Machtergreifung früher und heute

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von HNNK, 23. Februar 2021.

  1. Papa_Leo

    Papa_Leo Aktives Mitglied

    Aber sie habe die Macht nicht "ergriffen". Das impliziert, sie hätten aus eigener Kraft heraus die Macht an sich gerissen, vielleicht sogar gegen den Willen eines großen Teils der Bevölkerung oder der Eliten. Die Macht wurde Hitler gegeben (Ernennung zum Kanzler durch Hindenburg, Notverordnungen durch Hindenburg, "Ermächtigungsgesetz" durch den Reichstag ...).
    1923 wäre eben eine Machtergreifung gewesen.
     
  2. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Nein, die Machtergreifung ist nicht alleine durch den Akt des Wählens und dem Bestellen des Reichskanzlers durch den Reichspräsidenten erfolgt. Das wäre unter normalen Bedingungen die "Regierungsübergabe" und keine "Machtübergabe". Die wurde im Sinne der Weimarer Verfassung ohnehin nicht an den Reichskanzler übergeben.

    Die Machtergreifung ist ein deutlich umfangreicheres Konstrukt, das die gewaltorientierte, angereichert durch Straßenterror etc., mediale inszenierte und manipulierte konservative bis rechtsextreme Öffentlichkeit beinhaltet und in den sogenannten "Ermächtigungsgesetzen" in dieser Phase einen ersten Abschluss findet (vgl. Beiträge in Bracher u.a. und Dokumente in Becker & Becker). Und durch die Ausbildung der Anfänge eines totalitären Maßnahmenstaates gekennzeichnet ist (vgl. Schulz, S. 371 ff in Bracher)

    Man mag mit Wehler diesen Vorgang der Machtergreifung zudem als eine "totalitäre Revolution" verstehen (S. 52ff), die sich allerdings strukturell von den bisherigen Revolutionen, wie der französischen oder der bolschewistischen, deutlich unterschieden hatte.

    Becker, Josef; Becker, Ruth (1993): Hitlers Machtergreifung. Dokumente vom Machtantritt Hitlers. 30. Januar 1933 bis zur Besiegelung des Einparteienstaates 14. Juli 1933. 3. Aufl. München: Deutscher Taschenbuch Verlag
    Bracher, Karl Dietrich; Sauer, Wolfgang; Schulz, Gerhard (Hg.) (1962): Die nationalsozialistische Machtergreifung. Studien zur Errichtung des totalitären Herrschaftssystems in Deutschland 1933/34. 2. Aufl. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag (Schriften des Instituts für Politische Wissenschaft, 14).
    Wehler, Hans-Ulrich (2009): Der Nationalsozialismus. Bewegung, Führerherrschaft, Verbrechen 1933-1945. München: C. H. Beck.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Februar 2021
    Apvar und silesia gefällt das.
  3. Papa_Leo

    Papa_Leo Aktives Mitglied

    Ich habe nicht gesagt, die Machtübergabe wäre alleine durch den Akt der Bestellung zum Kanzler erfolgt.
    Ja, die "Machtergreifung" ist komplizierter als das, was ich an Beispielen genannt habe. Das Problem - wie oben schon erwähnt - ist auch, dass keine Einigkeit über den Zeitraum der Betrachtung besteht (wie lange geht die "Machtergreifung"?).
    Und dennoch haben die Nationalsozialisten die Macht nicht ergriffen. Betrachtet man z.B. das Wahlergebnis der Reichstagswahlen vom November 1932, ging der Stimmenanteil der NSDAP nach unten (- 4,2 %) ... einige Nationalsozialisten waren mit Hitler unzufrieden, in der eigenen Partei regte sich Kritik (Hitler hatte den "Deal" mit Papen aufgekündigt, nachdem er Vizekanzler hätte werden sollen, hatte bei der Wahl zum Reichspräsidenten gegen Hindenburg verloren und nun Stimmenrückgang). Es kann überhaupt keine Rede davon sein, die Nationalsozialisten hätten aus eigener Kraft und Macht heraus 1933 die "Macht ergriffen".
     
    flavius-sterius gefällt das.
  4. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Bitte nicht derartig Popanze in die Gegend stellen. Das ist ja wohl nirgends behauptet worden.
     
  5. hatl

    hatl Premiummitglied

    Das ist eine überlebenswichtige Frage.

    ..oder Machtergreifungen :D
    Das mit dem Kochbuch ist ein schöner Vergleich und es gab wohl mehr Rezepte als wirklich giftige Mischungen.

    @HNNK

    Wenn wir die Köche wären wüssten wir schon welche Zutaten typischerweise die Suppe giftig machen.
    Wichtige wurden von @Reinecke und @thanepower benannt.

    Ob das dann die Freiheit als anvisiertes Opfer zu Boden wirft kann man schwer sagen.
    Die Gifte haben in verschiedenen Zeiten unterschiedlich starke Wirkung auch kommen neue hinzu.
    Und auch das potentielle Giftopfer erfreut sich nicht stets gleicher Gesundheit.

    Wenn man sich jetzt die Inhaltsstoffe der Suppen anschaut die in der Vergangenheit
    besonders unbekömmlich waren, dann blickt man unwillkürlich auf die Zutaten die derzeit in der Brühe schwimmen. Und das ist so wichtig.

    Viel Erfolg bei dem Projekt, dass Du in „naher Zeit“ abgeben musst.
    Und Danke Dir auch für ein interessantes Thema, und schau bis dahin wieder vorbei und recht gern auch danach.

    Grüße hatl
     
    HNNK gefällt das.
  6. Papa_Leo

    Papa_Leo Aktives Mitglied

    Ach ja? Doch, genau dieser Behauptung leistet man durch die unreflektierte Verwendung des Begriffs "Machtergreifung" Vorschub.Genau darin liegt die Problematik des Begriffs.

    Ich denke aber, dass sich die Diskussion im Kreis dreht und in dem Thread hier auch nicht gut aufgehoben ist ..
     
  7. HNNK

    HNNK Neues Mitglied


    Danke dir ^^
     
  8. HNNK

    HNNK Neues Mitglied

    • Ich hab für's erste geschrieben;

    1. Wenn wir Deutschland als Land nehmen und als Gruppierung/en Parteien die radikal sind oder werden könnten können wir in der Geschichte Deutschlands sehen, dass die NSDAP und Hitler durch Ausnahmesituationen an die Macht kamen. Um so etwas zu verhindern müssten wir fürs erste wissen wie es überhaupt dazu kommen könnte damit wir ungefähr wissen könnten wie man auf so etwas reagieren sollte oder sich verhalten sollte, und man sich nicht manipulieren lässt. Hitler hatte damals schon seine Absichten gezeigt bei seinem Putschversuch und danach auch in seinem Buch "Mein Kampf", welches er als er im Knast war schrieb bzw. jemandem diktierte der es dann schrieb. Ganz offen und detailliert konnte man und kann man immer noch in dem Buch lesen was seine Ideologie überhaupt war. Trotz dessen hat er es geschafft die Menschen zu manipulieren und an die Führung zu kommen. Bei den Rahmenbedingungen damit es diesen Parteien gelingt an die Macht zu kommen ist der größte Faktor die Wirtschaftliche und Politische Situation. Der erste Schritt wäre die Führende Partei ins schlechte Licht zu stellen und für die schlechte Wirtschaftliche Situation diese verantwortlich zu machen und dem Volk zu zeigen, dass diese Partei nicht "funktioniert". Dies kann man in politischen Reden und in den Medien, welche leicht zu manipulieren sind und auch manipulativ sind, machen. Somit wird das Vertrauen der Wähler bzw. des Volkes an die führende Partei gebrochen und sie verlieren immens viele Wähler. Die insgeheim radikale rechte Partei könnte diese Lage ausnutzen und mit angeblich realisierbaren Lösungen die Wähler an sich zu reißen. Fürs erste würden sie ihre eigentlichen Absichten verstecken um immer mehr Wähler auffangen zu können und ein Vertrauen ihrerseits zu gewinnen. Somit hätten sie fürs erste mehr Macht welche sich mit der Zeit vermehren wird und wenn sie dann die Führende Partei sind werden sie ihre Maske fallen lassen und ihre eigentlichen Absichten zum Vorschein bringen, da die Kontrolle schon bei ihnen ist. Um diesen Schritt vollbringen zu können stellt sich jedoch eher die Frage wie das Militär sich verhält bzw. verhalten wird und nicht bei wem die Kontrolle ist, denn je nachdem könnte dies zu einem Hindernis aber auch zu einer vereinfachung ihrer Diktatur führen. Man muss aber beachten dass so etwas nicht nur illegal passieren kann oder nur durch Putschversuche; damals hat Hitler sich auch auf legale Weise hochgearbeitet um dann einen Schritt zu machen welcher die Demokratie in eine Diktatur bringt. Deshalb sollte man heutzutage darauf achten, dass falls es zu so einer Situation kommen könnte man sich über die bestimmte Partei mehr informieren sollte und auch um die Vergangenheit und eigentliche Ideologie dieser Partei. Wir sollten aus unserer Geschichte lernen und so gut wie möglich dafür sorgen, dass es nicht wieder zu so einem Fall kommen könnte in dem wir unsere Historische Identität und unser Geschichtsbewusstsein nutzen. Auch radikal rechtes, rassistisches oder nationalsozialistisches Gedankengut sollten wir in keiner Hinsicht akzeptieren. Anstatt in einer Ausnahmesituation jede Hilfe anzunehmen die einem angeboten aber nicht gezeigt wird, oder an leere Versprechungen und Lösungsmöglichkeiten zu glauben sollte man sich überhaupt damit beschäftigen und wissen; Wer ist es überhaupt, der mir gerade helfen will? Ist seine Absicht mir überhaupt wirklich zu helfen? Was sind die eigentlichen Absichten?

      Kann sein, dass da Fehler drinnen sind was die Geschichte an sich angeht bin mir nicht so ganz sicher werde das noch überarbeiten und versuchen detaillierter zu schreiben, mehr Beispiele anzugeben und mich auf jeden Fall mehr auf die Geschichte zu beziehen. Gibt es da vielleicht etwas wo ihr sagen würdet da stimme ich dir gar nicht zu oder das stimmt nicht oder irgendetwas falsches?

     
  9. hatl

    hatl Premiummitglied

    Zunächst die Struktur machen:
    1. --Überschrift
    2. --Überschrift
    3. --Überschrift
    usw.

    Erst das Gerippe entwerfen, dann das Fleisch dranmachen.
     
    Carolus und HNNK gefällt das.
  10. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Meine Frage ist, welche Rahmenbedingungen müsste es heute geben damit eine radikale bzw. antidemokratische also eine Gruppe die die Diktatur als richtig empfindet an die Macht gelangen kann. Es ist auch egal in welchen Land oder welche Gruppierung

    Also das war deine Ausgangsfrage. Warum sprichst du jetzt nur von rechten Gruppierungen?

    Hitler war im Gefängnis. Knast ist umgangssprachlich.

    Ich würde an deiner Stelle mal einen Blick auf die USA werfen und was da die letzten Jahre so los war.

    Den ersten Punkt hat @Reinecke schon zu Anfang genannt. Den Verlust des Vertrauens in die Eliten und Führung.

    Aber esbraucht auch Feindbilder. Denn echte Lösungen hat man ja gerade nicht an der Hand. Des weiteren ist eine, in den USA wörtliche Dämonisierung des Gegners zu nennen. Propaganda und Missinformationskampagnen fallen mir noch ein. Möglicherweise ist sogar eine durch vorhergehende Kriege verursachte Militarisierung der Bevölkerung eine Parallele zwischen den USA und der Weimarer Republik. Da bin ich mir aber nicht sicher.

    Soweit meine Anregungen.
     
    HNNK gefällt das.
  11. Traklson

    Traklson Aktives Mitglied

    Ach, du schreibst auch viel darüber, wie geheime Absichten verschleiert werden. Also sowohl die Nazis als auch Trump und die MAGA-Bewegung sind eigentlich ziemlich gerade heraus mit dem, was sie vorhaben/hatten.
    Aus Not geborene Wut der Bevölkeruung könnte auch eine Voraussetzung sein.
     
    HNNK gefällt das.
  12. HNNK

    HNNK Neues Mitglied

    Ja also das war zwar meine Frage, aber ich brauche ja auch eine Gruppierung bzw. Ein Land auf welches ich mich geschichtlich beziehen kann und es auch als beispiel zeigen kann da ich ja nicht nur allgemein sprechen werde.

    Das mit dem Knast werde ich umschreiben, danke.

    Und bei deiner Idee mit der USA, ich werde auf jeden Fall jochmal nachgucken denn ich will auch nicht nur das Beispiel mit den Rechten in Deutschland geben sondern auch andere, nochmal dankee :)
     
  13. flavius-sterius

    flavius-sterius Aktives Mitglied



    Um ein Gegenpol zur NS-Zeit zu setzen, wirf vielleicht mal ein Blick auf Hugo Chavez und Maduro in Venezuela.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hugo_Chávez
    https://de.wikipedia.org/wiki/Nicolás_Maduro
    https://de.wikipedia.org/wiki/Venezuela

    Ist sicher ein Thema, dass man sich als Schüler - abseits der üblichen Geschichtsthemen - erarbeiten muss. Dabei muss man das Gefälle zwischen Arm und Reich in Venuezuela einbeziehen. Die demokratischen Parteien haben für uns europäische Betrachter das Problem, dass hinter ihnen die reichen alten Eliten stehen. Jedoch halte ich Hugo Chavez für ein hervorragendes Beispiel wie aus einer Lichtfigur ein "gefallener Engel" werden kann.
     
    HNNK gefällt das.
  14. HNNK

    HNNK Neues Mitglied

    Das hört sich echt sehr interessant an hatte noch nie davon gehört, ich werde heute noch darüber recherchieren. Ich danke dir ^_^
     
  15. Apvar

    Apvar Premiummitglied

    Hannes und HNNK gefällt das.
  16. HNNK

    HNNK Neues Mitglied

    Danke sehr, das werde ich mir auch anschauen ^_^
     

Diese Seite empfehlen