Selbstdarstellung politischer Mächte

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von Ria1990, 24. September 2013.

  1. Ria1990

    Ria1990 Neues Mitglied

    Hallo,

    ich bin mal wieder total im verzweifeln in Geschichte :(

    ich habe die Aufgabe bekommen, die Funktion einer Machtinszenierung aus der Vergangenheit mit einer politischen Selbstdarstellung von heute zu Vergleichen.
    Ich hab keine Idee, mir fällt einfach nichts ein :(
    Ich habe überlegt die Schloss Versaille als Beispiel für die Vergangenheit zu nehmen aber ich habe keine Ahnung was man als heutiges Beispiel zum Vergleichen hinzuziehen könnte. Vielleicht das Weiße Haus??

    Ich wäre wirklich dankbar für ein paar Tips.

    LG
     
  2. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Du meinst, welches Bildprogramm wird heute im Vergleich zu damals in Kunst und Architektur verwendet - wie wird Kunst für die Mächtigen in den verschiedenen Epochen dienstbar gemacht.
    Statt dem Weißen Haus würde ich an Deiner Stelle eher moderne Architektur wie das Bundeskanzleramt hernehmen. Vielleicht mal die Dienstwohnung der Bundeskanzlerin oder des Bundespräsidenten im Vergleich zur "Wohnung" eines Königs oder Fürsten. :grübel:
     
  3. Ria1990

    Ria1990 Neues Mitglied

    Na das ist doch mal hilfreich :)
    aber hat die Dienstwohnung der Bundeskanzlerin oder des Bundespräsidenten was mit Selbstdarstellung zu tun?
     
  4. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Darum geht es doch eben.

    Du wirst feststellen, dass die Funktion der Gebäude teilweise eine andere ist. Vergleiche auch einfach mal die Treppenhäuser und Gänge der jeweiligen Regierungszentren miteinander!

    Wie empfing man früher einen hohen Gast und wie heute? Wie das en detail ausschaut/ausschaute, musst Du freilich recherchieren. Aber die Architektur spielt m.E. in beiden Fällen eine gewisse Rolle.
     
  5. Ria1990

    Ria1990 Neues Mitglied

    achso :) also muss ich einfach ein gebäude, der heutigen architektur aus der politik finden zum vergleichen.
    Ja ok, das versuch ich so :)

    danke für die hilfe!
     
  6. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    Was wäre denn mit einem Versailler Hoffest und dem Tag der offenen Tür im Kanzleramt?

    Oder etwas hübsch Entlarvendes: Die Amtseinführung von Obama und eine Krönungszeremonie. Es kommt natürlich auch darauf an, welche Krönung man wählt. (absolutistisches Frankreich oder Heiliges römisches Reich (Goethes Krönungsbericht sei erwähnt) z.B.)

    Bismarks Presseinszenierung bei der Schlacht von Königgrätz (Fontane berichtete von dort und lies es auch in Effie Briest einfließen. Berichte von ihm dürften doch zu finden sein.) und die Tötung Bin Ladens.

    Wenn es eine Nummer kleiner sein darf und die Chroniken zugänglich sind, lohnt auch ein Blick auf die Durchführung der Gedenkfeiern zum Gefallenengedenken in einer deutschen Stadt zu Kaisers Zeiten, in der Weimarer Republik, im Dritten Reich, ~1960, 80er Jahre und heute. Das kann man in Stadtchroniken, Schulchroniken und in Chroniken von Schützenvereinen oder Kameradschaften ehemaliger Soldaten beschrieben finden. Ob es praktikabel ist, hängt von der Zugänglichkeit der Quellen ab und davon, ob der Lehrer auch für "kleine Geschichte" offen ist.

    Sollen es Frauen sein, dürften die Arbeitszimmer von Katharina der Großen und Angela Merkel interessant sein, falls Du an entsprechende Informationen zur Zarin kommst. Da gibt es sogar eine Verbindung: Angela Merkel soll als Bild für das Büro ein Gemälde Katharinas ausgewählt haben und davon Abstand genommen haben, als man sie darauf hinwies, dass eine absolutistische Herrscherin vielleicht nicht das Richtige ist.
     
  7. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Eigentlich auch interessant. Machte man sich schon damals solche Gedanken, ob ein Bild politisch korrekt ist und wie sahen damals im Vergleich zu heute die Überlegungen zwecks Bildprogramm aus?
     
  8. excideuil

    excideuil unvergessen

    Ich finde deine Wahl gar nicht schlecht.
    Schloss Versailles gilt als Inbegriff der Absolutismus-Darstellung durch den franz. König Ludwig XIV., sowohl nach innen als auch nach außen. Gleichzeitig war das Schloss auch Wohnort des einstmals mächtigen (Hoch)-adels, der nun, sofern er nicht eigenes Vermögen besaß auf die Gunst des Königs angewiesen war. Zeitweise lebten allein im Schloss über 10000 Personen.

    Das Weiße Haus hingegen ist der Inbegriff der amerikanischen Demokratie, die Schaltzentrale, wenn es z.B. um Frieden oder Krieg geht. Wie wichtig den Amerikanern das Weiße Haus ist, zeigt sich wohl auch an der Tatsache, dass das Flugzeug, das es am 9.11. treffen sollte abgefangen werden konnte.
    Bewohnt wird es im Grunde allerdings nur vom Präsidenten nebst Familie.

    Grüße
    excideuil
     
  9. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Ich hatte ja nur meine Einwände, weil Versailles damals moderner Architektur entsprach, während das Weiße Haus von 1800 bzw. 1817 stammt. Verstehst Du, was ich meine? Also entspricht die Formensprache der Architektur und deren Aussage eben nicht dem 21.Jh..
    :winke:
     
  10. excideuil

    excideuil unvergessen

    Sicherlich sind beide Gebäude in Ihrer Zeit entstanden, nur ist Versailles heute Museum, das Weiße Haus immer noch Sitz des Präsidenten der USA. Das hat sicher mit den Umwälzungen zu tun, die in Frankreich stattfanden: Revolution, Empire ... und heute ist eben der Élyséepalast Sitz des franz. Präsidenten - auch keine moderne Architektur, sondern in der ersten Hälfte des 18. Jahrhundert entstanden.

    Während in Frankreich die Residenzen wechselten, blieb das Weiße Haus Amtssitz. Warum auch nicht? Steht es doch auch für die demokratischen Traditionen der USA. Und ich weiß nicht, wie die Amerikaner reagieren würden, setzte man ihnen einen Klotz wie das Bundeskanzleramt vor die Nase ...

    Was deinen Einwand betrifft, sicherlich sind alle Gebäude so gebaut oder verändert worden, dass sie den derzeitigen diplomatischen Protokollen entsprechen.

    Grüße
    excideuil
     
  11. Ria1990

    Ria1990 Neues Mitglied

    Ich fand die Idee mit dem Weißen Haus ja auch super, aber meine Lehrerin hat explizit darauf hingewiesen, dass es ein Gebäude sein muss, dass von der Architektur her postmodern ist.
    Daher hab ich mich für das Bundeskanzleramt entschieden :)
    Ich muss das jetzt nur noch ausarbeiten also geeignete Vergleichsparameter finden und ein passendes Fazit am Ende dafür finden.

    Achso könnt ihr mir noch sagen, wie man einen Vergleich in Geschichte aufbaut?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2013
  12. Riothamus

    Riothamus Aktives Mitglied

    So, wie im Deutschunterricht gelernt.;)

    Noch ein kleiner Tipp: Das Kanzleramt steht nicht allein, und geplant war noch ein Gebäude (Bürgerforum). Schau mal unter Band des Bundes bei Wikipedia.

    Das dürfte schon einige Ansätze nahelegen.
     
  13. Ria1990

    Ria1990 Neues Mitglied

    Leider hatten wir noch kein Vergleich in Deutsch :( Wir haben bisher nur Inhaltsangaben gemacht und Interpretation mit Stilmitteln rausfinden und sowas alles :(

    Aber rein intuitiv würde ich sagen, dass die Einleitung einfach eine Hinführung zum Thema ist.

    Im Haupttteil man einfach der Reihenfolge nach alles zu der einen Sachen aufschreibt und dann nach einem Absatz in der selben Reihenfolge alles zu der anderen Sachen schreibt.

    ...und natürlich zum Schluss ein Fazit zieht.


    Danke für die Hinweise :)
     
  14. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Hmm - das Kanzleramt in Berlin ist nicht unbedingt das gelungenste Beispiel der neuen Hauptstadtarchitektur. Ich finde da den umgebauten Reichstag viel spannender. Wie bei einer Zwiebel liegen die Schalen deutscher Geschichte rund um den Plenarsaal - von der Wallotschen Aussenhaut, über die sowjetischen Graffitis im Foyer bis hin zum völlig transparenten Saal mit seiner gläsernen Kuppel. Eine Aussage zieht sich hier durch - "Seht her, wir verbergen nichts. Wir stehen zu unserer Geschichte, die Macht des Parlaments versteckt sich nicht, sondern ist von allen Seiten zu besehen" - wohltuende Aussage, gelungene Architektur.
     
    1 Person gefällt das.
  15. Ria1990

    Ria1990 Neues Mitglied

    ich hab noch mal die lehrerin gefragt, was ihr bei der aufgabe wichtig ist und es geht ihr darum , das das politische System berücksichtg wird das sich daraus die wesentliche Unterschiede ergeben.

    Ich denke ich kann das mit dem Kanzleramt vergessen somit ...schade.
     
  16. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Das verstehe ich nicht so ganz:
    Versailles als Inbegriff des Absolutismus ist doch ein absoluter Gegensatz zum Bundeskanzleramt als Zeichen fuer eine parlamentarische Demokratie??

    Gruss, muheijo
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2013
  17. Ria1990

    Ria1990 Neues Mitglied

    ja ich weiß, aber mir fallen keine vergleichskriterien ein :(
    aber ich hab ja noch ne woche zeit, vielleicht ist heute einfach nur nicht mein tag.
     
  18. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Ich taste mich erst einmal mal an die Themenstellung... :grübel: :)

    Vielleicht wäre dies ein Einstig in das Thema -> Stichwort Versailles.

    Bei PAGEWIZZ finde ich:

    „Die Gesellschaftsstruktur, die sich dort unter Ludwig IV. entwickelte, war seither Vorbild für alle absolutistischen Herrscher der Welt, und bestimmte maßgeblich die Architektur des Bauwerks.“

    Siehe:

    http://pagewizz.com/versailles-und-der-sonnenkoenig-ludwig-xiv/
     
  19. muheijo

    muheijo Aktives Mitglied

    Jetzt habe ich mich mal bei Wiki eingelesen, das Bundeskanzleramt betreffend. Wusste gar nicht, dass das Ding so bombastisch ist, obwohl ich schon davor stand:

    Bundeskanzleramt (Berlin) ? Wikipedia

    Gruss, muheijo
     
  20. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Die Frage ist doch, mit wem vergleichen.
    Hier scheint sie freie Wahl zu haben.

    Denn man kann ja die Funktion der Machtinszenierung aus der Vergangenheit (ein Beispiel: Versailles mit Ludwig den XIV.) mit der heutigen Selbstdarstellung eines jeden x-beliebigen Staates vergleichen.

    Zum Begriff Politische Selbstdarstellung.
    Dazu etwas aus dem Band 63 der Schriftenreihe der Hochschule Speyer:

    http://books.google.de/books?hl=de&lr=&id=7OSb9oCXmrgC&oi=fnd&pg=PA3&dq=definition+politischen+Selbstdarstellung&ots=3SFjv385sB&sig=azclyMnf0oCi52WXs9uET1bSCso#v=onepage&q=definition%20politischen%20Selbstdarstellung&f=false

    Bei der Themenstellung wäre mein Favorit ein Vergleich absolutistischer Herrscher im Sinne des Zitates meines vorherigen Posting.

    2 Beispiele/Regime:

    Bis 1990:

    1. der größenwahnsinnige Diktator Ceausescus mit seinem Bauwerk der Gigantomanie. Mit diesen wollte er sich ein Denkmal für die Ewigkeit schaffen. Gemeint ist der Regierungspalast in Bukarest.

    Nach 1990:

    2. Vielleicht auch der „Ak Orda Palast“ in Astana.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2013

Diese Seite empfehlen