Mohrrübe - Maurenraub? Maurenraps?

Dieses Thema im Forum "Der Islam und die Welt der Araber" wurde erstellt von El Quijote, 9. November 2012.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Im Spanischen kommt das Wort für die Möhre aus dem Arabischen:
    span. zanahoria < arab. isfannāriyya
    Das deutsche Wort, so behauptet Dieter Messner in seinem Beitrag Further listings and Categorisations of arabic words in ibero-romance languages im zwölften Band des Handbuches der Orientalistik (HdB), The legacy of Muslim Spain bedeute "rape of the Moors", was außerdem auf die Herkunft verweise. Da mit rape weder der 'Raps' noch die 'Vergewaltigung' gemeint sein werden, interpretiere ich das als "Maurenraub" (normalerweise robbery, man mag mich aber gerne korrigieren).
    Allein: Mir fehlt der Glaube, dass Messner hier richtig liegt. Sind denn alle Rübensorten die wir haben ebenfalls aus dem Nahen Osten? So dass der Gattungsname -rübe sich wirklich vom 'Raub' (oder alternativ vom Raps, aber das ergibt irgendwie keinen Sinn) herleiten lässt?
     
  2. Beaker

    Beaker Aktives Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2012
  3. Turandokht

    Turandokht Aktives Mitglied

  4. Maglor

    Maglor Aktives Mitglied

    Tatsäch gehört aber die Steckrübe zur gleichen Art wie der Raps, nämlich Brassica napus. Die Steckrübe ist nur eine Zuchtform des Raps. (Viele andere Rübenarten wie die Mohrrübe sind damit aber nicht näher verwandt.)

    Laut Grimms Wörterbuch ist das Kompositum Mohrrübe noch recht jung und war nur regional verbreiten, während das simple Wort Möhre schon im Mittelalter verbreitet war. Interessant ist vielleicht noch die Teekesselchen, die die Etymologie gut erklären. Möhre konnte auch Schweizerdeutsch das Teichhuhn bezeichenen, einen schwarzen Vogel. Regional ist das Wurzelgemüse auch Morchel wie der Pilz mit dem schwarzen Hut.
    Möhre bedeutet daher schwarz, ein Zusammenhang mit dem Wort Mohr wird gewöhnlich angenommen. Tatsächlich ist das Gemüse gewöhnlich unschwarz, selbst die Wildform. Sehr dunkle Arten sind als Zuchtform sind aber bekannt.
     
  5. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Ihr drei seid echt toll, habt meine botanischen Kenntnisse glatt erweitert. :hoch:

    Edit: Überschrift wurde angepasst. Da nun unzweifelhaft ist, dass -raps entgegen meiner obigen Annahme doch richtig ist, die Frage aber nach wie vor besteht, ob Messner wirklich recht hat wenn er schreibt:
    zanahoria ("carrot"), Arabic isfannāriya (German Mohrrübe, "rape of the Moors", also indicates the origin)​
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2012
  6. Liborius

    Liborius Aktives Mitglied

    Auch wenn ich nicht der erste bin, der an dieses Werk denkt und seine Maßgeblichkeit nicht von jedem gleich hoch eingeschätzt wird, möchte ich darauf hinweisen:
    Karotte ? Wikipedia
     
  7. Jacobum

    Jacobum Neues Mitglied

    Das Etymologische Wörterbuch meint dazu:

    Möhre oder Mohrrübe hat also weder mit Mauren noch mit Mohren sondern mit dem alten Begriff für Wurzel zu tun.
     
  8. zoka

    zoka Neues Mitglied

    Schwer zu glauben, was Messner behauptet, da die Bezeichnung für so eine Wurzel einiges weiter weg als im MA wurzeln müsste (und eigentlich egal, um was für eine Rübe es sich genau handelt).

    Fand in Hallorans Sumerian Lexikon (PDF, 500K, in: http://www.sumerian.org/sumerlex.htm )

    Sumerisch / English
    úr : root
    mur : ‘root base’

    Was haltet Ihr davon?
     
  9. zaphodB.

    zaphodB. Premiummitglied

    Interessant wäre auch,wo Daucus carota sativus als Mohrrübe bezeichnet wird .
    Bei uns heißt das Gewächs normalerweise Geelerieb, also Gelbe Rübe oder Karotte, im Alemannischen Rüebli oder Riebli.Hier besteht also kein Bezug zu Mohren oder Mauren
    Und das "SchlaueBuch" sagt Möhre sei die Bezeichnung für Wurzel und habe sich aus den alt- und mittelhochdeutschen Bezeichnungen Mokra,Morke und More entwickelt.
    Die Wurzel-Wurzel zeigt sich übrigens bei uns in der Pfalz noch deutlicher an der Dickrübe, die heißt nämlich Dickworz.
    Die differenzierten Bezeichnungen zeigen sich auch in dem alten Pfälzer Lied:
    "Sieschde nid die Sai im Gaade
    sieschde wie se wiehle
    Die fresse mer die Dickworz aah
    un die Geeleriewe"
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2012
  10. Wsjr

    Wsjr Aktives Mitglied

    Kennt ihr nicht die "Mohrenblüte" aka das Scheininsekt in der Mitte der Blütendolde von Daucus Carotea?

    Ich hab immer gedacht dass der Name davon kommt.
     
  11. Poncirus

    Poncirus Neues Mitglied

    Möhren gibt es von weiß bis dunkelviolett, lang, rund, dick und schlank. die dunklen sollen eine der urformen sein (werden auch als solche manchmal verkauft). ich habe die dunklen mehrfach angebaut. schmecken gut aber sind eine riesensauerei wenn man sie putzt und schabt. die orangen karotten sollen angeblich in holland entstanden sein. mir schmecken alle farben und formen aber karotten sind mittlerweile nicht mehr ganz so leicht anzubauen (verdammte möhrenfliege).
     
  12. Heine

    Heine Aktives Mitglied

    Der Begriff Mohrrübe wird im Nordosten gebraucht. Karte und Erläuterungen zur Verbreitung der Bezeichnungen für Möhre/Karotte im deutschsprachigen Raum findet man hier: Möhre/Karotte atlas-alltagssprache
     

Diese Seite empfehlen