Sollten Nazi-Verbrecher heute noch verurteilt werden??

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von Rikaya, 19. Juni 2013.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

  2. -muck-

    -muck- Aktives Mitglied

    Apropos … vielleicht habe ich gerade einen geistigen Aussetzer, aber gab es nicht in einem der Konzentrationslager einen Arzt oder Wissenschaftler, der aufgrund der Berichte befreiter Opfer des KZ-Systems bei seinem Prozess freigesprochen wurde? Relativ früh nach Kriegsende, meine ich?
     
  3. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied


    Das ist wohl der Arzt Hans Münch, der 1946 beim Auschwitz-Prozeß in Polen freigesprochen wurde:
    Hans Münch (Mediziner) – Wikipedia
     
    -muck- und Ravenik gefällt das.
  4. -muck-

    -muck- Aktives Mitglied

    Vielen Dank! Genau das war der Name. Lebensgeschichten wie die Münchs verleihen der Geschichte des dritten Reichs eine zusätzliche tragische Note, denn sie zeigen, dass vielleicht eine andere Entwicklung möglich gewesen wäre, wenn sich mehr Menschen zu Widerstand bereit gefunden hätten.
     
  5. dekumatland

    dekumatland Aktives Mitglied

    Ugh Valencia gefällt das.
  6. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Eigentlich hätte es noch nicht mal Widerstandsgeist gebraucht. Ein winziger, noch so rudimentär ausgeprägter Rest von Menschlichkeit, ein absolutes Minimum an ärztlichem und wissenschaftlichem Ethos und ein ebenfalls minimal ausgeprägter Rest von Respekt vor dem Eid des Hippokrates hätte Deutschlands Mediziner eigentlich daran erinnern müssen, dass Ärzte keine "Patienten" umbringen, dass man sich für sinnlose Versuche auf Kosten von "Patienten" einfach nicht hergeben darf.

    Münch hat noch kurz vor seinem Tod von den wissenschaftlichen Möglichkeiten die sich in Auschwitz boten geschwärmt und er sprach auch in den höchsten Tönen von seinem Kollegen Mengele. Dass Auschwitz nichts, als eine monströse Mordfabrik war, dass die Versuche wissenschaftlich äußerst fragwürdig und ethisch einfach nur unterirdisch und widerlich waren, war diesen Medizinern klar.

    Um sich dafür herzugeben, Häftlinge zu selektieren, an ihnen Experimente von fragwürdigem wissenschaftlichen Wert durchzuführen, sie am Ende umzubringen und Leichenteile zu sammeln und zu katalogisieren- dafür braucht es schon ein Nervenkostüm von eigenartiger Qualität.
     
    dekumatland gefällt das.

Diese Seite empfehlen