Humangenetik, Polymorphie, Pigmentierung und Rassebegriff

Dieses Thema im Forum "Frühzeit des Menschen" wurde erstellt von Trojaburg, 25. Mai 2014.

  1. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Es gab in Nieuw Amsterdam Gesetze, die sexuelle Kontakte zwischen Weißen und Schwarzen verboten. Allerdings importierten die Holländer schwarze Frauen, um sie mit ihren Atlantic Creoles zu verheiraten, was sie leichter kontrollierbar machte. In Einwohnerlisten der Kolonie tauchen einige Simon Congos oder John Angolas auf. Einer dieser Atlantic Creoles verklagte einen Weißen.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Atlantic_Creoles
     
  2. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Atlantic Creole - Wikipedia, the free encyclopedia

    Hoffe dieser link funktioniert besser.
     
  3. Scorpio

    Scorpio Aktives Mitglied

    Ira Berlin geht in seiner Studie der Herkunft verschiedener namentlich greifbarer Kreolen in der Chesapeak Bay auf den Grund.

    Ira Berlin, Many Thousands gone- The First two Centuries of Slavery in North America, Cambridge/ MA 1998.

    Berlin war auch an einem Projekt beteiligt, das einen Abriss der Geschichte der Sklaverei in Nordamerika bietet und deren Einfluss auf Wirtschaft und Gesellschaft der späteren USA.

    Slavery and the Making of America WNET 2011.

    Ich schrieb weiter oben oder in einem anderen Thread, dass die Carolinas von Pflanzern aus Barbados kolonisiert wurde.
    Den frühen Pionieren stellte sich die Frage nach einer lukrativen Agrarpflanze. In Virginia und Maryland setzte nach den Kriegen gegen die Powhattan der Tabakboom ein.
    Der Motor des Wirtschaftswachstums der Carolinas war weder Baumwolle, noch Zuckerrohr, sondern Reis. Es fehlte allerdings die praktische Erfahrung für die Kultivation. Diese brachten afrikanische Sklaven mit, die in Senegambien und Oberguinea schon seit langem Reis anbauten. Sklaven die über wertvolle Erfahrungen und Arbeitstechniken verfügten, genossen gegen Ende des 17. Jhds ein relativ hohes Maß an Privilegien. Davon war zur Zeit der Stono Rebellion (1739 in South Carolina) nichts mehr übrig geblieben. Schwarze Schuldknechte hatten weitaus höhere Hürden zu überwinden, die Freiheit ihrer Nachkommen zu garantieren.Die bereits bestehenden Slave Codes wurden nach 1739 erheblich verschärft.

    In Mark Twains Huckleberry Finn lernt Huck die Familie Grangerford kennen, die sich heftig mit dem Clan der Shepherdsons befehdet. Beim sonntäglichen Kirchgang tragen die Mitglieder beider Familien Waffen. Was Mark Twain ironisch aufs Korn nimmt, war im kolonialen Nordamerika Alltag, und ein Gesetz South Carolinas gestattete Sklavenhaltern, während des Gottesdienstes Waffen zu tragen.
     
    Maglor gefällt das.
  4. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Das Thema oben geht auf die Rassephantasien eines identitären Publizisten zurück. Oben in #10 fabuliert er über die Bedeutung von populationsgenetischen Verteilungshäufigkeiten und genetischen Abständen/Differenzierungsmaße aufgrund zeitlicher und räumlicher Separation (ein Kollegentroll im früheren thread bezüglich FST über den Vergleich zu Geschwistern).

    Hier ein neuer Fachaufsatz zum Verständnis des Differenzierungsmaßes FST und Anwendung auf paleogenetische und aktuelle Untersuchungen aus der Nature:
    Fst between archaic and present-day samples

    Aufsatz ist hinter einer paywall, allerdings vorab im freien Download in der bioxriv verfügbar:
    Fst between archaic and present-day samples
     

Diese Seite empfehlen