Revolution? (Nationalsozialismus)

Dieses Thema im Forum "Das Dritte Reich" wurde erstellt von cheesy, 16. September 2009.

  1. cheesy

    cheesy Neues Mitglied

    Hallo,

    kurz: War der Nationalsozialismus eine Revolution?

    lang: Wir behandeln grad in der Schule die französische Revolution. Letztes Jahr hatten wir den Nationalsozialismus.

    Jetzt habe ich mich heute, nachdem wir die Merkmale einer Revolution aufschreiben sollte, gefragt, ob der Nationalsozialismus eine Revolution war.

    Nein es ist keine Hausaufgabe :D

    Würde mich nur gerne mal interessieren, da doch mal von der Nationalistischen Revolution gesprochen wurde oder nicht?

    Ich würde ja sagen, das es keine ist, aber den Grund weiß ich auch nicht :D

    Danke im voraus :)
     
    1 Person gefällt das.
  2. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Hitler wurde rechtmässig in den deutschen Reichstag als Kanzler gewählt, war also keine Revolution.

    Wenn man weiter denkt, kann man sagen, die Art, wie regiert wurde, war revolutionierend.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2009
    1 Person gefällt das.
  3. cheesy

    cheesy Neues Mitglied

    Danke erstmal....

    Das habe ich mir auch gedacht... er wurde demokratisch gewählt und es war ja wenn nicht vom Volk?!?

    War es denn eine Revolution von oben? Sprich vom Herrscher?
     
  4. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Es war eine Diktatur nach dem Ermächtigungsgesetz.
    Eine Diktatur schliesst alle demokratischen Regeln aus.
     
  5. cheesy

    cheesy Neues Mitglied

    Okay danke :)

    Also war es schlichtweg keine Revolution, sondern eine Diktatur nach dem Ermächtigungsgesetz.

    Vielen Dank :)
     
  6. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Da klinkt sich bestimmt noch ein Fachkundiger ein, aber meiner Meinung nach war es so.
    Guckst mal später wieder hier rein.
     
  7. cheesy

    cheesy Neues Mitglied

    JA das wäre echt gut, wenn noch jemand seine Meinung dazu abgibt :)

    Aber trotzdem vielen Dank... :)
     
  8. Mercy

    Mercy unvergessen

  9. ursi

    ursi Moderatorin Mitarbeiter

    Hitler sagte nach der sog. Machtergreifung "nun sei die Nationalsozialistische Revolution beendet." Dies gehört zum NS-Wortschatz, die gerne solche Schlagwörter in ihrer Propaganda verwendeten.

    Mit dem Ermächtigungsgesetz wurde der Weg zur Diktatur geebnet.
     
  10. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Du meinst zwar das richtige, aber drückst es ungeschickt aus. Also, bevor sich hier etwas verfestigt, was nicht stimmt: Die Nationalsozialisten waren seit Sommer 1932 trotz Stimmverlusten im November '32 die stärkste Fraktion im Reichstag. Es war daher folgerichtig, dass die Nationalsozialisten die Regierung stellten. Aber die wurde im Gegensatz zum bundesrepublikanischen System nicht durch den Reichstag gewählt, sondern durch den Reichspräsidenten berufen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2009
  11. Klaus P.

    Klaus P. Aktives Mitglied

    Die Nationalsozialisten waren so "revolutionär", dass sie schnellstens, nachdem sie an der Macht waren, alle Ansätze selbst "nationalrevolutionären" Verhaltens, z. B. in der SA, gründlich eliminiert haben (s. Röhm-Putsch).

    Vielleicht solltest du dich einmal zur Charakterisierung der NS-Politik mit den Kategorien "Reaktion"/"reaktionär" im Sinne einer rückwärtsgewandten, grundlegenden Abkehr von allem Demokratisch-Fortschrittlichen befassen. Das hilft dir vielleicht zur Beurteilung des NS weiter.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  12. cheesy

    cheesy Neues Mitglied

    Hmm jetzt wird das doch zu komplex... Ich wollte doch nur eine einfache Begründung... :)

    Aber trotzdem danke...

    Wir hatten halt Merkmale einer Revolution aufgeschrieben. Und ich hab mich dann dran erinnert, das im NS was von einer Revolution gesagt wurde. Aber ich kann keins dieser Merkmale mit der NS verbinden.

    Merkmale:

    - Volk stellt sich gegen die bestehende Ordnung, in politischer, sozialer und kultureller Hinsicht
    - oft gewaltsames Vorgehen gegen Herrscher, verbunden mit Eskalation
    - veränderung des Staatswesens
    - angestrebt wird ein positiver Fortschritt im menschlichen Zusammenleben

    Im Großen und Ganzen also eine "grundlegende Umwälzung der Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und des Rechts".
     
  13. florian17160

    florian17160 unvergessen

    Da mach dir mal nichts draus, Wenn die Fachleute erst mal loslegen, sind sie nicht mehr zu bremsen.
    Unabhängig von dir.:winke:
    Deshalb mag ich diese Damen und Herren hier auch. Ein Stichwort reicht und sie legen los.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2009
  14. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Die Kriterien in den 4 Spiegelstrichen sollte man hinterfragen (insbesondere die Wertungen "positiv" und "Fortschritt" im letzten).

    Die Vorgänge nach der Bestellung Hitlers als Reichskanzler stellen sich als gewaltsamer politischer Umsturz dar:

    "Revolution ist die meist unter Anwendung von Gewalt erzwungene Totaländerung der staatlichen Ordnung und ist fast immer auf die Einführung eines neuen politischen Systems und den personalen Wechsel der Inhaber der Staatsgewalt ausgerichtet."
    Revolution ? Wikipedia

    Natürlich sind die Vorgänge vom Januar 1933 mindestens bis zum Juli 1934 zusammenzufassen und als Prozess zu betrachten.
     
  15. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Im Großen und Ganzen ist dies für die Nationalsozialisten durchaus gegeben. Die nationalsozialistische Revolution wollte schon - in ihrem Sinne!!! - positive Fortschritte erreichen, nur waren diese pervers, da sie bedeutet hätten, dass die Deutschen oder unter Einbeziehung der Skandinavier, Niederländer und Engländer die "germanischen Völker" als "Herrenrasse" über die restliche Menschheit als Heloten (Diener der Spartaner, Staatssklaven) geherrscht hätten.
    Was die Nazis nicht wollten, war die soziale Revolution. Ihre gewerkschafts- und berufsverandsähnlichen Organisationen waren vertikal ausgerichtet und verhinderten soziale Konflikte ohne diese zu lösen.
     
  16. cheesy

    cheesy Neues Mitglied

    Haha ... EL Quijote... gibt es deine sätze auch in lang? :D

    Ich musste mir den dreimal durchlesen..

    Es haben sich jetzt zwar viele geäussert, aber jeder schreibt nen bisschen was anderes :D

    War es denn nun eine Revolution? Nein, oder?
     
  17. silesia

    silesia Moderator Mitarbeiter

    Dann solltest Du Dir die Beiträge oben nochmal durchlesen, mindestens einmal:winke:

    Dann wirst Du feststellen, dass dieses "ein bißchen anders" durchaus auf einer sachlichen Linie liegt. Auch der link von mercy ist sehr zu empfehlen.
     
  18. Bdaian

    Bdaian Aktives Mitglied

    Es war keine Revolution. Die Soziale Ordnung wurde nicht geändert. Das politische System wurde vereinnahmt , pervertiert und in großen Teilen ausser Kraft gesetzt, nicht aber grundsätzlich umgestülpt.
     
  19. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    Zwei Historiker, drei Meinungen....
     
  20. cheesy

    cheesy Neues Mitglied

    Danke an alle... :)

    Habe mir alles noch einmal von oben nach unten durchgelesen.... :)

    Vielen Dank nochmal :)

    Ich hoffe der Lehrer fragt uns das demnächst mal :D
     
    1 Person gefällt das.

Diese Seite empfehlen