Westslawen im Frühmittelalter

Dieses Thema im Forum "Sonstiges im Mittelalter" wurde erstellt von Sapanibal, 27. August 2008.

  1. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    bevor die sachsen in ihr heutiges gebiet vorstießen und die mark meißen gründeten, lebten dort die völker der sorben, daleminzier und milzener. leider sind die forschungen zu diesen völkern nur von marginalem interesse.
     
  2. deSilva

    deSilva Neues Mitglied

    ..und bei uns oben haben wir noch die Abodriten, die Wenden, die Kaschuben.... Es wird gerne vergessen, dass nach der Völkerwanderung nicht mehr so viele Germanen in Germanien übrig geblieben waren. Sie hatten es sich in wärmere Gegenden zurückgezogen: Frankreich, Baden, Lombardei, Spanien, Nordafrika -)
     
  3. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    nach dem ende des samoreiches konnten sich diese und andere völker, wie die lausitzer zum beispiel in diesem gebiet behaupten. das samoreich beendete die awaren"invasion" und zeigte dem frankenreich seine grenzen auf.
     
  4. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    man kann sie ja auch ein bißchen vestehen.... so wegen der wärmeren gegenden
     
  5. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    vermutlich rieben sich viele germanische stammesverbände zwischen den franken und den ab dem siebenten jahrhundert vorrückenden slawen auf.
     
  6. Samoreich? Sorry, kenn ich nicht :red:

    Ich dachte immer, es waren die Verluste gegen die Bulgaren, Franken und Byzantiner, die die Invasionen der Awaren beendet hatten.
     
  7. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    samo, ein typ, der wohl aus frankreich stammte. der fredegar chronik nach war es slawe. auf jeden fall hat er in 7. jahrhundert einen slawen aufstand angezettelt und die awaren zurückgedrängt.
     
  8. deSilva

    deSilva Neues Mitglied

    Muss man vielleicht auch nicht kennen.. http://de.wikipedia.org/wiki/Samo
     
  9. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    um genau zu sein, der aufstand lief schon, und die slawen haben ihn zum führer ernannt. er war wohl ziemlich fähig. und danach würde er könig.
     
  10. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    stimmt dasilva. dort kann mans unter anderem auch nachlesen. oder aber auch in den geschichtsbüchern der tschechen uns slowaken.
     
  11. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Ich möchte ja nicht kleinlich sein - und zudem war es ja auch eher eine Randbemerkung -, aber da verwechselst Du etwas: Die Sachsen - der alte germanische bzw. deutsche Stamm, welcher v.a. im heutigen Niedersachsen und Westfalen siedelte - blieben zum großen Teil in ihrer Heimat. In die Mark Meißen - das spätere Kursachsen - zogen zwar sicherlich auch einige Vertreter des Sachsenstammes aus dem nordwestlichen Deutschland, aber der Haupteil der Siedler waren - nach den alten deutschen Stämmen betrachtet - Thüringer und Franken.

    Naja; so ganz marginal scheint das Forschungsinteresse bzw. das Interesse an den Forschungen aber doch nicht zu sein, wenn ich mir nur einmal die - bestimmt nicht vollständige - Literaturliste bspw. auf Sorben ? Wikipedia anschaue.
     
  12. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    da es sich ja aber um sächsische könige handelte, die dort interesse äußerten... ich kenne natürlich nicht jeden kleinen bauern, der dann dort eine kuh melkte.

    es gibt sehr wenig aktuelle literatur, die sich mit den westslawischen stämmen befaßt. im gegensatz zum rest des mittelalters.
     
  13. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    selbst der domowina verlagt führt keine literatur über die kunst und kultur der westslawischen stämme
     
  14. timotheus

    timotheus Aktives Mitglied

    Dann darfst Du auch nicht von "den Sachsen" und "ihrem heutigen Gebiet" sprechen und mußt sogar noch stärker differenzieren. Aber sei's drum...



    Ohne Dir zu nahe treten zu wollen: vielleicht solltest Du auch eher bei den Verlagen suchen, welche bspw. die Literatur führen, welche im verlinkten Artikel gelistet ist. Der Domowina Verlag ist nämlich nicht gerade auf die mittelalterliche Geschichte spezialisiert, wenn ich mir die Vorstellung auf Ludowe nak?adnistwo Domowina | Domowina-Verlag Bautzen anschaue.
     
  15. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    hast du irgendetwas inhaltliches beizutragen oder nur zu kritisieren? ich habe ziemlichviel gelesen zu dem thema. und kenne die literaturliste. hast du bücher zu dem thema? und der domowina verlag hat einen guten überblick über die literatur zu den sorben, ohne immer gleich der herasugebende verlag zu sein. aber das kannst du ja nicht wissen, wenn du nur auf die seite schaust.

    zudem habe ich von der gründung der mark meißen gesprochen. und die hat kein thüringischer kuhbauer gemacht. und diese ist aus der burg hevorgegangen. initiiert von heinrich aus dem hause der luidolfinger. und vermutlich haben sich alle möglichen in diesem ins reich eingegliederten gebiet angeseidelt.

    beteilige dich inhaltlich und nicht durch hinweise auf wikipedia (sic!) und andere i-net seiten. die kenne ich alle und auch die meisten bücher.
     
  16. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    Oha, also ein ganz Schlauer...
    Na fein, dann benutze mal unsere Suchfunktion, Stichwort: Obotriten, Sorben oder was auch immer. Wie du siehst ist das Thema hier durchaus schon behandelt worden.

    Sollen deine Hinweise auf den Domowina-Verlag demonstrieren, dass wir arme Würstchen kein Sorbisch können? Jedenfalls könntest du dir Punkt 2 der Forumsregeln, die du mit deiner Anmeldung anerkannt hast, zueigen machen.
     
  17. Oke, wollen wir mal wieder unsere gemüter beruhigen...ich habe außerdem eine Frage.


    Das ist interessant (aus dem genannten Wiki-Artikel):

    Ich habe über dieses Fürstentum etwas gelesen, aber in Verbindung mit den Slowenen, ERGO Südslawen (auch wenn mir die Sprache der Slowenen jener der Tschechen und Slowaken näher erscheint, aber seis drum).



    Ich würde an die älteren Forianer die Frage stellen, ob es schon darüber einen Thread gibt. Mich würde auch interessieren, was hyokkose über überbleibsel des Slawischen in den österreichischen Dialekten...und über einen Ortsnamen: Zlatten. Zlatten konnte ich mit dem bulgarischen "Zlaten" was soviel wie "golden" bedeutet. Ob das Zufall ist?
     
  18. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    Sollen deine Hinweise auf den Domowina-Verlag demonstrieren, dass wir arme Würstchen kein Sorbisch können? Jedenfalls könntest du dir Punkt 2 der Forumsregeln, die du mit deiner Anmeldung anerkannt hast, zueigen machen.

    es tut mir leid sollte daß so rüberkommen. wenn mir aber die literaturliste von wikipedia vorgahalten wird, ohne die bücher zu kennen, finde ich daß nicht so toll. zudem bezog sich meine aussage mit dem domowina verlag darauf, daß wieder nur eine inet seite angeschaut wurde. ich habe mit diesem verlag schon mehrfach kontakt gehabt.
    ich habe diesen thread aufgemacht, nachdem ich mit zwei mitgliedern gechattet habe und wir uns darauf geinigt haben.
    ich habe echt keine lust, immer wieder nur anhand von irgendwelchen inet seiten kritisiert zu werden. und sätze kommen, wie "muß man nicht kennen" wenn es doch ein wichtiger punkt in der geschichte ist.
     
  19. balticbirdy

    balticbirdy Ehemaliges Mitglied

    @Sapanibal, soweit schwamm drüber.:friends:

    Nur ist mir nicht ganz klar, was hier deine Frage oder dein Diskussionsanstoß sein soll. Westslawen im Frühmittelalter ist m.E. sehr weit gefasst. Geht es dir um einzelne Stämme? Über die deutsche Ostexpansion ins Slawenland haben wir einen Thread, auch wenn zu meinem Bedauern die Resonanz nicht so gewaltig war.
     
  20. Sapanibal

    Sapanibal Neues Mitglied

    hallo,

    leider gibt es zu samo widersprechende äußerungen. und, soweit mir bekannt, keine wirkliche biographie. ich könnte mir vorstellen, daß es nur eine verwechslung ist.
    gerade im "frühen" frühmittelalter sind sich die forscher auch nicht einig, da die schriftlichen zeugnisse recht dürftig sind.
    obwohl ich noch nicht alles von ibrahim ibn jacub kenne, ist er aber doch der, dem wir viele berichte verdanken - allerdings erst ab 900. vielleicht findest du etwas bei ihm.
     

Diese Seite empfehlen