber nich heißt, dass ich schon genügend Material über die Bedeutung des Schlosses oder über die Herrschaftsansprüche von dem Typen hab. Vielleicht wisst ihr was dazu oder hab gute Links???!!!
    Wo wir schon dabei sind, was würdet ihr denn vorschalgen, wie ich die Facharbeit dazu gestalten bzw- gliedern soll (klar, Fotos und so, aber sonst....)????
    Ich hoffe ihr könnt mir helfen (ja, bei wikipedia war ich schon).
    Danke, Bitte und mfg

    p.s. man is das lang, ich hoffe das liest wer...........
     
  2. DerNuntius

    DerNuntius Mitglied

    Hey slave guard- also zunaechst einmal: dein Beitrag ist doch gar nicht lang, was hast du fuer ein Problem :confused:
    Ich kann dir nun nicht allzuviel sagen, ausser, dass die symmetrisch angelegten Gaerten und Parks sich auf das Schloss, mithin die koeniglichen Gemaecher konzentrieren, sozusagen wie die Strahlen der Sonne vom Zentrum ausgehen.
    Im Uebrigen fahre ich am Sonntag vermutlich nach Versailles, ich kann dich mal fuer dich kundig machen. Wenn du willst, kann ich auch noch ein paar Fotos fuer dich schiessen. Meld dich einfach mal per PN bei mir oder komm auch in den Chat, wenn du Interesse hast und sage mir, was du genau brauchst- ausser alles :D

    EDIT: Oder warte einfach auf den Kollegen Louis le Grand =)
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2006
  3. Muck134

    Muck134 Neues Mitglied

    Hallo,

    ich fand auf Anhieb diese Seiten hier, die vielleicht deine Zwecke ganz brauchbar sein könnten:

    http://www.lehrer.uni-karlsruhe.de/~za146/barock/versaill.htm

    http://www.ulrikejohnson.gmxhome.de/uli/writing/clickart/versailles.html

    http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Schloss_Versailles.html.

    Ein wenig Denksport ist bei der Aufgabe sicher mit bei, v.a. was die Frage anbetrifft, welche Bedeutung Versailles für den Herrschaftsanspruch Ludwig des XIV. hatte. ;)
     
  4. slave_guard

    slave_guard Neues Mitglied

    Gut, also schönen Dank erstma, einen von den Links kannte ich noch nich^^.
    Also, ich brauche in erster Linie Infos, wie der Garten aufgebaut is und wozu er dient, bzw. was er bedeutet, zB das er den geordneten frz. Absolutismus darstellt im Gegensatz zum englischen. Außerdem stehen da noch so kleine Schlösschen rum deren Bedeutung ich nich ganz blicke. Naja, und die Beduetung für den Herrschaftsanspruch.....gut mit l´état c´est moi lässt sich arbeiten und mit dem pompösen Schloss (entschuldigt diese Wort). Das weite ich einfach auf epische Bandbreiten aus, aber n paar Ergänzungen wären nich schlecht.
    Danke & mfg
     
  5. DerNuntius

    DerNuntius Mitglied

    Na die schloesschen...der Grand Trianon war das Erholungsschloss Ludwigs XIV und der anderen. der Pétit Trianon wurde Marie Antoinette von Ludwig XVI mit den Worten "Sie lieben Blumen, ich habe Ihnen einen ganzen Strauss zu schenken: den Pétit Trianon" geschenkt. Auch zur Erholung, zum Feiern etc.
    Dann steht da noch so ein Minibauernhof, den habe ich noch nicht ganz begriffen, aber wie gesagt, ich mach mich am Sonntag mal fuer dich kundig, wenn ich nochmal hinkomme.
     
  6. Mercy

    Mercy unvergessen

  7. Muck134

    Muck134 Neues Mitglied

  8. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  9. Klaus P.

    Klaus P. Aktives Mitglied

    Über den politisch-philosophischen Hintergrund des Gartenbaus der gesuchten Zeit findest du hier etwas:
    http://www2.uni-jena.de/philosophie/phil/tr/18/gross1.php ,
    http://listi.jpberlin.de/pipermail/wertkritik/Week-of-Mon-20040809/000121.html und
    http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel,,,,,,,F3711EB74B012F0BE0340003BA5E0905,,,,,,,,,,,,,,,.html

    Über den "absolutistischen" Garten von Versailles findest du u.a. hier etwas
    http://www.turmvilla.de/archiv/zeige_detail.php?nr=57
    http://www.grin.com/de/preview/44188.html
    usw. unter den Suchbegriffen "absolutistischer Garten+Versailles"

    Außerdem solltest du mal nachlesen, was der Theoretiker des Gartenbaus der damaligen Zeit, Fürst von Pückler-Muskau (1785-1871), so über absolutistische Gärten, speziell über Versailles geschrieben hat.
     
  10. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    zum engl. Garten :

    Die geistigen Wegbereiter des engl. Gartens ( Shaftesbury, Pope, Addison ) sahen den „Garten der Freiheit „ als liberales Gegenmodell einer natur-und vernunftsmäßigen Ordnung im Gegensatz zum zum „Garten des absolut. Königs“.
    Der Philosoph Shaftesbury spricht von der „vergewaltigten Natur „ des franz. Barockgartens.
    J. Thomson, ein anderer, schreibt 1736 über Versailles : „verhaßte Formen, die dem Auge aufgezwungen das ganze Zeitalter verwirren, verrohen und korrumpieren sollen.“
     
  11. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied

    Scheint nicht mehr wirklich nötig zu sein. :D

    Aber zwei Bücher kann ich empfehlen, falls du die noch nicht haben solltest:

    *Peter Burke: Ludwig XIV. Die Inszenierung des Sonnenkönig.
    *Pierre-André Lablaude: Die Gärten von Versailles.

    Passen genau in dein Thema.
     
  12. slave_guard

    slave_guard Neues Mitglied

    Ok, danke, war wieder was dabei, was ich noch nich entdeckt hatte.
    ^^Die Buchtipps werde ich mir mal zu Herzen, hab mir zwar schon 2 ausgeliehen aber die gehen eher am Thema vorbei.
     
  13. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    pardon, wenn ich schon mal vorgreife :)

    Den Weiler (franz :"Hameau " ) ließ sich Marie- Antoinette bauen um dem leeren und überholten höf. Protokoll zu entfliehen. Sie träumt von einer Rückkehr ins idyllische Landleben. Ein Haus für die Königin ,umgeben von strohgedeckten Ställen ,einer Scheune, einer Molkerei und einer Wassermühle. Ein funktionierender Bauernhof mit lebendem Inventar,der von Bauern d. Umgebung versorgt wird.
    Hinter der ländl. Fassade verbergen sich allerdings höfische Extravaganzen ; das kl. Haus der Königin-Schäferin ist mit wertvollen Möbeln und Gobelins ausgestattet, die Molkerei ist mit Marmorwänden, Marmortischen und feinstem Sevre Porzellan ausgestattet.
    Im "Hameau " versammelt M.A. ihre Günstlinge zu kleinen geschl. Gesellschaften. Die aristokr. Gesellschaft hat ihr dies Treiben sehr verübelt.:confused:
     
  14. slave_guard

    slave_guard Neues Mitglied

    Ok, ich hab das Material so allmählich zusammen, jetz is nur die Frage, wie ich in das Thema einsteigen kann, bzw. wie ich die Arbeit eröffne? Was meint ihr?
     
  15. Muck134

    Muck134 Neues Mitglied

    Vielleicht wäre eine Eröffnung mit Bildern vom Garten bzw. Schloss mittels Powerpoint Präsentation ganz schön. Daran kannst du im Anschluss erklären, welche Merkmale des Schlosses bzw. Gartens den Herrschaftsanspruch wiederspiegeln.

    Das ist lediglich ein Vorschlag. Ich stecke zu wenig im Thema, um dir sagen zu können, welche die beste Methode wäre... Da musst du schon selbst ran! :winke:
     
  16. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    Da könnte sowas stehen ;

    Der König hatte den Hof nach Versailles verlegt, um jeden Adelige stets in seiner Nähe und somit unter seiner Kontrolle zu haben. Ludwigs Erinnerung an den Adelsaufstand 1649-52 (Fronde ) in seiner Jugend, ließ ihn nie vergessen , das es galt den Hochadel abhängig und ohne polit.Macht und Einfluß zu halten. Dies war nur in Versailles durch das Hofzeremoniell und die absolute Alleinherrschaft des Königs möglich. Der König führte Krieg gegen den äußeren Feind und baute Versailles immer größer und prächtiger gegen den inneren Feind..den Adel, der im Frondaufstand versuchte dem Königshaus die Macht zu entreißen. Aus dieser Erfahrung heraus hatte er zeitlebens eine Aversion gegen Paris als Herd des Aufruhrs, also raus aus der Stadt !

    Zur Bedeutung der Architektur :
    In Versailles ist die Gartenseite die Hauptseite. Die repräsentative Großform d. Architektur beherrscht die wichtigste, die Gartenseite. Diese soll die Adeligen beeindrucken und ihre hierarchische Unterordnung unter den König darstellen. Alle Wege , Bosquetten..etc. sind zentral auf das Schloß, auf den König ausgerichtet.Es gibt dem Adel die Gelegenheit sich zu vergnügen und zu zerstreuen. Es wurden kilometerlange Kanäle angelegt um ganze Flotten von Vergnügungsschiffen fahren zu lassen und um ausgedehnte Seeschlachten zu simulieren etc... doch alles gut kontrollierbar.
    Die machtvolle Geste der Gartenseite ist also eine innenpolit. Entscheidung.

    Die Fassade an der Hofseite zur Stadt, zum Bürger hin, macht mit ihren architekt. Kleinformen ein Hinwendung zum Bürger. Der König kann die Bürger durch ein merkantillistisches Wirtschaftssystem befrieden, sie sollen seine Verbündeten sein. Er beutet sie zwar mit den Kosten des Schloßbaus und seiner Kriegsführung aus, aber die Hoffassade hat nicht das einschüchternde Imponiergehabe der Gartenseite mit ihren großen Ausmaßen. Die Architektur der Hofseite wendet sich also hier zum Bürger hin.

    Die gesamte Innenausstattung dient ausschließlich der Verherrlichung des Königs. Das gesamte Figurenprogramm, Malerie, Dekoration etc. dient der Überhöhung des Königs zum Sonnengott, Herkules und zum Apoll.

    Bis zu 20.000 Menschen von Angestellten,Höflingen , Regierung und Adel lebten in Versailles. Jeder konnte seine Stellung an dem zur Architektur gewordenen Hofzeremoniell ablesen.
     
  17. slave_guard

    slave_guard Neues Mitglied

    Hi, mal wieder ne Frage: Also, am Anfang des Mittelteils hab ich ertsma die Geschichte des Schlosses vorweggenommen. Hab halt gesagt das Ludwigs Vater da schon Schloss hatte, und das Ludwig das nach der Fronde und dem Neid auf das schicke Schloss von Fouquet als sein Regeurungssitz ausgewählt hatte und das Schloss nun ausbauen ließ usw. Jetz das Problem: Wie mach ich da weiter? Was ich auf jeden noch miteinbringen wollte is, das er sein eigener Minister is und anch Mazarin niemanden mehr berufen hat. Tja wie soll ich das verknüpfen? Was ja auch wichtig is, dass er nun allein regieren wolle, da kann ich ja nich sagen: er hat einfach beschlossen allein zu regieren, ne?
    Hilfe wär schön. Danke schon ma.
     
  18. slave_guard

    slave_guard Neues Mitglied

    Keiner ne Idee?
     
  19. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied


    lieber Sklavenhüter,

    bitte verwechsle uns nicht mit Hausaufgaben-Sklaven. Du mußt dich schon auch etwas bemühen um sinnvoll gestellte Fragen, die viele Mitglieder hier sicher dann gern sinnvoll beantworten .
    Da ich nicht weiß ,welcher Muttersprache du angehörst, hol dir doch erst mal Hilfe , um deine Fragen-Wunschliste in einigermaßen verständliches Deutsch zu kleiden.
    Wir helfen dir dann gern :winke:
     
  20. slave_guard

    slave_guard Neues Mitglied

    Kann mir jemand sagen, was für eine Bedeutung die Orangerie hatte, also ob die zB stellvertretend für irgendwas steht, wie es ja das Bassin d´Apollon tut?
     

Diese Seite empfehlen