Geschichtsforum.de
Die Community für Geschichtsinteressierte und Geschichtsfans


Alt 22.02.2007, 14:42   #21
hyokkose
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
collo Beitrag anzeigen
wer flucht heutzutage noch "himmel, ar.. und zwirn"...auch hier greifen anglizismen um sich.

Du bringst mich auf Ideen für eine neue Signatur.
  Mit Zitat antworten
Sponsored Links


Alt 22.02.2007, 14:48   #22
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Ingeborg
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: kurz vorm Nordpol/ Schläfrig-Holzbein
Beiträge: 9.861
Ingeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein Lichtblick
Zitat:
hyokkose Beitrag anzeigen
Du bringst mich auf Ideen für eine neue Signatur.
"Himmel, Arsch und Zwirn - die Maske kehrt zurück!"
oder
"Die Maske kehrt zurück - Himmel, Arsch und Zwirn!"

: und wech :
__________________
... wie man revoluzzt und dabei noch Lampen putzt

Und in diesem Thread schreibe ich auch
Ingeborg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 15:04   #23
hyokkose
Gast
 
Beiträge: n/a
Zitat:
Ingeborg Beitrag anzeigen
"Himmel, Arsch und Zwirn - die Maske kehrt zurück!"
oder
"Die Maske kehrt zurück - Himmel, Arsch und Zwirn!"

: und wech :


Das ist gut, die nehme ich.
  Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 15:23   #24
Mitglied
 
Registriert seit: 04.2005
Beiträge: 12.182
Repo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nett
Es wird so 15 Jahre her sein, dass der Leiter des örtlichen Jugendhauses seinen Job los wurde (seinen Hut nehmen musste) derweil er eine

"Geile Woche"


veranstaltete. Gemeint im Sinn von etwa "Tolle Woche"

Es gab einen Aufstand in der Presse, Verwaltung und Gemeinderat schaltete sich ein.

In der entstehenden Diskussion wuchs das gegenseitige Unverständnis, und schließlich erklärte der Sozialarbeiter (ein Schulfreund von mir) den Spitzen von Verwaltung und Fraktionen, dass sie ihn "am Arsch lecken könnten" und warf ihnen den "Bettel hin". (Wörtliche Zitate nach Ohrenzeugenberichten.)

Als Beispiel für Begriffe die sich wandeln, und andere die über die Jahrhunderte weg immer verstanden werden.



Grüße Repo

NS: Schwaben sind sehr grobe Gesellen, bei denen ist sowas Umgangssprache.
__________________
Built and Tested in the Mountains.

Geändert von Repo (22.02.2007 um 16:00 Uhr).
Repo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 15:44   #25
Mitglied
 
Mitgliederbild von Martas
 
Registriert seit: 06.2006
Ort: Ziemlich mittig
Beiträge: 953
Martas wird schon bald berühmt werden
Zitat:
Kassia Beitrag anzeigen
Der Backfisch und der gemeine Mann werden jetzt schon für was Falsches gehalten...

Das Wort Backfisch ist ursprünglich auch ein Anglizismus, der sich aber so ins Deutsche eingelebt hat, das er schon gar nicht mehr zu erkennen ist...oder war .
Er stammt aus dem Englischen, und zwar aus dem Fischereiwesen von back fish, ein Fisch, der einfach zu jung war und back geworfen wurde. *
Wir verdrängen also gerad einen Anglizismus mit einem Anglizismus...aber Teenie ist sooooo uncool!

Und noch etwas: In Wiki steht etwas anderes...who cares?

*aus Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod

Zitat:
collo Beitrag anzeigen
wer flucht heutzutage noch "himmel, ar.. und zwirn"...auch hier greifen anglizismen um sich.

Himmel, Gesäß und Nähgarn! Heaven, arse and thread!
__________________
"Nein!" "Doch!" "Oooh!"

Geändert von Martas (22.02.2007 um 15:50 Uhr).
Martas ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 16:04   #26
Mitglied
 
Registriert seit: 04.2005
Beiträge: 12.182
Repo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nett
Zitat:
Repo Beitrag anzeigen
. Gemeint im Sinn von etwa "Tolle Woche"

ache.

Fällt mir gerade auf, "toll" ist ja auch so ein Wort mit Bedeutungswandel.

Eigentlich hat der einstmals vielgenannte "Tolle Typ" ja nichts anderes als einen Schuss. (tickt nicht richtig, Fall für die Psychiatrie)


Grüße Repo
__________________
Built and Tested in the Mountains.
Repo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 17:52   #27
Mitglied
 
Mitgliederbild von Jacobum
 
Registriert seit: 02.2006
Ort: Z' Minga
Beiträge: 4.137
Jacobum ist einfach richtig nettJacobum ist einfach richtig nettJacobum ist einfach richtig nett
Zitat:
Repo Beitrag anzeigen
Fällt mir gerade auf, "toll" ist ja auch so ein Wort mit Bedeutungswandel.

Eigentlich hat der einstmals vielgenannte "Tolle Typ" ja nichts anderes als einen Schuss. (tickt nicht richtig, Fall für die Psychiatrie)


Grüße Repo

Ich kann mich noch an ein Karl-May-Buch erinnern (fragt mich bitte nicht, welches). Da rief der Erzähler seinem Widersacher zu: "Kerl, bist du toll?"

Ich dachte damals auch, komisch, dass er seinem Feind ein Kompliment macht...

Bis in die 1920er Jahre war toll = tollwütig, verrückt.

Und da gibt es die nette Hundefutterwerbung im TV, wo der Reporter der Hundezüchterin ein Kompliment macht. "Sie haben aber tolle Hunde!" - "Dankeschön! Ich füttere sie auch mit xxx."

Vor 100 Jahren hätte sie dagegen geantwortet: "Ich verbitte mir diese Beleidigung!".
Jacobum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 17:58   #28
Mitglied
 
Mitgliederbild von Legat
 
Registriert seit: 01.2007
Ort: Leipzig
Beiträge: 1.551
Legat ist ein sehr geschätzer MenschLegat ist ein sehr geschätzer Mensch
Die Mutter einer Bekannten ist Lehrerin an einer Hauptschule und erzählte mir eine kleine Anekdote darüber, dass die Schüler ihrer Klasse mit dem Wort Geäst überhaupt nix anzufangen wussten. Erst auf den Hinweis, dass es was mit Ästen zu tun habe fiel der Groschen.
__________________
Quid quid agis prudenter agas et respice finem.
اطلبوا العلم من المهد إلى اللحد
Legat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 18:02   #29
unvergessen
 
Mitgliederbild von Mercy
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Am Tor zum Spessart
Beiträge: 10.633
Mercy hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Und was fangen die dann mit dem Gemächt an?
__________________

Wer kann was Dummes, wer was Kluges denken,
Das nicht die Vorwelt schon gedacht?

Faust II, Vers 6809 f.
Mercy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 18:08   #30
Mitglied
 
Mitgliederbild von Penseo
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: immer mal woanders, weiblich
Beiträge: 1.359
Penseo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Stimmt, Gemächt war schon zu meiner Jugend eine sehr literarische Umschreibung!
Beim Wort "Gekröse" kommt auch meist Verwirrung auf.
__________________
Aktiengesellschaft: raffinierte Einrichtung zur persönlichen Bereicherung ohne persönliche Verantwortung.
A.Bierce
Penseo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 18:22   #31
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Ingeborg
 
Registriert seit: 12.2005
Ort: kurz vorm Nordpol/ Schläfrig-Holzbein
Beiträge: 9.861
Ingeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein LichtblickIngeborg ist ein Lichtblick
Zitat:
Mercy Beitrag anzeigen
Und was fangen die dann mit dem Gemächt an?
: off topic : Sorge dich nicht, damit können sie immer was anfangen ...
__________________
... wie man revoluzzt und dabei noch Lampen putzt

Und in diesem Thread schreibe ich auch
Ingeborg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 18:27   #32
Premiummitglied
 
Mitgliederbild von Themistokles
 
Registriert seit: 08.2004
Ort: meist nicht im Geschichtsforum
Beiträge: 6.294
Themistokles hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Zitat:
Jacobum Beitrag anzeigen

Wer kennt noch Begriffe wie "sintemalen" oder "zu welchem Behufe"? Abgesehen von Germanisten und Deutschlehrern?
Hyokose benutzt Behuf ganz gerne mal. Da er (wie viele andere auch in diesem Forum) eine Vorbildwikrung hat (Nein Malte und Clemens, das ist anders gemeint), habe ich diesen Begriff auch in mein Vokabular übernommen und teilweise auch Freunde animiert es zu benutzen.

Zitat:
Martas Beitrag anzeigen

Und noch etwas: In Wiki steht etwas anderes...who cares?
Wer soetwas bemerkt, sollte sofort auf "bearbeiten" gehen.

Zitat:
Penseo Beitrag anzeigen
Stimmt, Gemächt war schon zu meiner Jugend eine sehr literarische Umschreibung!
Beim Wort "Gekröse" kommt auch meist Verwirrung auf.
Bei Gekröse denk ich an Fischinnereien.
Da ich die letzten Monate viel mit Schiller zu tun hatte, hat sich auch das Wort disgüschtieren in meinen Geist eingebrannt. Leider ohne die Bedeutung.
__________________


Themistokles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 18:44   #33
Mitglied
 
Mitgliederbild von Penseo
 
Registriert seit: 01.2005
Ort: immer mal woanders, weiblich
Beiträge: 1.359
Penseo befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Zitat:
Themistokles Beitrag anzeigen
Da ich die letzten Monate viel mit Schiller zu tun hatte, hat sich auch das Wort disgüschtieren in meinen Geist eingebrannt. Leider ohne die Bedeutung.
Das würde mich jetzt auch interessieren, was das bedeutet. Für mich klingt das wie eine Verballhornung (von disgoutieren vielleicht?).
Das Wort "Behuf" bzw. "zum Behufe" ist im Beamten- und Juristendeutsch meiner Meinung nach noch gebräuchlich.
Aber gerne erinner ich mich an meinen alten Chef mit seinen "dieserhalb" und "desterwegen" Argumenten..
__________________
Aktiengesellschaft: raffinierte Einrichtung zur persönlichen Bereicherung ohne persönliche Verantwortung.
A.Bierce
Penseo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 18:55   #34
Mitglied
 
Mitgliederbild von Scorpio
 
Registriert seit: 09.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 5.403
Scorpio ist jedem bekanntScorpio ist jedem bekanntScorpio ist jedem bekanntScorpio ist jedem bekanntScorpio ist jedem bekanntScorpio ist jedem bekanntScorpio ist jedem bekannt
Es gibt aber auch Neuschöpfungen. Bis vor ein paar Jahren hätten mit dem Spruch "Mensch, kann der Typ da drinne net ma´n bissje hinnemachen" bestenfalls Nordhessen, vor allem Kasseläner, etwas anfangen können. Inzwischen ist hinne machen" schon Allgemeingut in Bayern, Thüringen und Brandenburg. In Süddeutschland könnte man das wieder mißverstehen als jemanden umbringen, denn "Hinniche" sind Tote. Man sagt aber in Schwaben nicht "der ist hin", sondern "der isch hä". Deutsche Sprache, schwere Sprache.
__________________
Man muss das Grundgesetz vor seinen Vätern schützen und die Verfassung vor ihren Schützern
Scorpio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 18:57   #35
Moderator
 
Mitgliederbild von El Quijote
 
Registriert seit: 04.2005
Ort: En un lugar de la Mancha de cuyo nombre no quiero acordarme...
Beiträge: 40.120
El Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer AnblickEl Quijote ist ein wunderbarer Anblick
Zitat:
penseo
Aber gerne erinner ich mich an meinen alten Chef mit seinen "dieserhalb" und "desterwegen" Argumenten..
Da fällt mir d/meinetwegen ein: Das heißt in der aktuellen Norm nur noch wegen d/mir. Darüber eine bekannte Band in ihrem Best off-Album:

Wegen Dir
B.B. ... ist falsches Deutsch, worüber uns - und übrigens wohl auch das bayrische Cowgirl Nicki die parallel einen Song gleichen Namens herausbrachte - ein Brief der Gesellschaft zur Rettung der deutschen Sprache vorwurfsvoll aufklärte. Einzig Udo Jürgens lag grammatikalisch richtig. Seine - ebenfalls gleichzeit erschienene - Single hieß "Deinetwegen".
__________________
Chi vuku zik Ah xel roxa ru camay zak yuhuh.

Und darum Kinder eins bedenket: Wer Trollen respondieret Zeit verschenket!
El Quijote ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 19:13   #36
Mitglied
 
Registriert seit: 04.2005
Beiträge: 12.182
Repo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nett
Zitat:
Ingeborg Beitrag anzeigen
: off topic : Sorge dich nicht, damit können sie immer was anfangen ...

Echt????
Stimmt!
Da war doch noch was.
Aber was????


Grüße Repo
__________________
Built and Tested in the Mountains.
Repo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 19:28   #37
Mitglied
 
Mitgliederbild von askan
 
Registriert seit: 03.2004
Ort: Am Arsch der Welt, aber nicht in Bielefeld.
Beiträge: 3.655
askan befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Kiemmst a aof´e Muppe! ( hochdeutsch: Du bekommst eine aufs Maul)Tja, leider wird bald das gelebte Schlesisch aussterben.


Und die einst so beliebte Bartwichse, findet man heute fast nur noch in Agatha Christie- Romanen , wenn findige gut coiffierte Belgier unterwegs sind.
__________________
Mensch sein heißt, an dem Ort zu stehen, wo ein neugieriger Affe einem stürzenden Engel begegnet.

Gevatter Tod in Terry Pratchetts: Hogfather
askan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 19:31   #38
Mitglied
 
Registriert seit: 04.2005
Beiträge: 12.182
Repo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nettRepo ist einfach richtig nett
Ich habe weiter oben schon mal das Götz-Zitat genannt.


Im schwäbischen Sprachraum wird selbiges auch heute noch in seiner 3., abwehrenden, Bedeutung benutzt. Wegen der es bildhaft an so manchem gotischen Kirchenportal angebracht ist.


Es wird vermutlich keine Firma mit einem schwäbischen Chef geben, wo nicht, nach Posteingang vom Finanzamt, die Worte lautstark zu hören sind:

"Jetzt l... m... d.. a... A..., jetzt wollen die schon wieder Geld von mir!"



Es ist allerdings kein Fall überliefert, indem es etwas genützt hätte.



Grüße Repo
__________________
Built and Tested in the Mountains.

Geändert von Repo (22.02.2007 um 19:38 Uhr).
Repo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 19:33   #39
Mitglied
 
Mitgliederbild von Jacobum
 
Registriert seit: 02.2006
Ort: Z' Minga
Beiträge: 4.137
Jacobum ist einfach richtig nettJacobum ist einfach richtig nettJacobum ist einfach richtig nett
Zitat:
El Quijote Beitrag anzeigen
Da fällt mir d/meinetwegen ein: Das heißt in der aktuellen Norm nur noch wegen d/mir. Darüber eine bekannte Band in ihrem Best off-Album:

Wegen Dir
B.B. ... ist falsches Deutsch, worüber uns - und übrigens wohl auch das bayrische Cowgirl Nicki die parallel einen Song gleichen Namens herausbrachte - ein Brief der Gesellschaft zur Rettung der deutschen Sprache vorwurfsvoll aufklärte. Einzig Udo Jürgens lag grammatikalisch richtig. Seine - ebenfalls gleichzeit erschienene - Single hieß "Deinetwegen".

Richtig. Korrekt heißt es nämlich "wegen meiner" , "wegen deiner". Nach "wegen" steht halt nun mal der Genitiv (es heißt ja auch "weswegen"). Der Dativ hat sich halt durchgesetzt. *)

Genau wie "gedenken". Wie oft liest man in Traueranzeigen "Wir gedenken unserem Toten" oder gar "Wir gedenken an unseren Toten".

Gruß

Jacobum

*) Wie heißt doch ein bekanntes Buch? "Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod".
Jacobum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2007, 19:55   #40
Mitglied
 
Mitgliederbild von beetle
 
Registriert seit: 07.2006
Ort: wer hat Angst vor dem schwarzen Wald?
Beiträge: 2.061
beetle hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
ich habe vor kurzem gelesen, dass der Begriff "Ei der Dauss" am aussterben sein soll. Selbst verwende ich den Satz durchaus noch (aber stimmt schon: entweder ich werde etwas schief angesehen, oder muss erklären, was ich mein.)
__________________
heute ist die gute, alte Zeit von morgen (Karl Valentin)
beetle ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist an.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are aus



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:14 Uhr.


Powered by: vBulletin Version 3.8.9 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.2 ©2009, Crawlability, Inc.
Copyright © 2000-2016 Geschichtsforum.de