Skizze der Bündniskonstellationen für den Siebenjährigen Krieg

Dieses Thema im Forum "Absolutismus und Aufklärung (1648-1789)" wurde erstellt von Huma, 25. November 2012.

  1. Huma

    Huma Gast

    Hallo,

    bei dieser Aufgabe bleibe ich die ganze Zeit hängen hier :

    Stelle in einer Skizze die Bündinskonstellationen für den Siebenjährigen Krieg dar.


    Danke für jede Antwort !
     
  2. von Bredow

    von Bredow Mitglied

    Hallo,

    du kannst es mit einer Europakarte machen.

    Preußen
    Verbündete
    England
    Hannover
    Hessen-Kassel
    Braunschweig-Wolfenbüttel
    Schaumburg-Lippe
    und viele Fürstensöhne mit selbst gestellten Regimenten


    Österreich (Habsburg)
    Heilige Römische Reich Deutscher Nation (Schwäbischer, Fränkischer, Kurrheinischer, Bayerischer und Oberrheinischer Kreis, sowie einige kleine Staaten)
    Frankreich
    Russland
    Schweden
    Sachsen
    und als Soldstaaten Kur-Bayern, Kur-Pfalz, Württemberg, Kur-Mainz und Bistum Würzburg/Bamberg

    Neutral
    Osmanische Reich (Pro Preussen)
    Niederlande
    Dänemark/Norwegen (Pro Preussen)
    Polen
    Spanien
    Portugal (Pro Preussen)

    schau mal hier

    Armies - Project SYW
     
  3. Klaus P.

    Klaus P. Aktives Mitglied

    Vielleicht hilft dir diese Seite auch noch weiter.
    Ansonsten versuche es hier mal oder suche hier weiter.
     
  4. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    War nicht Spanien auf der Seite von Frankreich?

    Das Reich würde ich als neutral bezeichnen. Ich glaube auch schon mal gelesen zu haben, dass sich Sachsen als neutral auswies.
    Das Reich kämpfte dann zwar mit im Siebenjährigen Krieg, aber im Grunde nicht als eine eigene Partei. Das Reich war ja nicht mit einer der Seiten verbündet, denn das hätte auch nicht mit der Reichsverfassung harmoniert. Beim Einsatz der Reichsarmee ging es primär um innere Verhältnisse des Reiches. Man könnte von einer Art Selbstschutz im Zuge des Landfriedensbruches durch Kurbrandenburg (Invasion in Sachsen) sprechen.

    Geht es explizit um einen Zeitpunkt. Die Zugehörigkeit der Staaten zu einer Bündniskoalition änderte sich ja erfahrungsgemäß oft mehrfach innerhalb eines Krieges.
     
  5. AnDro

    AnDro Neues Mitglied

    Genau, bei Spanien und Portugal ist ein Fehler drin. Spanien war aktiv in den Krieg auf Seiten Frankreichs involviert (u.a. Invasionsversuch gegen Portugal mit Frankreich/Guerra Fantastica, Überseekrieg gegen England, Einnahme von Havana durch Briten, etc.). Portugal war aktiv auf britischer Seite involviert und bekam Graf Wilhelm von Schaumburg-Lippe als Oberkommandierenden auf englische Kosten.

    Man kann sicherlich auch lokale Mächte in Indien und Amerika mit einbeziehen. Bei Wiki gibts ne schöne Übersicht welche Indianerstämme auf welcher Seite standen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Siebenj%C3%A4hriger_Krieg_in_Nordamerika
    Die Bündniszugehörigkeit der Stämme hatte in Nordamerika ja schließlich einigen Einfluss auf den Kriegsverlauf.

    Eine Bündnisskizze lässt sich vermutlich am besten nach den wichtigsten Kriegsmächten Frankreich, Österreich, Russland, England und Preußen gliedern. Jeder dieser Staaten (außer Russland und Preußen?^^) hatte einen gewissen Anhang an Verbündeten bzw. freundlich gesonnenen Mächten. Manche Fürstentümer tauchen dann natürlich doppelt auf.

    Hier ein Vorschlag für Frankreich und England:
    Frankreich
    Sachsen
    Spanien
    Schweden
    Kurpfalz

    England
    Portugal
    Hannover
    Hessen-Kassel
    Braunschweig-Wolfenbüttel
    Schaumburg-Lippe
    etc.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. Februar 2013
  6. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Bei Frankreich müsste man noch Württemberg dazu nehmen. Sollte Württemberg nicht auch im Dienste Frankreichs Subsidientruppen stellen? Mir schwirrt auch noch sowas im Kopf, dass Frankreich lieber Hessen-Kassel genommen hätte. Württemberg sei dann auch nicht so zuverlässig gewesen, wobei mich das bei den dauernden Querelen in Württemberg im 18.Jh. zwischen Ständen und Herzog nicht wirklich wundert.
     

Diese Seite empfehlen