Skulpturenraten - Googeln grundsätzlich erlaubt

Dieses Thema im Forum "Quiz" wurde erstellt von SRuehlow, 19. Februar 2006.

  1. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Zum Kalfatern ist der Hammer nicht geeignet.
    quiz4.jpg
     
  2. Divico

    Divico Aktives Mitglied

    Die im zweiten Bild erkennbare sogenannte Linsenlampe brachte mich auf die Spur. Dieser Grubenlampentyp wurde von den italienischen Mineuren benutzt, die etwa den ersten Gotthardtunnel schufen.

    Und tatsächlich handelt es sich um ein Denkmal für die Opfer dieses Projektes, erschaffen vom Tessiner Künstler Vincenzo Vela, mit dem Titel Vittime del lavoro (Opfer der Arbeit). Es befindet sich am Bahnhof von Airolo.
     
    Naresuan gefällt das.
  3. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Richtig!

    Auf der Rückseite des 1932 aufgestellten Denkmals steht sinngemäss und etwas pathetisch:
    Zum 50. Jahrestag des großen menschlichen Sieges, der den Weg zwischen Menschen und Menschen ebnete...
     
  4. Divico

    Divico Aktives Mitglied

    Dieser Herr, der hier (wo?) heute noch mehr lang als breit verehrt wird, diente in seiner fernen Heimat auch als Vorlage für gleich zwei berühmte Romanfiguren:

    xs_12.jpg
     
  5. Divico

    Divico Aktives Mitglied

    [Kleiner Tipp] Dieser Ohrwurm, der mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf geht, ist dem einen oder anderen vielleicht bei der Suche (nach der Person, nicht dem Ort) hilfreich:

    xs_12a.jpg
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2020
  6. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Divico und Naresuan gefällt das.
  7. Naresuan

    Naresuan Aktives Mitglied

    Divico gefällt das.
  8. Divico

    Divico Aktives Mitglied

    Exzellent!

    Master and Commander – Bis ans Ende der Welt ist einer meiner Lieblingsfilme, den ich immer wieder anschauen kann. — Wer ihn nicht kennt: unbedingt nachholen!

    Die Lebensgeschichte des realen Vorbilds, das hier gesucht war, ist nicht minder packend:

    Thomas Cochrane, 10. Earl of Dundonald – Wikipedia

    [Edit] Respekt vor Euer beider Musikalität!
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2020
  9. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    upload_2020-9-2_19-44-53.png
    Welche historische Persönlichkeit wird hier dargestellt?
     
  10. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Tamanend - Häuptling eines Cleans von Lenni-Lenape-Indianern in Delaware – Vally um die Stadt Philadelphia
    Tamaenend, auch "Schutzpatron von Amerika"

    Die 1. Skulptur eines Indianers in den USA.
     
    Sepiola gefällt das.
  11. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Das ging schnell - Du kennst Dich wohl aus!
     
  12. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied


    Bei den hier nicht so sehr.

    Dafür aber bei den Häuptling den seinerzeit Antonín Dvořák im 2. Satz seiner Neunten ein eindrucksvolles Denkmal gesetzt hat.

    Wenn es Deine Zeit erlaubt, höre mal in das LARGO dieser Sinfonie rein.

    Da geht es um Häuptling Hiawatha (Sucher des Wampumgürtels).
     
  13. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Heute gibt es ab keine neue Skulptur mehr.

    Morgen (03.09) m Laufe des Tages.
     
  14. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Um noch einmal auf die Delawaren, eigentlich Lenilenape, zurück zu kommen.

    „Lenilenape“ könnte man mit den Begriff „wirkliche Menschen“ übersetzen.

    Ihre Heimat war das heutige östliche Pennsylvania und der ganze Bundesstaat Delaware.

    Berühmt geworden sind diese Indianer durch ein merkwürdiges Dokument.
    Die Delawaren haben ihre gesamte Stammeschronik in Holz geritzt. Dieses Dokument hat den Namen „Walam Olum“, eine in Rot gemalte Niederschrift.

    Diesen Stamm hat allerdings der Irokesenbund stark zu gesetzt.

    Die Irokesen nannten sie höhnisch „Rindenesser“. Der Name entstand in schweren Wintern. Sie waren gezwungen Baumrinde zu essen.

    Der Irokesenhäuptling CANASATEGO sorgte dafür dass dieses Volk westwärts zog. Sie wurden dann im Wyoming wieder sesshaft.

    Der Irokesenbund (1460 – 1600), übersetzt „Leute des Langhauses“, bestand aus den Stämmen der MOHAWK, ONONDAGA, ONEIDA, CAYUGA und SENECA, später kamen noch die TUSCARORA hinzu.

    Der Häuptling Hiawatha gilt als Mitbegründer des Irokesenbundes und auch als Häuptling dieses Bundes.

    Ein Schüler von Antonín Dvořák komponierte aus dem Largo der 9. das bekannte Lied „GOING HOME“. Auch so ein Ohrwurm durch und durch.

    Weiterführendes, ergänzendes dann bitte im Netzt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2020
  15. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Hier das Neue...

    Die Namen dieser beiden Figuren und wo findet man diese Figuren (Name des Hauses)?

    upload_2020-9-3_9-8-15.jpeg
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. September 2020
  16. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Wenigsten sollte ich schreiben, wir sind in Deutschland.

    Und da Deutschland ein weiter Begriff ist schreibe ich noch, die Stadt wo wir sind liegt an der „Via Regia“. Nicht verwechseln mit der „Via Imperii“.
     
  17. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    Irgendwie hatte ich von Anfang an auf Weimar oder Erfurt getippt.

    Die Mädels heißen Nike und Aurora und sind noch gar nicht so alt (ich hätte sie an die hundert Jahre älter geschätzt), ihr "Papa" heißt Christian Paschold.
     
  18. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Erfurt ist richtig!

    Die Figuren sind aber älter. Sie blickten schon auf hohe, sehr hohe Persönlichkeiten die sich dort aufhielten. Einer davon wohnte sogar als Gast eine Zeit lang. Er war einer der >Mächtigen< in Europa.

    Aber richtig ist genannt der Name des Bildhauers. Der war allerdings da nur als Restaurator tätig.

    Erfurt ist ja eine von den Städten, die in der Historie des 20. Jahrhunderts gleich 2mal riesiges Glück hatten.

    Der Name AURORA stimmt.

    Aber wie kommst Du auf den Namen NIKE?

    Und es würde noch der Name dieses Hauses fehlen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. September 2020
  19. Ralf.M

    Ralf.M Aktives Mitglied

    Ich möchte noch was zu den 2mal Glück im 20. Jahrhundert der Stadt Erfurt schreiben.

    Das 1. Mal im April 1945.
    Erfurt entging einen Flächenbombardements ähnlich wie Dresden, weil die amerikanischen Verbände sehr schnell vorgerückt waren. Man lief Gefahr die eigenen Leute zu treffen

    Das 2. Mal Zeitraum DDR.
    Die Verantwortlichen der DDR haben bis auf wenige Sanierungsarbeiten, die mittelterlich Innenstadt in Ruhe gelassen. Man hatte den Eindruck, die Innenstadt sollte zerfallen und der neuen Baureihe Platz machen. Den Prototyp dazu hatte man am Rande der Innenstadt – Huttenplatz – geschaffen.

    Nach der Wende ...
    Die alte Innenstadt wurde und wird (noch) saniert. Eine Augenweite!
     
  20. Sepiola

    Sepiola Aktives Mitglied

    So steht es im Reiseführer:

    "Die beiden Giebelfiguren, vom Erfurter Bildhauer Christian Paschold gefertigt, stellen die Siegesgöttin Nike und die Göttin der Morgenröte, Aurora, dar."
    DuMont direkt Reiseführer Erfurt


    Wie alt?
    1991 waren sie noch nicht da:

    upload_2020-9-4_21-12-40.png

    5 Anlage - Fotodokumentation Teilaufhebungsbereich Anger - PDF Free Download


    Hier gibt es noch viel ältere Ansichten aus den Jahren 1901 bis 1918, da waren sie auch noch nicht drauf:

    Divisionsgebäude - 990-- Erfurt | akpool.de
     

Diese Seite empfehlen