Vergleich Byzantinische - Europäische Infanterie im Vergleich

Dieses Thema im Forum "Das Byzantinische Reich" wurde erstellt von Nakharar, 18. Juli 2008.

  1. Nakharar

    Nakharar Neues Mitglied

    Wie der Titel des Threads aussagt würde ich gerne die Infanterie des Byzantinischen Reichs mit der westeruopäsicher Feudalreiche vergleichen.
    Die Vergleichspunkte sollen dabei Ausrüstung, Verfügbarkeit (Anzahl), Professionalität und Ausbildung, Taktik und Bedeutung innerhalb der Streitkräfte eines Landes sein.
    Zeitlich gesehen interessiert mich das Hoch- und Spätmittelalter/Frühneuzeit.
     
  2. Ich kann dir leider nur etwas über die ausrüstung sagen, den Rest überlasse ich doch lieber den versierteren hier.

    Die Bewaffnung waren Schwert, Lanze, Schild, manchmal (im Falle der Waräger Garde) auch Äxte.

    Zu den Schwertern: Sie waren einerseits nicht anders, als diese im Westen, also Zweischneidig und Gerade, andererseits haben sie aber auch Krummsäbel eingesetzt.

    Schilder: Am Anfang setzten sie runde Schilder ein, gingen aber dann zu den Drachenschildern über.

    Infanteriebogner: Teilweise waren es Söldner (Trapezunter) die als Infanteriebogner eingesetzt haben. Sie setzten (ich habe das schon oft gesagt) einen Reflexbogen ein.

    Ich habe auch gleich einige Bilder mit hochgeladen. Ich hoffe es hilft.
     

    Anhänge:

  3. elysian

    elysian Neues Mitglied

    Zeigt "bewaffnung.jpg" wirklich mittelalterliche Ausrüstung?
    Speziell die Helme erinnern mich eher an antike Modelle.
    Auf den anderen Bildern tragen die Soldaten an den Eisenhut erinnernde Formen.
     
  4. Ich vermute schon. Ich habe es aus einem Buch über die Geschichte Bulgariens, und diese werden im Zusammenhang mit der Schlacht von Acheloi 708 gezeigt.

    Vollmasken gab es auch im Spätmittelalter bei den Russen, und die anderen Helmformen würde ich durchaus als Mittelalterlich bezeichnen.

    Die Eisenhutformen (vermute ich) setzten sich später durch, aufgrund der Preise der Rüstungen.
     
  5. elysian

    elysian Neues Mitglied

  6. elysian

    elysian Neues Mitglied

    *hüstel* ich streichs Dir noch einmal dick an:

    Ich kann mich natürlich irren, aber diese Helme scheinen Spangen- und Bügelhelme zu sein, die in der Spätantike und im frühen Mittelalter verwendet wurden.:fs:

    Damit sollte sich Deine Frage erledigt haben. ;)
     
  7. jetzt kommt der AHA-Effekt.

    Gut, ich wollte ja eigentlich mehr die Bewaffnung veranschaulichen.

    Levantia - armour

    Dat it aber ein juter Link, wa?
     
  8. elysian

    elysian Neues Mitglied

    Ich finde es immer wieder erstaunlich zu sehen, wie stark die Verwendung von Rüstungen bei den Fußtruppen im spätrömischen und frühbyzantinischen Heer von der "altrömischen" Praxis abweicht.
     
  9. Stimmt.

    Ist aber natürlich die notwendige Anpassung an die "neuen" Gegner. Das ist ja auch der Grund, dass das byzantinischer Heer doch eher "kavallerielastig" war, und wie die Umgebung den Reflexbogen vewendet hatte.

    Nur ist mir rätselhaft, warum die eigentlich die Armbrust kaum verwendet haben...
     
  10. elysian

    elysian Neues Mitglied

    Wenn der Gegner zumeist kaum gepanzert war, ist es durchaus folgerichtig, der Schussgeschwindigkeit mehr Beachtung zu schenken, als der Durchschlagskraft.

    vielleicht ein wenig off topic:
    viele schöne bilder in den folgenden links
    Griechen und Römer
    Das-Mittelalter.eu
     
  11. Canneloni

    Canneloni Neues Mitglied

    Gab es eigentlich bei der regulären byzantinischen Infanterie sowas wie eine standardisierung bzgl. dessen Ausrüstung wie es das bei klassischen römischen Armee gab? Beispielsweise Art der Schwerter, Lanzen, Form/Größe der Schilde, waren alle grundsätzlich mit Helm und Körperschutz ausgestattet?
     

Diese Seite empfehlen