Skulpturenraten - Googeln grundsätzlich erlaubt

Dieses Thema im Forum "Quiz" wurde erstellt von SRuehlow, 19. Februar 2006.

  1. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Sollte dies der König sein den Du Dir als Nicknamen gewählt hast?
    Er war ja König des siamesischen Königreichs Ayutthaya. Man nannte ihn ja auch "der Große".

    Kann aber auch >Narai< sein, >Narai der Große<.

    Im Jahre 1018 C.S. er war ein Jahr der Affen – erhielt er die Krone.
    Vorher wurden aber 2 seiner Vorgänger hingerichtet.
    Er war der Nachfolger von König Prasat Thong.

    Anmerkung: C.S. = Chula Sakarat (kleine Zeitrechnung).
    ist eine traditionelle Jahrrechnung, die in vielen Teilen des kontinentalen Südostasien gebraucht wurde.
    Anmerkung zum "Jahr der Affen"... Dies kommt erst im Jahr 2028 wieder, jetzt haben wir das Jahr der "Ratte"
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2020
  2. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Hier noch ein Bild vom schönen Thailand, Insel Koh Samet. Da kommt man nur mit einem Boot hin:

    upload_2020-9-16_16-5-11.jpeg
     
  3. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Nein, den hatten wir schon.
    Ebenfalls nein, ausserdem starb dieser im Alter von 56 eines normalen Todes, geschwächt durch sein Asthma. Es gibt auch Stimmen, die behaupten er sei vergiftet worden, was aber für einen König seiner Zeit auch noch nichts ungewöhnliches wäre.
     
  4. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Noch ein kleiner Hinweis, weil die Geschichte so interessant ist:
    Eines Tages fand der gesuchte König einen schönen Platz, wo er seine neue Hauptstadt gründen wollte und lud daraufhin die beiden Könige aus den benachbarten Reichen ein, um ihre Meinung und Einverständnis einzuholen.
    Es gab also ein Dreikönigs-Treffen (davon gibt es auch ein entsprechendes Denkmal) und zwar genau in dem Jahr, als 8500 km entfernt ebenfalls drei Anführer ein historisches Bündnis geschlossen haben sollen.
     
  5. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Hier scheint es, es geht um die Stadt Chiang Mai.
    1296 gegründet von König Mangrai.

    Sein Reich „La Na“ (Land der Millionen Reisfelder).

    Es trafen sich:

    · Phaya Ngam Muang (Phayao) - Ngam Mueang – Wikipedia ,

    · Phaya Mangrai (Lanna) (2. in der liste der 3.) und

    · Phaya Khun Ramkhamhaeng (Sukhothai) - Ram Khamhaeng - Wikipedia (engl.)

    Mangrai lud die beiden befreundeten Könige aus Phayao und Sukthothai zu sich ein, um ihn bei der Gründung von Chiang Mai und damit der Vergrößerung seines Lanna Reiches zu unterstützen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2020
    Naresuan gefällt das.
  6. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    IMG_8804.jpg
    Rütlischwur auf thailändisch :)

    Mit dem Namen liegst du richtig, jetzt bitte noch die Lösung zu meiner Frage.
     
  7. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Der Blitz soll ihn getroffen haben.
     
    Naresuan und Ralf.M gefällt das.
  8. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Richtig!
     
  9. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Ramkhamhaeng hatte ich ganz am Anfang in Verdacht - die Lösung war so nahe, nur habe ich immer in die falsche Richtung weitergedacht.

    Der entscheidende Rateschritt kam von @Ralf.M - den bitte ich, weiterzumachen.
     
  10. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Vor langer Zeit…

    Man schrieb das Jahr 325 n.Chr.

    Da trafen sich 318 Bischöfe in Nizäa.

    Sie hatten sich zur Aufgabe gestellt, so Ernst Haeckel (1834 – 1919), aus einen Haufen von sich widersprechenden und wohl auch gefälschten Handschriften die wahren Evangelien zu bestimmen.

    Man entschied sich für eine Wahlliste.

    Da sich die streitenden, boshaft sich schmähenden Bischöfe über die Auswahl nicht einigen konnten, beschloss man, die Auswahl durch ein göttliches Wunder bewirken zu lassen: man legte alle Bücher zusammen unter den Altar und betete, ...

    Und so kam es dann wohl zu den 4 bekannten Evangelien.

    Eins davon beschäftigt sich mit der heutigen Skulpturenfrage.

    Ein Künstler fand das Toll und schuf diese Skulptur.

    Frage: Wie heißt diese Skulptur, wo findet man sie und welches Evangelium war die Inspiration?


    upload_2020-9-16_22-22-7.jpeg
     
  11. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    So wie der arme Kerl aussieht, dürfe das der "Verlorene Sohn" sein.
    Die Geschichte steht im Lukas-Evangelium.

    EDIT:

    Hier steht die Skulptur:
    "Der verlorene Sohn"
     
  12. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Was Haeckel da erzählt, ist historisch gesehen völliger Unsinn. In Nizäa wurde nicht bestimmt, welches die vier wahren Evangelien seien.
    Das ist eine Legende, die viel später entstand und 1601 erstmals greifbar ist:
    War Jesus ein guter Jude?
     
  13. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Richtig!
    Es fehlt nur noch der Ort.
    Ansonsten -> Lukas 15,11 - 32.
     
  14. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

     
  15. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Waren/Müritz -> Korrekt!

    Hier die Figurengruppe „Vater und Sohn“ nach dem biblischen Gleichnis des Lukas Evangelium.

    upload_2020-9-17_12-0-45.jpeg


    Der Künstler: Stephan Voigtländer, 1965 in Greifswald geboren. Leider verstarb er schon 2011.

    1982 absolvierte er eine Lehre zum Holzfacharbeiter mit Abitur. Er wurde Drechsler, Restaurator und Modellbauer. Anschließend absolvierte er ein Studium der Bildhauerei an der Hochschule für Kunst und Design in Halle - Burg Giebichenstein (1). 1998 erhielt er sein Diplom und wurde bis 2000 Meisterschüler ebenda bei Prof. Bernd Göbel. Seit 2000 war er freischaffender Bildhauer, seit 2007 mit Lehrauftrag an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig.

    Und ein Foto aus den besagten Evangelium meiner Bibel (Erbstück von meiner Tante).

    upload_2020-9-17_12-1-35.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2020
  16. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Apropos „Burg Giebichenstein“... (aus Beitrag 1.915 - 1 -)

    „... Ludwig im Barte .... Sein Sohn war jener verbrecherischer >Ludwig der Springer< , der im Einverständnis mit dem treulosen Weibe seines Nachbars, des Pfalzgrafen Friedrich von Weißenfels, diesen ermordete und die Ehebrecherin heimführte und der der Sage nach, aus dem Turme des Giebichenstein bei Halle in die Saale hinab den kühnen Sprung gewagt haben soll, um der Gefangenschaft zu entrinnen.

    Er wird als Erbauer der stolzen Wartburg genannt, ...“.

    Aus „Geschichte des Deutschen Volkes“, von Dr. David Müller, Berlin 1890, Verlag von Franz Vahlen, Mohrenstr. 13/14.
     
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2020
  17. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Nach meiner Kenntnis ist wohl unser Freund Sepiola an der Reihe.
     
  18. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Oh, ich habe gerade nichts parat.
    Wer Lust hat, kann das nächste Rätsel stellen.
     
  19. El Quijote

    El Quijote Moderator Mitarbeiter

    hm.jpg

    Michael Jackson sang Who is it?
    Ich möchte auch wissen: Where is it?
     
  20. Pardela_cenicienta

    Pardela_cenicienta Aktives Mitglied

    Die Flagge im Hintergrund sieht aus wie die Kubas...
     

Diese Seite empfehlen