Ortsbürger

Dieses Thema im Forum "Fragen & Antworten" wurde erstellt von letztergisone, 16. Januar 2020.

  1. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Guten Tag,
    habe hier die Voranschlag über Einnahme und Ausgabe der Großherzogtum Hessen, Kreis Biedenkopf Gemeinde Allendorf 1851:

    steht: Seelenzahl; Einwohner 220, Zahl der Ortsbürger der engeren Gemeinde 26, der weiteren Gemeinde 14.

    Kann mir jemand sagen was der Unterschied zwischen engeren und weiteren ist!

    danke

    en hesse
     
  2. Lukullus

    Lukullus Aktives Mitglied

    Aus Studiumszeiten dumpf in Erinnerung, es könnte was mit der Allmende zu tun haben, vielleicht Nutzungsrechten nach Status, Hofgröße, Erwerbstätigkeit, oder so was in der Art.

    Edit:
    Hier etwas zu einer Odenwälder Gemeinde in Südhessen, betrifft “Allmende“ und deren Nutzung, und dürfte das beantworten wonach du suchst.
    Allmende | liebersbach.wiki
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Januar 2020
    letztergisone gefällt das.
  3. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Danke, supi
     
  4. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Neue Frage:
    Im Anhang im Landgräflich hessischer Staats- und Adress-kalender von 1796 wird achenbach als Amtsvorsteher genannt. dieses amt hat er Jahre inne gehabt. Sehe ich es so richtig das der Amtsvorsteher der Vorsitzende des Gerichtes war?
    Danke

    en Hesse
     

    Anhänge:

  5. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Ich kann leider nur mit unbelegten Wiki-Weisheiten dienen:

    Amt (Kommunalrecht) – Wikipedia
     
  6. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Danke schön, habe heute morgen mit dem Hess. Landesamt für geschichtliche Landeskunde Herrn Ritzerfeld gesprochen und geschrieben. Seine konkrete Antwort: Joh. Achenbach war auch Amtsvorsteher des Amtes Biedenkopf.

    en hesse
     
  7. Ogrim

    Ogrim Aktives Mitglied

    Du hast Fragen.

    Ich sehe auf Basis des HeLaGIS/HistOrtslexikon zwei Erklärungsmöglichkeiten.
    Auf dem Gebiet der Gemeinde, wenn du die am Fels meinst, liegen seit dem 16. Jahrhundert zahlreiche Bergwerke und Hütten. Vielleicht (etwas unwahrscheinlicher) meint "erweiterte Gemeinde" die Bergleute auf dem Gebiet der Gemeinde, wenn Sie an den abgelegenen Hütten wohnen.

    Aber die Zahl aus deiner Rechnung und die Akten zum Ort deuten noch eine zweite Lösungsmöglichkeit an.
    "1363 bekennen die von Buchenau, 2 Drittel des Zehnten zu Allendorf von Nassau-Dillenburg zu Lehen zu tragen."
    Da es sich um etwa das gleiche Zahlenverhältnis handelt, wäre es vielleicht auch noch möglich, dass die Gemeindebürger auf die verschiedenen Rechteinhaber aufgeteilt gezählt wurden.

    Solche Einträge entstehen manchmal auch, wenn Siedlungen im Wüstungsprozess stecken und die eigenständige Verwaltung bereits abgegeben haben, dafür ist Allendorf aber etwas klein und deine Zahlen etwas jung.
     
    letztergisone und thanepower gefällt das.
  8. letztergisone

    letztergisone Aktives Mitglied

    Guten Morgen,

    habe hier was von Huth gefunden und das passt sehr gut. Kann leider den vollständigen text nicht hochladen.
     

    Anhänge:

    • Huth.png
      Huth.png
      Dateigröße:
      836,8 KB
      Aufrufe:
      20

Diese Seite empfehlen