Sigmaringen

Dieses Thema im Forum "Das Heilige Römische Reich" wurde erstellt von fingalo, 16. September 2005.

  1. Seneca

    Seneca Neues Mitglied

    Soviel zu diesem Thema...enden tut's dann mit der Exhumierung von Fritz Wilhelm 4. und Karl-Anton! :D
     
  2. Mercy

    Mercy unvergessen

    Gut Ding will mitunter Weile haben. Noch hat sichs nicht geendet.
     
  3. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Nee, keine Alternative,
    der Becker hat das Buch mit Mercy´s Zitat geschrieben, ist tatsächlich Referatsleiter im Staatsarchiv und leitet in Personalunion den Hzl. Geschichtsverein von seinem Dienstschreibtisch aus.

    Grüße Repo
    NS Anscheinend gibts hier so manchen aus dem "Königreich Preussen, Hohenzollerische Lande" in der Fachsprache spricht man auch von Muss-Preussen. (Ich bin bekennender Altwürttemberger, kann aber auf die ehem. Landeskrenze fast aus dem Fenster spucken.)
     
  4. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Der Ralf Schäfer hat bestimmt über keinen Phantom-Staat geschrieben, nur denke ich dass der Verlag den Titel um "Hzl.-" gekürzt hat. Bei der zugrunde liegenden Dissertation würde ich wetten, dass korrekt Hzl-Sig. angegeben ist.

    Senecas Tel-Nr. ist korrekt, aber es ist wie gesagt, Staatsarchiv, Hzl.-Geschichtsverein und der von Mercy zitierte Becker ein und dieselbe Person.
    Wie Mercy sagte, geh zum Be(ä)cker wer wird schon dem Metzger trauen.

    Grüße Repo
     
  5. fingalo

    fingalo Aktives Mitglied

    Also, ich habe Herrn Becker angerufen.
    Er meinte, diese Frage sei noch nie gestellt worden.:)

    Aber zunächst sagte er, dass wahrscheinlich zwei Gründe ausschlaggebend gewesen seien: Zum einen die Annahme der Grafentitels von Hohenzollern durch den preußischen König, der dann auch bei der Übernahme 1850 auch für die Übernahme von Sigmaringen usw. gegolten habe, und zum anderen, dass möglicherweise zum Zeitpunkt der Übernahme die Hohenzollern-Sigmaringen-Linie zwar gefürstet gewsesen seien, ihre Herrschaftsgebiete aber weiterhin Grafschaften geblieben seien, bis Habsburg seine Lehnshoheit über Sigmaringen und Vehringen aufgegeben habe. Dann sei möglciherweise eine formelle Erhbeung zum Fürstentum unterblieben. Vielmehr habe man stillschweigend das Herschaftsgebiet der Fürsten dann Fürstentum genannt.

    Aber geanues wusste er auch nicht, empfahl mir aber, in dem Buch von
    Otto Victor Ambronn, "Denkschrift über die prärogative und staatsrechtliche Stellung der Mitglieder der Hohenzollernschen Fürstenhäuser in Folge der Abtretung der Souverainitäts- und Regierungs-Rechte über die Fürstentümer Hohenzollern an die Krone Preussens" von 1861 nachzulesen. Da müsste der Grund zu finden sein. Ich versuche, es über die Fernleihe zu bekommen.:fs:

    Aber vielleicht sitzt da jemand aus dem Forum in der Nähe einer Bibliothek, die das Buch im Bestand hat?
    Mein Dank würde ihm auf ewige Zeiten nachlaufen, und ich schlösse ihn in mein Abendgebet ein!:winke:
     
  6. Seneca

    Seneca Neues Mitglied

    Versuchs mal hier:

    Hohenzollerische Heimatbücherei
    Heiligkreuzstraße 10
    72379 Hechingen
    Telefon 07471 / 93 43 18

    Öffnungszeiten:
    Mittwoch, 14.30 – 18.00 Uhr
    (in den Schulferien geschlossen)

    Die Hohenzollerische Heimatbücherei ist die Bibliothek des Hohenzollerischen Geschichtsvereins, sie wird vom Zollernalbkreis und der Stadt Hechingen getragen. Aus unterschiedlichen Sammlungen, Bibliotheken und Nachlässen zusammengeführt, vereint die Bibliothek nahezu die gesamte Literatur zur Geschichte, Natur und Kultur der ehemaligen Hohenzollerischen Lande. Daneben verwahrt sie Archivalien, Handschriften, Zeitungen, Photographien, Zeitungsauschnittsammlungen sowie biographische und geographische Sammelmappen.

    Der Bestand an Zollerana wird ergänzt durch einen Grundstock an wissenschaftlicher Literatur, Zeitschriften und Nachschlagewerken zur Landesgeschichte Südwestdeutschlands. Buchpublikationen, Zeitschriften und Zeitungen können kostenlos ausgeliehen werden.
     
  7. fingalo

    fingalo Aktives Mitglied

    Lieber Seneca - ich wohn' in Wiesbaden!:(
     
  8. Repo

    Repo Neues Mitglied


    Seneca, damit meint er Dich!

    also geh zu Deinem ex Steißtrommler, bitt ihn schön und schau dass Du ein paar Seiten kopiert und unserem fingalo zukommen lassen kannst.

    Grüße Repo
     
  9. Seneca

    Seneca Neues Mitglied

    Kein Problem, ich kümmere mich mal am Mittwoch darum. Wenn dieses Buch denn dort zu finden sein sollte, kann ich dir's in digitaler Form zukommen lassen.
     
  10. fingalo

    fingalo Aktives Mitglied

    Na? warst Du erfolgreich?
     
  11. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Würde mich auch interessieren, haben die Hechinger die Denkschrift, und auch digitalisiert?

    Grüße Repo
     
  12. fingalo

    fingalo Aktives Mitglied

    Keine Ahnung. Seneca rührt sich nicht mehr. Meine Fernleihe ist noch nicht gekommen. Digitalisiert ist sie sicher nicht.
     
  13. Repo

    Repo Neues Mitglied

    Hätte mich doch auch sehr gewundert. Wäre ja schön, aber wer soll das alles abtippen?

    Grüße Repo
     
  14. Mercy

    Mercy unvergessen

    Und du wartest immer noch auf den, den du in dein Abendgebet einschließen könntest?
     
  15. Mercy

    Mercy unvergessen

    Das ist so eine Sache, wenn Agnostiker beten.:anbetung:
     

Diese Seite empfehlen