Ursachen der Hungersnot in Irland

Dieses Thema im Forum "Westeuropa" wurde erstellt von querdenkerSZ2, 17. August 2010.

  1. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Richtig lächerlich wird es ja, wenn er sich seitenlang darüber auslässt, dass Sadler mit vielen Worten nichts sage ... :rofl:

    Aber typisch bornierte Herrschaftsklasse davon auszugehen, dass eine unerklärliche (?) Bevölkerungsexplosion der Fruchtbarkeit (um jetzt nicht andere Worte zu sagen) ehemaliger Sklavinnen geschuldet ist. :hmpf:
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2010
  2. Saint-Simone

    Saint-Simone Aktives Mitglied

    Da scheint sich jemand wirklich geärgert zu haben. :D

    Hmm, ich hatte das zuerst so aufgefasst, daß Macaulay eher davon ausgegangen ist, daß das Hinzukommen von Sklaven durch Handel die Bevölkerung in die Höhe triebe, weil der Handel zwar 1807 in England abgeschafft wurde, aber trotzdem erstmal weiterging. Nachdem ich nochmal nachgeschaut hab', habe ich festgestellt, daß Macaulay sogar ausdrücklich sagt, daß er der Ansicht ist, daß sich die Anzahl der Sklaven in den Vereinigten Staaten nicht durch Emigration vergrößert. Oh Mann... :nono:
     
  3. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    @Saint-Simone
    Kann ich übrigens deinen Link zur "Großen Hungersnot" hier posten?
    Ich denke, dass die Inhalte nicht nur für mich von Interesse sind.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2010
  4. Saint-Simone

    Saint-Simone Aktives Mitglied

    Gerne. :winke:
     
  5. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Ich habe zwar erst reingelesen, aber die Schilderungen sind sehr bewegend. Ich denke, man kann sich trotzdem nicht wirklich vorstellen, wie es den Armen in Irland ging, was z.B. eine Mutter veranlassen musste, ein Kind zurückzulassen, oder ihm die letzte Kartoffel zu entsagen, aber man erhält vielleicht eine ungefähre Ahnung der Zustände.
     
    Zuletzt bearbeitet: 21. September 2010

Diese Seite empfehlen