Spielfilme angesiedelt im 17.Jhd.

Dieses Thema im Forum "Dokumentarfilme/Spielfilme" wurde erstellt von Brissotin, 21. Februar 2007.

Schlagworte:
?

Welcher Film zum Thema ist am gelungensten?

  1. Piraten (1986)

    6 Stimme(n)
    12,5%
  2. Stage Beauty (2004)

    1 Stimme(n)
    2,1%
  3. Die Allee des Königs (1995)

    2 Stimme(n)
    4,2%
  4. Das Mädchen mit den Perlenohringen (2003)

    6 Stimme(n)
    12,5%
  5. Die vier Halunken der Königin (1974) (Dreiteiler)

    2 Stimme(n)
    4,2%
  6. Moliére (1978)

    2 Stimme(n)
    4,2%
  7. Vatel (2000)

    2 Stimme(n)
    4,2%
  8. Cyrano de Bergerac (1990)

    5 Stimme(n)
    10,4%
  9. Zeit der Sinnlichkeit - Restoration (1995)

    1 Stimme(n)
    2,1%
  10. Der Kontrakt des Zeichners (1982)

    6 Stimme(n)
    12,5%
  11. The Libertine (2004)

    3 Stimme(n)
    6,3%
  12. Der König tanzt (2000)

    6 Stimme(n)
    12,5%
  13. Der Mann mit der eisernen Maske (1998)

    5 Stimme(n)
    10,4%
  14. Marquise - Die Rolle ihres Lebens (1997)

    1 Stimme(n)
    2,1%
  15. Der Schlangenkuss (1997)

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Rurik

    Rurik Aktives Mitglied

    Der Film fehlt mir noch. Nie gesehen:(. Schon allein wegen Gérard Philipe, der den d'Artagnan spielt. Leider ist Gina Lollobrigida, mit der er in, Fanfan der Husar, zusammenspielte, nicht dabei, dafür Brigitte Bardot.
    Ich mag Gérard Philipe, mit seinem traurig verträumten Blick. Letztens kam beim MDR ein Film mit ihm, "Die Schönen der Nacht", worin er einen Musiker spielt, der vom Leben entäuscht sich in die vergangenen Jahrhunderte der französischen Geschichte zurückträumt. Ein sehr poetischer und warmherziger Film.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2009
  2. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Danke für den Hinweis auf den alten Thread, wo ich ja auch schon mitschrieb.:)

    @ Ingeborg
    Heißt das, was in Wikipedia steht ist falsch oder richtig? Siehe mein Zitat aus dem Wikiartikel!
     
  3. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Dieser auf einem Roman basierende Historienfilm aus 2006 aus Spanien erschien in Deutschland und Österreich direkt auf DVD.
    Der Trailer sieht vielversprechend aus, ist aber irreführend. Kämpfe gibt es eher wenige, was aber natürlich nicht zwangsläufig schlecht ist. Aber der Film ist über große Strecken hinweg einfach langweilig. Die Handlung hat eigentlich alle Zutaten (Machtkämpfe, Intrigen, Kriege, Rache, unglückliche Liebe) für eine packende Geschichte, aber leider wird sie absolut spannungsfrei erzählt. Es gibt viele Handlungselemente, aber vieles wird nur angedeutet. Der Film schafft es einfach nie, den Zuschauer mitzureißen und für das Schicksal seiner Charaktere zu interessieren. Stellenweise wirkt der Film eher episodenartig, die einzelnen Szenen sind nur mangelhaft miteinander verbunden, und die meisten Figuren bleiben eher blass und berühren den Zuschauer nicht. Historisch ist der Film aber erstaunlich korrekt, trotzdem braucht man als Zuschauer eigentlich keine Vorkenntnisse, um ihn zu verstehen. Lediglich bei der Schlacht von Rocroi wird vorausgesetzt, dass man weiß, dass sie zwischen Spanien und Frankreich stattfand. Der Film enthält allerdings viele nette Details wie z. B. historische Persönlichkeiten als Nebencharaktere, die man nur erkennt und zu würdigen weiß, wenn man Ahnung von spanischer Geschichte hat.
     
    2 Person(en) gefällt das.
  4. Legat

    Legat Aktives Mitglied

    Da ich den Film mittlerweile gesehen habe kann ich Ravenik nur zustimmen.
     
  5. Queenie

    Queenie Neues Mitglied

    Die Musketiere werden übrigens (mal wieder) mit Starbesetzung verfilmt. Natürlich in 3D. U.a. dabei sind Chistoph Waltz als Richelieu, Mads Mikkelsen als Rochefort, Orlando Bloom als Herzog von Buckingham, Matthew Macfadyen als Aramis, vermutlich Milla Jovovich als Lady de Winter. Ich bin skeptisch, aber durchaus gepannt.

    Es gibt dann auch noch eine zweite geplante 3D Verfilmung des selben Stoffes von Warner Bros, über die aber noch nichts genaueres bekannt ist.
     
  6. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Ich weiß gar nicht was du hast. Ich hab schon zwei Gründe reinzugehen:
    :D ;)
     
  7. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Denk doch auch mal an die Männer!

    Also Lady de Winter stelle ich mir spätestens seit Faye Dunaway die gespielt hat doch etwas anders vor. :pfeif:

    Nach den Totalausfällen der letzten 2 Jahrzehnte in der Hinsicht kann es ja fast nur noch besser werden.=)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Mai 2010
  8. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Das wär ja mal ganz was Neues...

    Och, optisch dürfte die Jovovich doch locker mithalten können...
     
  9. Caro1

    Caro1 Neues Mitglied

    Vielleicht geht es mehr um's Handwerk, da gehört Faye noch zur "alten" Schule ... :winke:
     
  10. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Sie sieht aber ungefähr soviel wie eine Barockbraut aus wie Keira Knightley.

    Andererseits hatten die Verfilmungen zuvor auch eher das Kolorit der Entstehungszeit, also der 70er oder 90er - z.B. Oliver Platt mit Stirnband (?): Photos from The Three Musketeers
     
  11. Lili

    Lili Neues Mitglied

    Eine auch damals schon schönheitskaputtoperierte Dunaway passt aber genauso wenig, die 20 Kilo mehr reißen es da auch nicht raus :still:

    Der Kolorit der Entstehungszeit ist doch fast schon üblich bei Hollywoodproduktionen, die "Stirnbandaffaire" find ich da sogar noch harmlos.
     
  12. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Die nach wie vor unerreichte Verfilmung ist ohnehin die aus 1948 mit Gene Kelly in der Hauptrolle. Keine der späteren Verfilmungen konnte ihr das Wasser reichen. Die von 1993 z. B. hatte mit Chris O'Donnell, Charlie Sheen und Kiefer Sutherland zwar ein paar damals angesagte Jungstars in den Hauptrollen und wurde großteils in Österreich gedreht, war aber trotzdem ein glattes, belangloses Filmchen.
    Auch die beiden jetzt geplanten Neuverfilmungen werden die von 1948 wohl kaum überbieten können. Aber da sich die Jugendlichen von heute wohl eh kaum einen Film aus den 40ern ansehen werden, fehlt ihnen der Vergleich.

    Mir ist auch nicht ganz klar, was 3D bei diesen Filmen bringen soll. Bei "Avatar" sah es bei den Luftkämpfen und Verfolgungsjagden im Wald vielleicht ganz gut aus, aber bei den Musketieren? Da kann es höchstens bei den Degenkämpfen Sinn machen.
     
  13. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Naja, wenn das der Hauptaspekt sein soll, brauchen sie auch garkeine Neuverfilmung machen, denn den Humor und die Spannung des Romanstoffes transportiert keine der Verfilmungen, wenngleich der Dreiteiler von Leister zumindest seinen eigenen Humor hatte. Von daher ist das, ganz abgesehen davon, dass er sich erstaunlich gut an die Vorlage im Vgl. zu dem neueren Zeug hielt, eh die für mich beste Verfilmung. Eigentlich ein Armutszeugnis.

    Na die Eloïse (Sophie Marceau) in "D'Artagnans Tochter" sah wenigstens ein bisschen nach einer Barockschönheit aus. D.h. natürlich nur wenn sie das gelbe Kleid trug:love::rotwerd:: http://images2.cinema.de/imedia/382...TUDCPpfDjXC5zYRymHCHhrSS6ExUFy_u07L1pMQ==.jpg
    Wobei die Verfilmung auch zumindest französisch-humorvoll mit dem großartigen Philippe Noiret war.:rip:
     
  14. Fulcher

    Fulcher Aktives Mitglied

    Der Wallenstein-Vierteiler ist übrigens seit ein paar Monaten im DVD-Format erhätlich.
     
  15. Legat

    Legat Aktives Mitglied

  16. Ravenik

    Ravenik Aktives Mitglied

    Den Film habe ich nicht gesehen, aber dem Trailer nach zu urteilen scheint der Film schon arg patriotisch zu sein.
     
  17. Saint-Simone

    Saint-Simone Aktives Mitglied

    Das dachte ich mir auch gerade und wenn die Rezensionen bei amazon stimmen, dann ist der Film auch zum Teil von Staatsgeldern finanziert worden. Ansonsten hat mich zuerst das Einhorn das da immer wieder durch's Bild läuft etwas verwirrt, aber das kommt anscheinend aus Traumszenen. Also, aus reiner Neugier würde ich es mir schon mal anschauen, wenn sich die Möglichkeit ergäbe, auf der anderen Seite werde ich jetzt nicht aktiv nach der Möglichkeit suchen.
     
  18. Brissotin

    Brissotin Aktives Mitglied

    Da wird ja voll auf die berühmten polnischen Reiter gesetzt, was die Bildsprache anbelangt. Anschauen würde ich mir den Film auch, aber sowas wird doch nicht im deutschen Fernsehen laufen oder doch?
     
  19. Fulcher

    Fulcher Aktives Mitglied

    Zuletzt bearbeitet: 25. August 2010
  20. Fulcher

    Fulcher Aktives Mitglied

Diese Seite empfehlen