Facharbeit Versailles als Ausdruck.........

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von slave_guard, 16. Februar 2006.

  1. slave_guard

    slave_guard Neues Mitglied

    Hast du dazu eine Quellenangabe oder entstammt der Absatz deiner Feder?
     
  2. Soleil Royal

    Soleil Royal Neues Mitglied

    Die Orangerie hat keinen direkten Bezug zur Mythologie oder zum Leben des Königs.
    Sondern dient in erster Linie zur Überwinterung der exotischen Planzen - aber da steht ein auch wieder ein "tieferer" Sinn dahinter.

    1. Sollten die Planzensammlungen, besonders die Orangenbäume ausländische Gesandte beeindrucken, die Orangerie fasziniert ja allein schon durch ihre Größe und Höhe der Gewölbe, die Planzen waren damals unglaublich teuer und begehrt.

    2. Sah sich Louis XIV auch gerne als orientalischer Herrscher, und mit diesen Planzen konnte man sich etwas Orient nach Frankreich holen.
    Im Sommer wurden die Orangenbäume in der Wohnung des Königs aufgestellt sowie in den großen Sälen.

    3. hat die Orangerie noch einen statischen Nutzen, sie befestigt den gesamten Südhang, das Südparterre und ermöglichte erst die Errichtung des Südflügels. Ist also fast ein rein Zweckgebundener Bau.
    Ab und zu wurden die riesigen Hallen auch für Theateraufführungen genutzt.


    Die Orangerie wurde schon in kleinerer Version miteingeplant, die alte, von Le Vau errichtete Orangerie war dem Schloss wesentlich näher und bescheidener. Dann im Zuge der Umgestaltung von Mansart wurde die alte Orangerie abgerissen und durch das monumentale Bauwerk mit den beiden gigantischen Treppen ersetzt.
    So diente dieses Bauwerk als Beispiel für die enormen Leistungen zu welchen die Arbeiter, Soldaten und Handwerker im Stande waren.

    Die Aufschüttung ist hauptsächlich das Erdreich, was die Schweizer Garden beim Ausheben des "schweizer Beckens" anhäuften.
     

Diese Seite empfehlen