Wo liegt das Grab von Alexander dem Großen?

Dieses Thema im Forum "Antikes Griechenland" wurde erstellt von Alex der Grosse, 7. Juli 2005.

  1. Alexandros

    Alexandros Neues Mitglied

    :cool: gefrustet bin ich nur wenn der SVW verliert, aber das kann ja gegen Düsseldorf nicht passieren... :winke:

    da las sich diese Aussage aber anders. Eher als Faktum.


     
  2. Efna

    Efna Neues Mitglied

    Ptolomaios hatte durch Bestechung den Transport des Leichnams Alexanders des grossen nach Ägypten anstatt nach Makedonien transportiert. Pardikkas hatte versucht das zu verhindern, Pardikkas starb bei dem Versuch und was danach geschah keine Ahnung.
     
  3. Alex der Grosse

    Alex der Grosse Neues Mitglied

    Hi nakis21

    Dein Wort in Gottes Ohr...

    Ich beschäftige mich schon sehr lange mit dieser frage und die logischte lösung ist alexander wurde in den königsgräbern in Makedonien beigesetzt.

    Kein makedonischer König liegt wo anderst, wieso dan Alexander?
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Kein vorheriger makedonischer König hatte ein Weltreich erobert, dass nach seinem Tod zusammenbrach.
     
  5. Wulfnoth

    Wulfnoth Gast

    Kein makedonischer König war so selten in Makedonien. Weshalb also sollte er ausgerechnet dort liegen. Viel wahrscheinlich ist doch, dass einer der Diadochen ihn in seinem Herrschaftsbezirk beigesetzt hat um seine eigene Position zu stärken.
     
  6. Kassander

    Kassander Neues Mitglied

    alexanders grab

    Das grab von alexander d.Gr. war wie allseits bekannt, von Ptolemäus nach Alexandria verfrachtet worden. danach ist der Leichnahm nicht mehr aufgetaucht. Ihn haben wohl Grabräuber entfernt oder andere Diadochen. Falls der Leichnahm noch existieren sollte, ist irgendwo, unauffindbar in dem Land der Grabräuber oder ihm ist irgendein Schaden oder Unglück geschehen. Verkauft worden ist er sicher nicht, da diese Ware zu bekannt und brisant ist.
     
  7. Dariush Kabir

    Dariush Kabir Neues Mitglied

    Das passiert doch mit fast allen großen Herrschern und Königen, ausser einiger Ausnahme siehe Tutanchamun oder Kyros II. Ihre Gräber werden verlegt, ausgeraubt, oder sind durch ein wütenden Mob zerstört worden wie z.B. bei Nofretete und Echnaton, aber da bin ich mir nicht so sicher!
     
  8. Dieter

    Dieter Premiummitglied

    Ich erlaube mir zu wiederholen, was – von der Quellenlage her gedeckt – über das Alexandergrab bekannt ist.

    Quellen zufolge äußerte Alexander den Wunsch, in der Oase Siwa bestattet zu werden. Nach seinem Tod hatte man die Leiche zunächst in Babylon einbalsamiert und den Leichenwagen fertiggestellt, was 2 Jahre dauerte. Perdikkas, der Kommandant der wichtigen Adelsreiterei, hatte jedoch angeordnet, den toten Alexander in die alte Begräbnisstätte der Könige, ins makedonische Aigai, zu bringen.

    Auf dem Weg zur Mittelmeerküste fing Ptolemaios im Jahr 321 v. Chr. den Leichenzug in Syrien ab und brachte ihn in seine Gewalt. Der tote Makedone war längst zum Prestigeobjekt geworden, das sich nun der Satrap von Ägypten gesichert hatte; die Beisetzung des Verstorbenen galt als Pflicht seines Nachfolgers.

    Ptolemaios ließ den Leichnam zunächst in Memphis, der alten Hauptstadt Ägyptens, bestatten. Spätestens 311 v. Chr. verlegte Ptolemaios die Residenz nach Alexandria, das hinsichtlich der Handels- und Wirtschaftsinteressen günstiger lag als Memphis. Sobald in Alexandria ein neues Grabmal, das Sema, errichtet worden war, wurde der Leichnam Alexanders dorthin überführt. Hier existierte bereits ein Kult für den Makedonen als Stadtgründer, der später zum Kult für den "Reichsgott Alexander" wurde.

    Die erste Grabstätte Alexanders - das Sema - befand sich am Kreuzungspunkt der beiden großen Hauptstraßen Alexandrias. Die individuellen Grablegen der Ptolemäer erfolgten in seiner Nähe, womit diese Dynastie sich propagandistisch in eine Linie mit dem "Gott" stellte. Später ließ Ptolemaios VIII. ein neues Sema mit einem neuen Alexandergrab in den ausgedehnten königlichen Palastanlagen errichten und verlegte auch die Gräber seiner Vorfahren dorthin. Dieser neue Komplex soll Quellen zufolge einen pyramidalen Oberbau gehabt haben. Noch der römische Kaiser Caracalla verehrte und besuchte zu Beginn des 3. Jh. n. Chr. dieses Alexandergrab, danach gibt es keine schriftliche Überlieferung mehr.

    Man nimmt an, dass das Alexandergrab in den Wirren der aurelianischen Zeit (270-275 n. Chr.) zerstört wurde und später - möglicherweise - das Meer nach Bodenabsenkungen und Erdbeben sowohl das Palastviertel als auch das Grab verschlungen hat. Bekanntlich ist auch der berühmte "Palast der Kleopatra" ins Meer abgesunken und in den letzten 2 Jahren fanden Unterwasserexpiditionen Fragmente davon auf dem Meeresboden.

    Andere Forscher favorisieren einen bestimmten uralten Friedhof in Alexandria (der Ausgrabungsleiter gab kürzlich einen Bericht im Fernsehen), waren aber bei ihren Grabungen bislang nicht erfolgreich. Wieder andere meinen, das Grab sei von der Millionenmetropole Alexandria meterhoch überbaut worden, sodass nur noch ein ungeheurer archäologischer Glücksfall zu seiner Entdeckung führen könne.

    Natürlich wäre es eine archäologische Sensation, wenn jemand unzweifelhaft das Alexandergrab entdecken würde !!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2006
    KateS gefällt das.
  9. Poros

    Poros Gast

    Alexanders Grab

    Hallo zusammen
    Mein Vater ist aus Alexandrien. Wir haben unser Haus ca 5 geh min von der besagten Mosche. Seit ich ein kleines Kind war hatten mir meine Grosseltern versichert das sein Leichnam dort vergraben sei. Darum stellen sich die Eigentümer so stur und lassen keine Grabungen zu. In regelmässigen abständen sind der Aegyptischen Polizei kleine kostbarkeiten in die Hände gefallen wie ein kleines Goldamullet in der Typischen Makedonischen Sonnen Form. Die selbe Sonne wie sie mehrfach an anderen Makedonischen Objekten gefunden wurde, aus Alexanders Zeit! Die Polizei vermutet illegale Grabungen bei der Mosche unterirdisch.
     
    KateS gefällt das.
  10. askan

    askan Neues Mitglied

    Das habe ich auch schon mal irgendwo gelesen! Das unter eine Moschee das Alxandergrab liegen soll.
     
  11. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Das wundert mich jetzt aber nicht, das Du das schon mal irgendwo gelesen hast:

     
  12. askan

    askan Neues Mitglied

    Euuu, ich werde vergesslich!
     
  13. Vercingetorix01

    Vercingetorix01 Gesperrt

    Schon mal darüber nachgedacht, dass der Grund auch in der Befürchtung liegen könnte, nichts zu finden? ;)
     
  14. Mummius Picius

    Mummius Picius Premiummitglied

    Willkommen im Forum Poros!
    Endlich ein Augenzeuge (so viele von uns waren noch nicht in Alexandria). Eine hartnäckige Legende ist oft ein guter Hinweis auf eine - wie auch immer versteckte - Wahrheit. Allerdings liegt eine ganze makedonisch-hellenistische Stadt unter dem modernen Alexandria. Kleine Schatzfunde wie die von dir beschriebenen klingen eher nach privaten Schätzen als einem "großen" (der in der Antike sicher nicht den vielen Unruhen, Bürgerkriegen, Plünderungen und Eroberungen entgangen wäre).
     
  15. Perikles23

    Perikles23 Neues Mitglied

    Ich habe gerade eine Dokumentation gesehen, in der sie sagten dass er an einer überdosis von weißem Germer, das damals von den Makedonischen Ärzten als Heilmittel von Fieber krankheiten genutzt wurde starb.

    Da stellt sich mir die Frage: Wo liegt eigentlich sein Grab?

    Euer Perikles23
     
  16. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Im ägyptischen Alexandria, aller Wahrscheinlichkeit nach im heutigen Hafenbecken. Ptolemaios hatte seinen Leichnam dorthin mitgenommen und bis in römischer Zeit ist er dort dokumentiert.
     
  17. Mithridates

    Mithridates Aktives Mitglied

    Na wenn du das findest, wirst du ein reicher Mann sein lieber Perikles :)

    @El Quijote : Es gilt doch als verloren?
     
  18. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Jaaaaaaah? (< Das soll den fragenden Ton des "Ja" signalisieren.)
     
  19. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Ich fürchte, da wird es nicht mehr viel zu finden geben. Alexandria wurde schließlich nicht komplett niedergebrannt oder verlassen, sodass die Erinnerung an das Grab dadurch verlorengegangen sein kann, und eine so bekannte Touristenattraktion wird auch nicht einfach von den Einwohnern vergessen worden sein. Wenn man also trotzdem irgendwann nichts Genaues mehr über das Grab wusste, wird das wohl daran liegen, dass es entweder aufgelassen und der Leichnam irgendwo anders hin gebracht wurde oder dass es irgendwann (z. B. bei einem der häufigen städtischen Tumulte) zerstört wurde. Die Quellen lassen uns leider im Stich. Von den Quellen her nachweisbar ist das Grab anscheinend nur bis ins frühe 3. Jhdt. n. Chr., bis zur Zeit Caracallas.
    Gerade im 3. Jhdt. machte Alexandria allerdings einiges durch. 260/261 kam es in der Stadt in Zusammenhang mit der Usurpation des Macrianus und Quietus gegen Kaiser Gallienus anscheinend zu schweren Kämpfen, wenngleich die Quellenlage dazu miserabel ist, außer dass die Stadt anscheinend ziemlich in Mitleidenschaft gezogen wurde. Gleich darauf gab es wieder gewaltsame Unruhen, als ein Soldat in einem Streit einen Alexandriner getötet hatte. Wenig später eroberten Zenobias Truppen Alexandria, und die Stadt wurde von Kaiser Aurelianus zurückerobert. Unter Diokletian gab es dann wieder eine Usurpation in der Stadt, die mit der Eroberung und Plünderung der Stadt endete.
    Alles in allem also genug Gelegenheiten, bei denen Grab und Leiche zerstört worden sein könnten. Da die Quellenlage für das 3. Jhdt. generell eher schlecht ist, wäre es auch nicht allzu verwunderlich, wenn ein solches durchaus spektakuläres Ereignis in den (erhaltenen) Quellen nicht erwähnt wird.
     
    1 Person gefällt das.
  20. Carolus

    Carolus Aktives Mitglied

    Zu den Lokalisierungen des Grabes von Alexander des Großen haben wir auch schon zwei Threads:

    http://www.geschichtsforum.de/f27/wo-glaubt-ihr-liegt-das-grab-alexanders-des-grossen-6993/

    http://www.geschichtsforum.de/f34/das-grab-alexanders-des-gro-en-und-der-ptolem-er-3775/

    Aber auch in diesen Threads ist es nicht gelungen, das Grab zu lokalisieren. Aber das Grab seiner Frau und seines Sohnes ist möglicherweise gefunden worden:

    Ausgegraben - Neues aus der Archäologie: +++ Grab von Alexanders Frau und Sohn gefunden? +++ - SPIEGEL ONLINE
     

Diese Seite empfehlen