Das Römerlager Aliso

Dieses Thema im Forum "Das Römische Reich" wurde erstellt von salvus, 22. Juli 2010.

Schlagworte:
  1. Stephan_Berke

    Stephan_Berke Neues Mitglied

    Diese Stelle ist seit dem Beginn der 2000er Jahre bekannt. ich habe die Stelle bei Gleesen (Lünne liegt in der Nähe) selber begangen. Neben vielen vorrömischen Funden (seit dem Neolithikum) gibt es dort tatsächlich römische, augusteische Funde. U.a. auch Terra Sigillata (dies würde eigentlich auf ein Lager dort oder in der Nähe deuten). Die Stelle ist totpographisch interessant, da es hier: 1. Eine Furt durch die Speller Aa gibt. 2. Der ursprüngliche Emsverlauf an dieser Stelle sehr weit nach Osten ausholt und im Bereich der heutigen Trasse des Dortmund-Ems Kanals lag. Hier könnte es einen West-Ost verlaufenden Überlandweg von der Vechte, über die Ems und Spelle Aa nach Osten, Richtung Kalkriese, gegeben haben. Meine Funde habe ich damals abgegeben und nie wieder etwas davon gehört. Wer sich heute um diese Fundstelle kümmert ist mir unbekannt. Entdeckt wurde sie durch zwei Mitglieder der archäologsichen Gruppe in Lingen/Ems. Ach ja...und es gibt noch eine weitere Fundstelle dieser Güte südlich von Lingen.
     
    Germanicusaron, silesia und Carolus gefällt das.
  2. Sehr interessant! Dann war das vermutlich der Treffpunkt der Römer an der Ems und hängt vermutlich auch mit Kalkriese zusammen?
     
  3. Übrigens halte ich, aufgrund der mit mittlerweile bekannten Deutung von Aliso/Elison als "Erlenbach" oder Ähnliches, es für unwahrscheinlich dass Aliso an der Issel lag. Mir lag das sowieso zu nah am Rhein! Demnach könnte Aliso doch irgendetwas mit dem Elison zu tun haben?
     
  4. Stefan70

    Stefan70 Mitglied

    Das ist ganz bestimmt gut möglich. Germanikus hatte doch das Varusschlachtfeld besucht und kam von dort an die Ems zurück. Was sagen die Archäologen dazu?
     
  5. Ja, das erscheint naheliegend.
     
  6. Aliso selbst ist ja allem Anschein nach keltischen Ursprunges und die Sugambrer sollen ja auch keltische Wurzeln gehabt haben b.z.w. wird das für möglich gehalten. Demnach könnte diese Bezeichnung auf einen Ort im Gebiet der Sugambrer hinweisen.
     
  7. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Aus welchen Fakten ergibt sich dieser "Anschein"?

    Man sollte nicht glauben; was alles "für möglich gehalten" wird. Die Frage ist auch hier: Welche Fakten deuten auf "keltische Wurzeln" hin?
     
    Carolus gefällt das.

Diese Seite empfehlen