Wurden Hitlerfans, die es übertrieben wirklich weggesperrt?

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von BabylonDeutschland, 19. November 2020.

  1. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Da dürftest du dir zu viele Gedanken machen. Erotomanie dürfte bei den Wenigsten im Spiel gewesen sein.

    Eigentlich nicht. H. musste gar nicht so viel befehlen, sondern konnte aufgrund der Konkurrenz zwischen staatlichen und parteilichen Stellen (Staat und Partei waren zwar recht schnell miteinander verschmolzen, aber es gab Konkurrenzen zwischen den verschiedenen Gliederungen) auf vorauseilenden Gehorsam setzen. Also darauf, dass Abläufe funktionierten, weil Funktionäre in Partei und Staat ihren Konkurrenten in einer anderen Gliederung einfach zuvorkommen wollten. "Hündische Unterwürfigkeit" ist eher etwas, was Hitler - bei aller Liebe zu seiner Blondie - wohl eher abgestoßen haben dürfte. Aus heutiger Sicht zu versuchen Nazi-Funktionäre klein zu machen, wird auch ihrem verbrecherischen Treiben nicht gerecht und hilft nicht, Geschichte zu verstehen.
     
  2. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Die von Kershaw formulierte Praxis der Partei bzw. der angegliederten Organisationen kann man mit, "Dem Führer entgegen arbeiten" bezeichnen. Ein Prinzip, das man bei hohen Funktionären, wie beispielsweise bei Werner Best (SS und RSHA), erkennen kann.

    Diese Praxis basiert im wesentlichen auf der zunehmenden Verinnerlichung von NS-Werte in Teilen der Gesellschaft und erzeugte in Teilen einen Wertekonsens, der sich als "Volksgemeinschaft" niederschlug (vgl. Link). Das basierte auf der Bejahung der NS-Ideologie, deren Verkörperung Hitler war. Und in diesem Sinne war er als charismatische Führungsperson wahrgenommen worden und weniger als "Lustobjekt".

    Diese Perspektive entspricht der neueren historischen Forschung, die sich von einer "Hitlerzentrierung" gelöst hat, trotz des dominanten "Führer-Prinzips" und der Rolle von Hitler als "Moderator" rivalisierender Machtinteressen der Spitzenfunktionäre der NSDAP bzw. von Organisationen, wie der SS.

    Volksgemeinschaft als Ergebnis sozialer Praxis | bpb
     
    Scorpio und El Quijote gefällt das.

Diese Seite empfehlen