Assyrer - Leucosyrer

Dieses Thema im Forum "Hochkulturen Mesopotamiens" wurde erstellt von Kreuzritter, 30. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. askan

    askan Neues Mitglied

    Denoch hat sich der Name gehalten, denn der europäische Teil der Türkei heisst Trakya.
     
  2. hyokkose

    hyokkose Gast

    Du hast geschrieben, "daß die Assyrische Sprache eine Zeit lang indoeuropäisch gewesen sein soll", und das ist zweifellos falsch.
    Falls Du anderslautende Ansichten von Fachforschern kennen solltest, würde mich sehr interessieren, wo man diese nachlesen kann.
    Ich habe jedenfalls in der indogermanistischen Fachliteratur bislang nicht die geringste Spur einer "indogermanischen" assyrischen Sprache gefunden.
     
  3. Apropos Kirgisen; wie die Kasachen kennen auch die Kirgisen das selbe Stammessystem. Die Sprache ist ebenfalls fast gleich.
    Das Stammessystem ist übrigends so: Sie nennen sich tatsächlich sogar "erster Stamm", "zweiter Stamm" und "dritter Stamm"; Br-Dschuß, Ekue-Dschuß, Usch-Dschuß, der Br-Dschuß (Br = 1. Dschuß = Stamm) ist ziemlich weißhäutig, im Gesicht schauen sie nicht so weiß aus, weil sie ständig von der Sonne verbrannt werden, aber wenn sie ihre Kleider ausziehen; die sind so weiß wie wir, wenn nicht noch weißer. Der Br-Dschuß nennt sich übrigens nicht "Weißhäuter", sondern "Weißknöcher", sie sagen ,,Wir haben weiße Knochen, Ekue-Dschuß hat gelbe Knochen, Usch-Dschuß sind schwarz" :king: . Und die Usch-Dschuß sind tatsächlich wesentlich dümmer als die Br-Dschuß. Heutzutage wollen auch viele niedere Stämme sowas wie Gleichheit, und versuchen sich ausbilden zu lassen etc, aber bis heute hält es sich noch so, daß vorallem der letzte Stamm einfach keine Chancengleichheit erlangt.
    Vom Aussehen sind die Kasachen im Gesicht meist nicht so breit wie Mongolen, und die Kirgisen haben sogar recht schmale Gesichter, vergleichbar mit Europäern.

    @hykkose, ich werde versuchen Artikel zu dem besagten Thema wiederzufinden und schreibe dir dann Verweise zu den Seiten.
     
  4. askan

    askan Neues Mitglied

    Um dem ganzen noch die Krone auf zu setzen, bei den Hinterwäldern bei ihnen ist sogar ein schmutziges Blond als Haarfarbe sehr häufig vertreten.
     
  5. Titus_Livius

    Titus_Livius Gesperrt

    @Kreuzritter: Du schreibst Stuß. Wenn überhaupt, sind die Tadschiken teilweise hellhäutig, da sie Indogermanen und verwandt mit den Persern sind. Mit Intelligenz hat die Hautfarbe aber genauso wenig zu tun, wie mit Deinem Beitrag.
     
  6. askan

    askan Neues Mitglied

    Die Tadschiken sind zwar "rundäugig" aber ziemlich dunkel mit rabenschwarzen Haaren. Jedesfalls die die ich gesehen habe.
     
  7. Titus_Livius

    Titus_Livius Gesperrt

    Ich schrieb ja auch "teilweise" und nicht "viele" oder gar "alle". http://www.janzteam.com/OSTEUROPE/de/sca6.htm
    War das einzigste, was ich jetzt dazu gefunden habe. Vielleicht waren die Gesuchten grad Mittagspause machen... . :p
     
  8. Gerade du schreibst Stuß. Ich täusche mich sicherlich nicht, wenn ich annehme, daß du blos irgendwas liest und jeden Blödsinn nachplapperst. Hast du überhaupt je einen Nomaden gesehen?
    Ohne etwas zu wissen erklärst du mir was Stuß ist und was richtig. Warum schreibst du von Sachen, mit denen du nichts zu tun hast? Du kannst mir nichts entgegensetzen, solange du dich nicht mit den Themen beschäftigst, über die du schreibst.
     
  9. manganite

    manganite Neues Mitglied

    So geht es nicht weiter!

    Beruhigt euch wieder, Titus und Kreuzritter, wenn die persönliche Kiste hier noch weiter geht, wird der Laden dicht gemacht. Macht das per PN oder mail unter euch aus, wenn ihr euch hier nur noch gegenseitig beschimpfen wollt...
     
  10. Titus_Livius

    Titus_Livius Gesperrt

    Ich bitte um die Belegung einer Untersuchung der Intelligenz dieser Volksstämme.

    Sind jetzt die Kirgisen/Kasachen mit den Europäern verwandt?

    Ist die Hautfarbe "weiß" was besonderes? Ansonsten erinnere ich mich an die Waschmittel- Werbung von 1907: Persil bleibt Persil. Die Wäsche wird durch die "Weiße Frau" blütenweiß.
    Das ging dann über in den 60iger Jahren:

    Ja, wer bist du denn? - Ich bin der weiße Waschbär. Ich wasche alles so weiß und weich, wie Sie es noch nie erlebt haben. - Na, dann wasch mal. - Komm mal rüber, bei mir ist ein Waschbär in der Waschmaschine. - Am Weiß sehen Sie es, am Griff fühlen Sie es. Es gibt keine bessere Wäschepflege als die neue Persilpflege.

    um dann Mitte der 90iger zu gipfeln:

    Und heuten sollen neue Technologien dafür sorgen, dass die Wäsche strahlend sauber wird. Schmutz ist der Feind Nummer 1 der deutschen Hausfrau. Ihn bekämpft sie mit deutscher Gründlichkeit. Und seit fast 100 Jahren oft mit: Persil.
     
  11. askan

    askan Neues Mitglied

    Also, das was über die Kasachisch-Kirgisischen Clans (Stamm ist falsch) gesagt wurde, stimmt aber größtenteils. Die machen diesen Abgrenzungen selber so.
     
  12. So einfach läuft dies nicht, ich habe für Dich bereits zum Hinduthema den kleinen Gefallen getan, aber für sowas wie Intelligenz oder Charakter u.ä. kann man keine Belege schwarz auf weiß geben, DENNOCH, ich sage Dir, wie Du Deine gewünschten Belege erlange kannst: Ziehe zu dem Volke, wenn Du Glück hast kannst Du dort leben, und sammle Erfahrung!



    Das sind sie weder jezt noch zuvor in dem Sinne.



    Vieleicht so sehr wie auch gelb oder schwarz oder sonstwas.

    Ich möchte nochmal auf den Post von askin hinweisen, der das was ich gesagt habe, was du für Käse erklärtest, bestätigt, leztendlich lebte er für drei Monate in Kirgistan.

    @askin: "Clan", naja, Dschuß heißt schon Stamm (/Wurzel), beim Clan kann man wohl "wechseln" oder ähnliches, Stamm ist ja eher etwas, dem man nicht entrinnen kann, ein Br-Dschuß bleibt ja immer ein Br-Dschuß und kann kein Usch-Dschuß werden.
     
  13. askan

    askan Neues Mitglied

    Hmm, das macht mich neugierig! Woher weißt du sowas?
    Die Familie bei der ich wohnte gehörte auch so einem Dschuß an, aber ich habe keine AHnung welchem, ich weiß nur das ihr Zeichen der Maral war. Das ist eine Art Edelhirsch.
     
  14. Hallo askan,

    Mein Vater lebte mehr als 40 Jahre lang in einem Dorf einen Fußmarsch von Kirgistan entfernt (7km um genau zu sein). Natürlich kommt man mit der Bevölkerung in Kontakt und lernt vieles kennen. Er erzählt halt manchmal noch was von seinen Jahren die er dort verbrachte, und einiges schnappt man sich als Sohn auf :).
    Ich selbst habe mich aber nie wirklich für die Nomaden interessiert.
    Aber wenn Dich unbekannte deutsche Geschichte interessiert, kann ich dir einiges erzählen.

    Gruß
    Kreuzritter
     
  15. Titus_Livius

    Titus_Livius Gesperrt

    Es ging bei dem Käse nicht um die Stämme der Kirgisen, sondern schlicht um die Äußerungen dazwischen.

    Wie Du selber schreibst- nicht erwiesen.

    Die Kasachen bildeten sich zwischen dem 13. und 15. Jahrhundert u.Z.. Das Volk der Kasachen setzte sich aus folgenden zugewanderten Völkern zusammen: Mongolen, Kimeken, Naimanen, Türgesch und Jennissej- Kirgisen.


    Wie du selber schreibst, gibt es das Kastensystem seit ca. 3000 Kahren. Ergo haben es die Indogermanen bei ihrer Einwanderung 1500 v.u.Z. nicht als Trennung von den dunkelhäutigen Einwohnern eingeführt, sondern sie besetzten einfach nur die bereits vorhandenen Machtpositionen; also die oberen Kasten.

    Dem setz ich einen Link entgegen, obwohl du ihn sowieso nicht lesen wirst... .

    http://www.lpb.bwue.de/aktuell/bis/1_98/bis981f.htm

    Zitat: "Die Bezeichnung "Kaste" ist ebenso wie der Begriff "Hinduismus" eine von Außen stehenden erfundene Bezeichnung, um ein zunächst rätselhaftes und vielgestalti ges soziales und religiöses System zu be schreiben. Die Portugiesen, beeindruckt von der Bedeutung, die die Inder der Hei rat innerhalb der sozialen Gruppe und der rituellen Distanz zwischen ihnen bei maßen, bezeichneten diese Gruppen als "Rasse", "Sorte", "Züchtung", also auf Portugiesisch als casta. Sie kamen damit dem (nord)indischen Begriff der jati, "Ge burtsgruppe", "Sorte", "Art" recht nahe. ... Die Zugehörigkeit zur jati weist dem einzelnen einen durch Tradi tion und Gewohnheitsrecht feststehen den Lebens- und Verhaltensentwurf zu, der in unterschiedlichem, aber für Außen stehende erdrückendem Ausmaß dem einzelnen seine Kleidungs-, Speise-, Frei zelts- und Glaubensgewohnheiten vor zeichnet oder aufzwingt. Innerhalb der jati werden die Hochzeiten arrangiert; nur innerhalb der jati wird gemeinsam gegessen und die Wasserpfeife, die Hoo kah, geraucht. Die jati ist damit eine Schicksals-, Lebens-, Berufs- und Heirats gemeinschaft."
     
  16. Das sagst du jezt so, nachdem du dich nun selbst von einigen Sachen überzeugt hast, und wendest deinen "Käse" noch so weit wie noch möglich.


    Du mußt ja wahrlich eine Hellsehergabe besitzen, daß du solches weißt. Aber Spaß bei Seite: Wie gesagt, du plapperst einfach Zeugs von anderen nach, ohne wirklich selbst zu forschen. Ich selbst würde z.B. nicht mit solch hoher Sicherheit von Dingen reden, die ich nicht selber geistig nachvollziehen und prüfen kann, du aber tust dies. Die Kasachen "bildeten" sich nicht einfach so, genau wie die Deutschen sich nicht einfach so bildeten, sondern seit langer Zeit da sind. Die Kasachen sind uralt, noch von Zeiten, es in dem Gebiet keine Aufzeichnungen gab, vieleicht gab es sie sogar bevor es uns gab.


    Also ich will dich wirklich nicht als bewussten Lügner abstempeln, aber entweder du gehörst zu den Dickköpfen die ihren Gegenglauben trotz allem versuchen irgendwie durchzusetzen, oder aber du bist nicht imstande richtig zu verstehen. Ich schrieb nicht, es gäbe das Kastensystem seit ca. 3000 Jahren. Dies mag zwar so sein, aber das würde bedeuten, die Arier wären schon früher eingedrungen und die Datierungen müßten korrigiert werden.

    Damit stellst du zwar eine halbwegs interessante Theorie auf, aber es ist erstmal sicherer sich auf die diesbezügliche Geschichtswissenschaft zu verlassen. Ich behaupte gar nichts, also auch nicht, daß TATSÄCHLICH 100% ERWIESEN, ALLE-WELT-WISSEND es so ist, daß die Weißen Eroberer sich als Herren einordneten, desswegen sagte ich MÖGLICHERWEISE, und möglich ist es durchaus, denn es ist ja wirklich realistisch.


    Ja, es ist tatsächlich wie ich schon schrieb, der Begriff "Kaste" ist nicht einheimisch (indisch), sondern Latein, jedoch gibt es eben eine einheimische indische Bezeichnung; daß Jati (Geburt) die indische Bezeichnung für Kaste ist, ist völlig richtig, denn Jati heißt Geburt, und deutet tatsächlich auf das hin, was wir im allgemeinen uns unter Kaste vorstellen: Nänlich das man in eine Kaste hineingebore wird, will heißen, daß man von Geburt an in seine Kaste gehört. Aber Kaste hat natürlich einen tieferen Sinn, auf den ich ja eingegangen bin: Das ganze Kastenwesen heißt im Sanskrit Varnashrama, das Wort leitet sich her von Varna (Farbe) und Ashrama (Lebensstadium).
    Ich muß mich ja wirklich nicht noch einmal wiederholen, versuche doch einfach mitzudenken mit dem geschriebenen.

    Ich sehe es ein, es macht keinen Sinn, jemandem gutwollend etwas erzählen zu wollen, wenn er es nicht annimmt, daher denke ich, dies sollte das lezte Posting zum Thema Hinduismus, den ich für dich postete, sein. Du merkst ja ganz bestimmt selber, daß du vieles daherpostest, was absolut daneben ist, sei es nun die Persilwerbung, oder den Text über einen kulturellen Teil der indischen Kultur (wie und wann eine Wasserpfeiffe geraucht wird oder sonstwas), den du von einer Seite kopiert hast, der jedoch nichts mit dem besprochenen zu tun hatte. Das ist so, als wenn ich auf einmal was von Goldmünzen anfangen würde miteinzufügen.

    Guten Abend.
     
  17. Titus_Livius

    Titus_Livius Gesperrt

    Nö, sag ich nicht einfach so. Ich antwortete auf Deine Behauptungen nur mit meinen Worten oder aus den Links, die in diesem Thread schonmal gefallen sind.


    Eine Hellsehergabe hab ich wahrlich. Ich entdeckte die profunden Erkenntnisse von seriösen Forschern, welche sich auf dieses Thema spezialisiert haben. Übrigens sagt mir meine Glaskugel, daß es die Deutschen als Volk noch gar nicht solange gibt. Sind knappe 1000 Jahre alt... .

    Zitat Kreuzritter vom 31.05. 15:25
    "Ich werde extra für dich etwas aus einem Studienbuch abschreiben, um Dir etwas Wissen anzueignen:
    Geschichtliches: Der Hinduismus (...) hat in seiner über 3000jährigen Geschichte mehrere Stadien durchlaufen und sich dabei erheblich gewandelt. Um 1500 v.Chr eroberten Arier Indien und zerstörten die alten Stadtkulturen. Erst ab 800 v.Chr. beginnen sich arische und einheimische Glaubensüberlieferungen zu durchdringen."



    I

    Der Begriff Kaste kommt aus dem portugisischem... .

    Das mach ich schon die ganze Zeit. Kannst du mir wirklich glauben.

    Ich hätte da einen Themenvorschlag: Römische Goldmünzenfunde in Indien.
     
  18. Paul

    Paul Gast

    Ich denke, das es in Indien schon vor den "Ariern" ein ständisches Herrschaftssystem gegeben hat. Die Eroberer haben dann zusätzliche Kasten gebildet, wodurch das System komplizierter wurde.
     
  19. Du Affe, Portugisisch besteht aus lauter Latein, du hirnloser Vollidiot.


    Gar nichts kann ich dir glauben, schon dein erster Posting war irgend etwas stupides wie ,,Die Assyrer waren Semiten, also Indogermanen", und danach wolltest du plötzlich "etwas ganz anderes sagen", und das gleiche gilt für alle nachfolgenden Themen, zum Beispiel hast du mir viel entgegengefaselt, meine Ansichten irgendwie unrichtig darzustellen, kopiertest Texte, die du nicht verstehst, die aber überhaupt nichts anderes aussagen, als ich.

    Ich hätte da einen Themenvorschlag: Römische Goldmünzenfunde in Indien.[/QUOTE]
    Du quatscht nur blödes Zeug daher, selbst mit jeder deiner affigen Signaturen.
    Laber mich nie wieder an solange du nicht ein Fünkelchen Ahnung von dem hast, was du daherkopierst, und es nicht nachvollziehen kannst, was überhaupt geschrieben steht.
     
  20. manganite

    manganite Neues Mitglied

    So nicht!

    Kreuzritter und Titus_Livius!

    Tragt euer persönlichen Streit woanders aus, aber nicht in hier im Forum, bleibt sachlich und beim Thema, oder es wird zunächst der Thread hier geschlossen und wenn ihr dann in anderen Foren weitermacht, werdet ihr beide für eine 1 Woche gesperrt!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen