Schiffpanzerung in der Ära der Segelschiffahrt

Dieses Thema im Forum "Technikgeschichte" wurde erstellt von Gegenkaiser, 1. Juni 2010.

  1. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Zu den seitlichen Gestellen an den venezianischen Karacken habe ich mal eine Skizze gezeichnet. Es waren laubenartige Holzkonstruktionen, die im Kampf mit Netzen überspannt wurden um die Besatzung vor Hieb-und Stichwaffen zu schützen. Mit dem Aufkommen der Handfeuerwaffen verschwanden diese Überbauten von den Kriegsschiffen.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Dezember 2010
  2. Köbis17

    Köbis17 Gesperrt

    Tolle Zeichnung, Galeotto.

    Diese Abdeckungen erscheinen als Schutz sinnvoll, doch inwieweit haben diese die Takelage beeinflußt? Ich kann mir vorstellen, daß diese Abdeckungen nicht nur wegen ihrer Nutzlosigkeit gegen Handfeuerwaffen verschwanden, sondern auch wegen der sich immer erweiternden Takelage. Immerhin wurde die Bedienung der ständig wachsenden Zahl an Segeln jeglicher Art immer aufwendiger und bedurfte viel Platz an Deck der Schiffe.
     
    1 Person gefällt das.
  3. Galeotto

    Galeotto Aktives Mitglied

    Das wird sicher, in späteren Zeiten auch ein Grund gewesen sein auf die Enternetze zu verzichten.
     

Diese Seite empfehlen