Griechische Mythologie

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Lukrezia Borgia, 21. Juli 2004.

  1. Flavia

    Flavia Neues Mitglied

    Sizilien

    Kennt ihr Sagen/Mythen die sich in Szilien abspielen? Bzw. die irgendetwas mit Sizilien zu tun haben?

    Wäre euch sehr dankbar für ein paar Informationen :)
     
    1 Person gefällt das.
  2. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Spontan fällt mir dazu ein dass Hephaistos seine Schmiede im Ätna hat und die gefährliche Meerenge Skylla und Charybdis, die Odysseus durchfährt nix anderer als die Straße von Messina sein soll.
     
  3. Lukrezia Borgia

    Lukrezia Borgia Moderatorin

    Mir fällt noch ein, dass bei den Gigantenkämpfen viele von diesen getötet wurden, indem die Götter ganze Inselteile nach ihnen schleuderten. So ist überliefert, dass Enkelados unter Sizilien begraben liegt, das Athene auf ihn warf.

    Auf der Insel wurde insbesondere die Erntegötting Demeter verehrt. (Nach einigen Versionen wurzelt dies darin, dass sowohl Demeter als auch ihre Tochter auf Sizilien geboren wurden.) So wird ihre Tochter Persephone von Hades aus einer Ortschaft namens Hennas, die gemeinhin als der "Nabel Siziliens" bezeichnet wird, entführt, damit er sie zu seiner Frau machen kann. Er ließ dazu eine wunderschöne Blume aus der Erde sprießen und als die Tochter Demeters sich bückte, um diese zu plücken, tat sich ein Spalt auf und verschluckte sie.

    Auch die Tradition der Hirtenlieder soll ihren Ursprung auf Sizilien haben. Daphnis, ein Bruder des Hermes und eine einheimische Nymphe liebten sich. Die Beziehung nahm jedoch kein glückliches Ende, entweder, weil Daphnis die Schöne zurückwies oder weil er ihr untreu war. Verletzt blendete und verließ die Nymphe ihren Geliebten. Den Rest seines Lebens verbrachte er damit, kummervolle Lieder über sein Schicksal zu singen, was den Ursprung aller Hirtenlieder darstellt.

    Daidalos landete bei seiner Flucht durch die Lüfte entweder in "Stiefel-Italien" oder auf Sizilien. Minos jedoch, der ihn gefangen hielt, verfolgte ihn nach Sizilien, wo er in einem heißem Bad, das die drei Töchter des sizilianischen Königs Kokalos listigerweise für ihn bereitet hatten, ertränkt wurde.
     

Diese Seite empfehlen