Der Untergang der Weimarer Republik-Facharbeit

Dieses Thema im Forum "Die Weimarer Republik" wurde erstellt von Stolte.stole59, 9. Februar 2012.

  1. Guten Abend,

    ich schreibe momentan an meiner Facharbeit, die den Untergang der Weimarer Republik thematisiert.

    Eine erste Frage meinerseits wäre, ob ihr mir einen bestimmten roten Faden, der geeignet wäre, vorschlagen könntet. Bis jetzt kam mir im Sinn die Offenheit der getroffenen Entscheidungen und somit auch die Fragestellung, ob die Weimarer Republik von Anfang an zum Scheitern verurteilt war, zu evaluieren. Wäre das geeignet?

    Des Weiteren und von ebenso großer Bedeutung wollte ich euch nach geeignete Primärliteratur fragen. Sei es in Form von Karikaturen, Zeitungsberichten, Zitaten usw. die eben mein Thema behandeln. Ich hoffe ihr habt etwas für mich

    Mit freundlichem Gruß
     
  2. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Also zunächst ist die Weimarer Republik nicht "untergegangen". Sie wurde im Rahmen der nationalsozialistischen Machtergreifung durch Hitler und ihm nahestehende politische Kreise final, mehr oder minder brutal, beseitigt.

    Ein wichtiger Aspekt, da bereits die Wahl von Begriffen relevant ist für den analytischen Bezugsrahmen!

    Als roter Faden bietet sich die politische Instrumentalisierung der Dolchstoßlegende, im Anschluss an den durch Hindenburg und Ludendorff zu verantwortenden militärischen Zusammenbruch des Heeres an der Westfront, durch die Deutschnationalen an.

    An diesem Thema läßt sich die Persistenz der alten gesellschaftlichen Strukturen und ihrer Werte und Normen des Kaiserreichs während der Weimarer Republik demonstrieren. Vor allem ihre Bedeutung in der Verwaltung, der Armee und im Justizbereich.

    Es waren diese deutschnationalen / alldeutschen politischen, gesellschaftlichen und militärischen Kreise, die das Ergebnis des WW1 nicht akzeptieren konnten und wollten. Eine demokratische Republik, die militärisch und ökonomisch nicht mehr in der Lage war, großdeutsche, imperiale Phantasien zu verfolgen.

    Neben der Ablehnung des politischen Status quo wurde ebenfalls die demokratische Verfassung der Weimarer Republik bekämpft.

    Weimar ging nicht unter, sondern wurde aktiv durch antidemokratische Kräfte zerstört. Dabei spielte die KPD ebenfalls eine sehr unrühmliche Rolle.

    Eine interessante Primärquelle, die die fortbestehende monarchischen Traditionen und Denkweisen, sowie den aufkommenden Terror der Nationalsozialisten, kritisierte, war der Simplicissimus.

    Simplicissimusdie historische SatirezeitschriftStartseite

    Ansonsten, mit ein wenig Sucharbeit, wirst Du viele Beiträge im GF zu diesem Thema
    finden.

    Der Mai beschreibt die Lebensverhältnisse der 20er Jahre sehr gut.
    http://books.google.de/books?id=D_V...a=X&ei=wjY0T76mB87Rsgan092rDA&ved=0CDAQ6AEwAA

    Kluge bietet einen sehr guten didaktischen Übersicht
    http://books.google.de/books?id=IyO1JRpQ1-QC&printsec=frontcover&dq=kluge,+die+weimarer+republik&hl=de&sa=X&ei=7jY0T5XoF4z3sgav0dWiDA&ved=0CDcQ6AEwAA#v=onepage&q=kluge%2C%20die%20weimarer%20republik&f=false

    Kolb bietet ebenfalls eine sehr kompetente Übersicht über die Themenfelder
    http://books.google.de/books?id=L_E...onepage&q=kolb, die weimarer republik&f=false

    Bracher ist der Klassiker zur Zerstörung der Weimarer Republik
    http://books.google.de/books?id=__e...a=X&ei=Ojc0T7OZN4bJswbiqvmsDA&ved=0CDYQ6AEwAA
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Februar 2012
    1 Person gefällt das.
  3. Achja, und ebenfalls wollte ich fragen, ob die Erziehung der Generation vor der Weimarer Republik (also die, die später unter Hitlers Regiment erwachsen waren), die vor allem durch körperliche Züchtigung zu einem Obrigkeitsdenken führte, ein wichtiger Nährboden für die Machtergreifung Hitlers war? Halte diesen Aspekt für äußerst interessant, bin mir nur nicht sicher ob er nun wirklich relevant ist. Wenn ja, was gibt es so an Quellen die das Belegen können? Habe im Internet speziell dazu nicht wirklich was gefunden.


    Vielen Dank im Vorraus!
     
  4. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Dazu lies mal den autobiographischen Roman Der Vater eines Mörders von Andersch.
     
  5. Melchior

    Melchior Neues Mitglied

    Vorab einen fernen didaktischen Tip, paß auf, daß Deine Facharbeit nicht "ausufert". Die Literatur mit der Dich Thane verlinkt hat, ist m.E. für eine Facharbeit mehr als ausreichend zu Deinem Thema.

    Deine zitierte Fragestellung geht in eine interessante sozialgeschtliche Richtung, aber überlege, ob sie nicht den Rahmen einer Facharbeit sprengen könnte, aber das ist letztlich Deine Entscheidung.

    Auf Deine Frage zurück kommend, schau Dir dazu mal den Film "Das weiße Band" an.

    Das weiße Band ? Eine deutsche Kindergeschichte ? Wikipedia

    Zurück zur Eingangsfragestellung #1.

    Wenn Du Primärquellen suchst und in Berlin bzw. Umgebung wohnst oder das notwendige Zeit- und Finanzbudget hast, dann könnte das ein Einstieg in die Primärquellen sein:

    http://startext.net-build.de:8080/b...ndex.htm?kid=BB3A4AB44A854F52BE89749A95E5CE04

    dort Findbuch: R 1507 "Reichskommisar für die Überwachung der öffentlichen Ordnung. Nachrichtensammelstelle im Reichsministerium des Inneren".

    M.
     
    1 Person gefällt das.
  6. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Als Ergänzung zu den Hinweisen von Melchior und El Quijote noch der Verweis auf bereits vorhandene Informationen:

    Dazu gab es bereits Darstellungen im Geschichtsforum.
    http://www.geschichtsforum.de/f66/der-nationalsozialismus-eine-jugendbewegung-33000/

    Und zur Fortführung im Dritten Reich, sofern von Interesse:
    http://www.geschichtsforum.de/f66/hitlerjugend-31842/
     
  7. Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten! :)

    Den Großteil der oben genannten Literatur habe ich sowieso bereits ausgeliehen.

    Probleme bereitet mir dennoch noch das Finden eines geeigneten roten Fadens, da der Vorschlag mit der Dolchstoßlegende mir persönlich nicht so zusagt. Habt ihr noch andere Ideen?
     
  8. thanepower

    thanepower Aktives Mitglied

    Na, da drängt sich doch die Lösung des Problems förmlich auf. Einfach mal in die Bücher schauen.

    Da wirst Du sicherlich noch andere Themen finden. Ein wenig eigenes Nachdenken, oder auch ein wenig eigene Kreativität ist da sicherlich erwünscht und führt direkt zum Ziel.

    Zumindest hast Du bereits eine Menge Unterstützung erhalten. Jetzt bist Du am Zuge!:winke:
     

Diese Seite empfehlen