In welcher Stadt residierte Kaiser Karl V.?

Dieses Thema im Forum "Das Heilige Römische Reich" wurde erstellt von Gast, 3. Dezember 2004.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hilfe, Hilfe! Wer kann mir helfen?

    Ich suche verzweifelt nach der Residenzstadt des Kaiser Karl V.
    Wo hatte er seinen Hauptsitz in Deutschland?
    Und wo kann ich das nachlesen?

    Wer kann mir helfen?
     
  2. hyokkose

    hyokkose Gast

    Wenn ich mich nicht irre, war seine Lieblingsresidenz Toledo. Sein Hauptsitz in "Deutschland" dürfte zunächst Innsbruck gewesen sein, wo schon sein Vorgänger Maximilian I. residiert hatte.
     
  3. Mercy

    Mercy unvergessen

    Hatte er überhaupt eine Residenz? Der war doch ständig unterwegs.
     
  4. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied

    In Gent ist Karl V. geboren, am Hof in Mecheln und Brüssel ist er aufgewachsen,
    die Niederlande und Flandern waren die Orte seiner Jugend. Besonders Brüssel dürfte ihm einiges bedeutet haben. Dort dankte er auch zu Gunsten seines Sohnes Philipp II. und seines Bruders Ferdinand I. ab. Die Spanische Niederlande gehörte damals auch zum Reich, könnte daher also auch als "deutsche" Residenz gewertet werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Dezember 2004
  5. Arcimboldo

    Arcimboldo Aktives Mitglied

    Es gab wohl keinen Hauptsitz .
    Der feudalrechtliche Charakter seiner Herschaft brachte es mit sich, alle Treuebande möglichst persönlich zu erneuern. Es gab ja auch keine zentrale Verwaltung.
    Wenn er in den Niederlanden war , residierte er vorzugsweise im Brüsseler Palast.
    In Granada ließ er zwar einen Palast bauen, aber in den anderen Herrschaften besaß er keine dauerhafte Residenz.
    Bei seiner Abdankung wies Karl selbst auf seine vielen Reisen hin.
    Anhand genauer Berechnungen hat man herausgefunden , daß Karl V. zwischen 1517 und 1555 ein Viertel seiner Lebenszeit unterwegs war.

    Nachlesen kannst Du alles z.B. im großen Dumont-Katalog der Karl V. Ausstellung :
    " Karl V. und seine Zeit " :)
     
  6. Mercy

    Mercy unvergessen

  7. Gast

    Gast Gast

    Frage anders forumuliert

    Also, erstmal, viiiielen Dank für eure Antworten.

    Seid mir bitte nicht böse, aber so wie es aussieht, weiß keiner so recht Bescheid. Der Kaiser war überall und nirgendwo. Irgendwie war war Karl V. nirgends sesshaft, aber wie sah es mit seiner Familie aus? Wenn er nirgends eine Residenz hatte, wo wohnte dann seine Frau und sein Sohn? Und wo war sein Hofstaat? Spanien? Aber wenn die gesamte Familie nach Deutschland reiste, wo kamen sie dann unter? Bei irgendeinem Gastgeber? Irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen, der ganze Hofstaat zu Besuch auf irgend einem Schloss? Es muß doch im Deutschen Reich einen offiziellen Sitz der Kaiserlichen Familie gegeben haben.

    So, ich bitte zur heftigen Debatte! Biiiiiiiitte!
     
  8. Mercy

    Mercy unvergessen

    Irgendwie hast du recht. Ließ mir allerdings keine Ruhe und habe etwas Literatur qewälzt.

    Das Deutsche Reich (hier HRR) hatte wirklich keine Residenz. Es gab den Krönungsort - Aachen, den Reichstag - Regensburg, aber keine "Hauptstadt". Zudem gab Karl bereits 1521 die Herrschaft in den Habsburgischen Erblanden an seinen Bruder Ferdinand I. ab, der 1531 zum römischen König gewählt wurde.
     
  9. hyokkose

    hyokkose Gast

    Wozu eigentlich?
     
  10. Mercy

    Mercy unvergessen

    Auch das ist richtig. :fs:
     
  11. Louis le Grand

    Louis le Grand Neues Mitglied

    Die gesamte Familie reiste natürlich nicht nach Deutschland. Wenn du es aus obriger Sicht siehts, dann hat seine Famillie in Spanien gelebt. Vornehmlich wohl in Toledo. Dort sitzt also auch sein span. Hofstaat. Einen deutschen Hofstaat gab es damals so nicht.

    Sein Bruder König Ferdinand I. "wohnt" wohl in Innsbruck und Wien.

    Und wenn mich nicht alles täuscht, seine Schwester als Statthalterin der Span. Niederlande in Brüssel, mit ihrem jeweiligen Hof.

    Als sein Zuhause hat Karl V. (oder Carlos I. von Spanien) wohl nur Brüssel (Kindheit) und Toledo (seine Hauptstadt) betrachtet. Das dürfte deiner Fragestellung wohl nächsten kommen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Dezember 2004
  12. Leopold Bloom

    Leopold Bloom Neues Mitglied

    @Gast:
    Mich wundert doch immer wieder, wie man "deutsche" Herrscher vergermanisiert wo es nicht mal Deutschland geschweige denn "Germanien" gab....
     
  13. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Einige Städte fehlen mir bis jetzt - Augsburg, die Stadt der Fugger, die Financiers Karls, oder Regensburg, die Stadt der Reichstage.
    Aber einen Palast Karls V. wirst du im Gebiet des HRR vergeblich suchen - gebaut hat Karl nur in Spanien, z.B. ein Renaissanceanbau an die Alhambra in Granada.
    Seine habsburgischen Vorfahren konnten sich auch nicht wirklich auf eine Hauptresidenz einigen. Sein Urgroßvater Friedrich III. ist die meiste Zeit in Wiener Neustadt, pendelt aber auch gerne zwischen Linz und der Wiener Hofburg. Karls Großvater Maximilian wiederum baut Innsbruck zu seiner Hauptresidenz aus, pendelt aber ebenfalls mehr Zeit durchs Reich als dass er sich dort aufhält.
    Karls Bruder, Stellvertreter und Nachfolger Ferdinand wiederum hält sich die meiste Zeit in Wien und Prag auf. Ferdinands Sohn Maximilian II. bevorzugt Wien und baut dort ein riesiges Renaissanceschloss, das Neugebäude (von dem heute nur mehr spärliche Reste stehen). Maximilians Nachfolger, Kaiser Rudolf II zieht wieder auf den Prager Hradschin, erst sein Nachfolger Matthias macht Wien zur eigentlichen "kaiserlichen Haupt- und Residenzstadt" ohne die Stadt je offiziell den Hauptstadtstatus zuzuerkennen - so tagt nie ein Reichstag in Wien. Die zentralen Verwaltungsbehörden des HRR - die Reichskanzleien - befinden sich aber ab dem 17. Jhdt in der Hauptstadt der Habsburger, bis heute findet man in der Hofburg den Reichskanzleitrakt.
     
  14. Imperator

    Imperator Premiummitglied

    Nunja, Leopold, offiziell hieß Deutschland seit dem 15./16. Jahrhundert "Königreich Germanien" oder zu latein "regnum germaniae". Theoretisch gab es also doch ein Germanien, auch wenn das mit den germanischen Völkern der Antike kaum was zu tun hat. Und wenn man das Königreich weder als Deutschland noch als Germanien bezeichnet, wie soll es denn dann heißen? Die Zeiten des Ostfränkischen Reiches waren ja auch schon vorbei...
     
  15. Wulfnoth

    Wulfnoth Gast

    Das ist mir jetzt ehrlich gesagt vollkommen neu :confused:
    Kann ich dazu bitte mal eine Quelle sehen? Hat mich gerade eben von meinem Stuhl runter gehaun.
     
  16. Imperator

    Imperator Premiummitglied

    http://www.geocities.com/eurprin/austria.html

    Hier, schau da mal die Titeln der Kaiser des 16. Jahrhunderts an: "Germaniae, (...) etc Rex". Oder bei Karl VI.: "Rex Germaniae". Deutschland hieß zu der Zeit anscheinend "Königreich Germanien".
     
  17. Speaker

    Speaker Aktives Mitglied

    Ist das nich einfach nur die lateinische Bezeichnung für den deutschen Herrscher?
    War doch bei Hof und Kirche offizielle Sprache, oder?
     
  18. Speaker

    Speaker Aktives Mitglied

    Also richtig Genaues hab ich auch nich gefunden: Wahl in Frankfurt/M., Krönung in Aachen, und sein polit. Höhepunkt der Macht wird angegeben mit Augsburg.
    Wenn ich mich in einer Quizshow :confused: feslegen müßte: Augsburg
     
  19. Wulfnoth

    Wulfnoth Gast

    Genau das meine ich auch. Ich meine nur weil die Spanier Alemania zu Deutschland sagen sind wir noch lange keine Allemannen. Was ich damit sagen will ist, dass man das lateinische Germania nicht einfach nach Germanien übersetzten darf.
     
  20. Rovere

    Rovere Premiummitglied

    Wenn man sich anschaut was Karl Bruder Ferdinand an Titel auf das Schweizertor, den Haupteingang seiner Residenz schreiben ließ findet man folgende Königstitel:
    Erstgenannt und dadurch der wichtigste ist der
    ROM (für römischer König - dh. Nachfolgeanspruch auf den Kaisertitel)
    GERMAN (deutscher König)
    HUNGAR (ungarischer König)
    BOEM (böhmischer König)
    REX
    Es gibt auch einen Stich von Ferdinand wo drunter seine Titel auf deutsch stehen und da findet man Römisch, teutscher König - von germanisch steht nix, ist einfach die lateinische Form
     

Diese Seite empfehlen